31.01.07 21:34 Uhr
 2.565
 

US-Sängerin Brandy auf 50 Millionen Dollar Schadensersatz verklagt (Update)

Am Dienstag berichtete ssn von der drohenden Klage wegen Totschlags gegen die US-Sängerin Brandy. Am heutigen Mittwoch wurde bekannt, dass Brandy auf Schadensersatz verklagt wird.

Die Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Brandy Norwood heißt, hatte im Dezember letzten Jahres einen Autounfall verursacht, bei dem eine Frau ums Leben kam.

Der Internetdienst "E!Online" hat jetzt berichtet, dass die Eltern der Verstorbenen Schadensersatz in Höhe von 50 Millionen Dollar einklagen wollen. Die Klageschrift wurde in Los Angeles eingereicht.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Million, Dollar, Update, Brand, Sänger, Schaden, Schadensersatz
Quelle: www.lycos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis
Reporter verzweifelt: Riesenpanne bei Livestream von Stadionsprengung
Batman und Superman vor dem Aus? "Justice League" ein finanzieller Flop

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2007 21:38 Uhr von lord_prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wenns: die Tochter wieder lebendig macht...


Was für hammervögel die sind sich in den USA auch für nichts zu schade oder?
aber seht es positiv wird dem zugestimmt ist ab jetzt klar wieviel ein menschenleben wert ist!


Wer Sarkasmus findet...
Kommentar ansehen
31.01.2007 21:41 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Goldene Nase: Da will sich wohl noch jemand eine Goldene Nase verdienen.
Sicher muß es irgend einen Schaden ersatz geben wenn jemand schuld ist, aber ich denke das es wohl nicht mit Absicht passiert ist oder.
Kommentar ansehen
31.01.2007 22:46 Uhr von Tanja1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Amerika: Das ist echt mal typisch. Die Frau wird das bestimmt nicht mit Absicht gemacht haben, aber bei der ist ja was zu holen also wirds auch mal versucht. Sowas bescheuertes, davon wird die Tochter auch nicht wieder lebendig ... Sollen die trauern, aber doch nicht so nen Mist.

Scheinbar hat ein Menschenleben doch einen Wert, ich dachte immer das wäre unbezahlbar ...
Kommentar ansehen
31.01.2007 22:57 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschenleben = Unbezahlbar....lol: Naja, ein alter Mythos, der nur selten bestätigt wird.
Kommentar ansehen
31.01.2007 23:45 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
will wohl jemand ganz viel Kohle scheffeln.

Tut mir leid um die Frau die durch den Unfall ums Leben kam, aber durch Geld wird die auch nicht wieder lebendig.
Kommentar ansehen
01.02.2007 07:44 Uhr von TeTris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beim Autofahren ist es aber blöderweise egal ob etwas mit Absicht passiert oder nicht.
Kommentar ansehen
01.02.2007 16:21 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
teurer Spass: Das ist wirklich ne Menge Geld.
Sie kann sich glücklich schätzen wenn sie dadurch den Knast umgehen kann.
Aber das steht ja noch nicht fest.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?