31.01.07 17:02 Uhr
 326
 

Schwedisches Regierungsflugzeug fast mit anderer Maschine kollidiert

In Berlin ist Mitte Januar 2007 ein Flugzeug, in dem auch der Ministerpräsident Schwedens, Fredrik Reinfeldt, saß, beinahe mit einer anderen Maschine auf dem Rollfeld zusammengestoßen.

Eine Fluglotsin hatte bereits Freigabe erteilt, hatte dabei jedoch vergessen, dass das Flugzeug noch eine Landebahn überqueren musste, auf der gerade eine andere Maschine landen wollte.

Da die Frau ihren Fehler jedoch bemerkte und ihn sofort korrigierte, bleibt der Vorfall für sie ohne Konsequenzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: berlinNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Regie, Maschine
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2007 17:43 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fast eine News: Wenn sie es nicht bemerkt hätte, und die Piloten dies ebenfalls nicht bemerkt hätten und es auch sonst keiner bemerkt hätte, dann hätte unter Umständen eine eventuell gefährliche Situation entstehen können.

Etwas sehr an den Haaren herbeigezogen für eine Schlagzeile bei den Brennpunkten.
Kommentar ansehen
01.02.2007 09:45 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zenon: warum muss immer über "Katastrophen" berichtet werden?

Hier ist eine verhindert worden, dass ist etwas gutes und somit auch mal eine News wert.

Hättest du lieber eine News mit der Überschrift:

"Durch Unachtsamkeit einer Fluglotsin kam der schwedische Ministerpräsident ums Leben - 123 weitere Tote und Verletzte"
Kommentar ansehen
01.02.2007 11:05 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist eben keine Katastrophe verhindert worden, sondern nur die theoretische Möglichkeit des Entstehens einer potentiell gefährlichen Situation, wenn auch alle anderen wegschauen.

Natürlich muss hier nicht nur über Katastrophen berichtet werden, aber ein bisschen Inhalt sollte die Geschichte schon haben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?