31.01.07 15:37 Uhr
 302
 

USA vermuten iranische Beteiligung an Entführung und Ermordung von Soldaten

Laut Medienberichten ermittelt das Pentagon derzeit, ob an der Entführung und Ermordung von fünf US-Soldaten (ssn berichtete) der Iran beteiligt gewesen sein könnte. Die Professionalität der Täter erregte diesen Verdacht.

Der Überfall auf einen Stützpunkt der US-Truppen hatte im Januar 2007 in Kerbela stattgefunden. Dabei war ein Soldat erschossen worden, vier weitere wurden entführt und später von ihren Entführern getötet.

Die Täter hatten gefälschte US-Uniformen sowie ähnliche Waffen wie die, die sonst die amerikanischen Soldaten tragen. Deswegen vermutet man in Regierungskreisen, die Täter könnten Iraner gewesen sein oder im Iran ausgebildet worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Soldat, Entführung, Beteiligung, Ermordung
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger
Massenprozess gegen mutmaßliche Putschisten in Türkei: Todesstrafe gefordert
München: Europaweit agierende Einbrecherbande gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2007 14:52 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, vielleicht die Rache der Iraner für die Stürmung der Botschaften? Wobei ich glaube, das ist wieder eine typische Provokation der USA in Richtung Teheran, wie wir sie in den letzten Wochen leider öfter sahen.
Kommentar ansehen
31.01.2007 15:52 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach was. Wieso verwundert das mittlerweile niemanden mehr?

Der Irak ist eigentlich wunderbar unter Kontrolle, an den zivilen Opfern sind nur die Iraner schuld.

Looogisch ;-)


Und Saddam hatte WMD´s.

Und die Attentäter vom 11. September kamen natürlich alle aus Afghanistan. (Es kann unmöglich sein, dass die Mehrheit aus Saudi-Arabien stammt, denn die Saudis sind ja alle unsere Freunde, oder?)


Bei Bush frag´ ich mich echt, ob er so gut lügen kann oder so strohdumm ist, dass er den Mist selber glaubt, den er verzapft. Vermutlich beides.
Kommentar ansehen
31.01.2007 16:18 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird da in letzter zeit etwa ein neues feindbild zurechtgezimmert? um auf einen neuen krieg vorzubereiten?
wobei es allerdings keinen zweifel daran gibt, dass ein teil des terrors im irak wirklich auf den iran zurückzuführen ist.
Kommentar ansehen
31.01.2007 16:18 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm, Also wenn die Amis jetzt auf dieses Ross klettern, könnte man mit ein bisschen Bosheit vermuten, dass die Uniformen NICHT gefälscht waren und die Taschen voller Dollars steckten (irgendwie muss man ja endlich mal nen Grund finden, die iranischen Ölquellen in die dreckigen Amigriffel zu kriegen...).
Kommentar ansehen
31.01.2007 16:24 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie: auffällig das nur die Iraner für Terror im Irak sorgen. Müssen aber eine Menge Iraner sein....
Kommentar ansehen
31.01.2007 16:33 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny: Da SIND eine Menge Iraner im Irak tätig. Die Grenze wird im Prinzip nur von iranischer Seite her kontrolliert, d.h., man kommt problemlos rüber. Und dass der Iran ein heftiges Interesse an einem möglichst großen Einfluss hat - aus verschiedensten Gründen - wird wohl kaum einer bestreiten. Insofern halte ich es für wahrscheinlich, dass die Amis in diesem speziellen Fall ausnahmsweise mal sogar die Wahrheit sagen.
Kommentar ansehen
31.01.2007 16:50 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mossad bzw Israel habt das größte Interesse
an einem Konflikt Iran-USA.
Kommentar ansehen
31.01.2007 20:32 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle: Ihr habt ja so recht ... dennoch ... für einen Angriff reicht es noch immer nicht aus.

Es wird langsam aber sicher eng für Bush!
Kommentar ansehen
31.01.2007 20:42 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JCR: Nö, die Attentäter selber waren keine Afghanen. Der Gang nach Afghanistan erfolgte erst deswegen, weil die sich weigerten, Bin Laden auszuliefern.

9/11 - die Attentäter selber sind m.E. uninterressant. Viel interressanter ist die Frage nach der Herkunft der Hintermänner der "Al Quaida".
Kommentar ansehen
01.02.2007 14:44 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann durchaus sein, muss es aber nicht. Ich traue dem Iran solche aktionen durchaus zu. Aber ohne beweise geht mal gar nix.
Kommentar ansehen
01.02.2007 14:57 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Bush: nun mal einen "Grund" für einen Iran-Kriegt braucht.

Außerdem hat die Öl-Lobby offensichtlicht schon bei Bush den sinkenden Ölpreis beanstandet.

Und wenn Bush das will, wird er sich w i e d e r den Grund für einen Krieg herbeilügen!
Kommentar ansehen
07.02.2007 11:17 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja Wie hier schon vermeldet wird, vermuten ist nicht wissen!

Und Uniformen zu fälschen, dürfte so das Problem auch nicht sein ... Hollywood läßt grüßen ... und im Irak laufen ja genug Originale herum!

>Die falschen US-Soldaten waren am 20. Januar in Kerbela unbehelligt an den irakischen Wachen vorbei in einen Stützpunkt einge...<

Könnte es sein, dass die Wachen einfach geschmiert wurden ... ?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Hormonfreies Verhütungsmittel für beide Geschlechter entwickelt
China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?