31.01.07 08:35 Uhr
 738
 

NRW: Vorsorgeuntersuchung für Kinder soll zur Pflicht werden

Als Konsequenz aus den zahlreichen Misshandlungen und Tötungen von Kindern hat die Landesregierung von NRW am Dienstag ein Konzept beschlossen, welches vorsieht, die Vorsorgeuntersuchungen von Kindern zur Pflicht zu machen.

Vernachlässigen Familien diese Untersuchungen, so sollen die Kinderärzte dieses bei den Jugendämtern anzeigen. Die Jugendämter sollen dann beratend auf die Familien einwirken.

Allerdings bleibt eine Verweigerung der Vorsorgeuntersuchung weiterhin straffrei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Nordrhein-Westfalen, Pflicht, Vorsorge
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Gesetzesänderung: Fahrverbote drohen nun bei allen möglichen Straftaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2007 08:43 Uhr von Liliane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja...siiiiischa paßt zu der SSN über Kindergeldkürzung für straffällige,gewalttätige Kids..
.Müssen die Politiker verzweifelt sein..kopfschüttel.. Ich denk nicht ,dass das was bringen wird.Dazu müßte ja der Personalschlüssel bei den Jugendämtern erhöht werden..und DAS kostet..Nur nicht die Ursachen bekämpfen,lieber nur die Folgen...und schön den Drohfinger hoch....
Kommentar ansehen
31.01.2007 08:58 Uhr von crazymolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: im großen und ganzen finde ich es sehr richtig eine pflicht für die vorsorgeuntersuchung einzuführen aber denn rest kann man doch vergessen .
ganz ehrlich... bei wievielen der getöteten oder vernachläßigzen kinder wußte das jugendamt bescheid und hat zu spät oder garnicht gehandelt.
ich hoffe das sich was ändert aber ich glaube nicht daran.
Kommentar ansehen
31.01.2007 09:14 Uhr von Begosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
absoluter blödsinn: glauben die denn wirklich, wer zur soner untersuchung geht, schlägt seine kinder nicht? oder andersrum, alle die nichts von solchen untersuchungen halten vernachlässigen ihre kinder?wenn ich kinder hätte... es gäbe keine vorsorgeuntersuchung. was soll das auch. bin ich krank, geh ich zum arzt, wenn nicht, lass ichs bleiben. alles andere ist geld und zeitverschwendung.
außerdem glaube ich nicht, dass die soetwas zwangsweise anordnen können.

vielmehr sollte weggucken unter strafe gestellt werden, das ist viel wichtiger.

begosch
Kommentar ansehen
31.01.2007 10:14 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Begosch: Glaub da geht es in erster Linie darum, die
Kinder regelmäßig unter ärtzliche aufsicht zu
bekommen.

So können ärtze vielleicht Frühzeitig misshand-
lungen erkennen.

Prinzipiel eine gute idee....
Kommentar ansehen
31.01.2007 10:41 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer meine Kinder untersucht, wann und wo, bestimme nur ich und kein Politwichser.
Ein Arzt, der Daten weitergibt, macht sich strafbar!
Fehlt nur noch die Wiedereinführung des Impfzwanges, damit wieder mehr Kinder am SIDS sterben und weniger Kindergeld gezahlt werden muss.
Passt alles schön zusammen, sollen doch rübermachen in die DDR, wir brauchen hier keine nationalsozialistischen Massnahmen zum Erhalt der Volksgesundheit.
Kommentar ansehen
31.01.2007 11:20 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Begosch: "wenn ich kinder hätte... es gäbe keine vorsorgeuntersuchung. was soll das auch. bin ich krank, geh ich zum arzt, wenn nicht, lass ichs bleiben. alles andere ist geld und zeitverschwendung."

Reichlich unterbelichteter Kommentar. Die Vorsorgeuntersuchungen dienen zur Überprüfung, ob sich das altersgemäß entwickelt, oder nicht. Bei vielen Entwicklungsverzögerungen oder Fehlentwicklungen merkst du erst dann, dass was verkehrt läuft, wenn es zu spät ist oder nur mit erheblich größerem Aufwand repariert werden kann, als wenn der Arzt gleich hätte eingreifen können.
Geldverschwendung ist es auch nicht, weil die Vorsorgeuntersuchungen von JEDER Kasse voll übernommen werden.
Und Zeitverschwendung? Grundgütiger, welche Zeit soll denn da verschwendet werden, wenn du dich um das Wohl deines eigenen Kindes kümmerst?????????
Kommentar ansehen
31.01.2007 11:25 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: Mein Gott, bist du <self-edit>.
Es geht nicht darum, dass der Arzt Daten weitergeben soll, die unter die Verschwiegenheitspflicht fallen, sondern lediglich ob die Untersuchungen gemacht wurden. Und wenn er Hinweise auf Misshandlungen hat, MUSS er Polizei und Jugendamt einschalten.

Zum Thema Impfzwang: Ohne die Zwangsimpfung hätten wir in Deutschland und Europa immer noch die Pocken. Und jährlich sterben auch in Deutschland weit mehr Menschen an Krankheiten, die durch eine Impfung hätten vermieden werden können, als durch Impfschäden, die noch dazu in vielen Fällen wie z.B. bei der Masernimpfung, von keiner einzigen seriösen Studie überhaupt nachgewiesen werden konnten.
Kommentar ansehen
31.01.2007 11:27 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag @Sacratti: Hör auf zu rauchen, lass dein Kind nicht in überwärmten Zimmern und nur auf dem Rücken schlafen, deck es nicht mit schweren Decken zu, dann sinkt das Risiko für SIDS erheblich. Dass SIDS mit Impfungen zusammenhängt, behauptet NIEMAND, der auch nur einen Funken Verstand hat.
Kommentar ansehen
31.01.2007 12:15 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sacratti: "Fehlt nur noch die Wiedereinführung des Impfzwanges, damit wieder mehr Kinder am SIDS sterben und weniger Kindergeld gezahlt werden muss."

DU lässt Deine Kinder nicht impfen und die stecken dann andere, jüngere Kinder die noch nicht geimpft werden dürfen an und diese werden dann schwer krank oder sterben.

Ich bin für Impfpflicht um KInder vor der Verantwortungslosigkeit der eigenen Eltern zu schützen.
Nichtimpfen richtet wesentloch mehr Schaden an ans Impfen.

Auch die Vorsorgeuntersuchungen sind eine gute Sache um bei einigen Eltern eine Hemmschwelle aufzubauen ihre Kinder zu schlagen, zu quälen oder zu ermorden.

Einige hier scheinen wirklich über kein medizinisches Grundwissen (Schulwissen Biologie) und erst recht nichts von Kindererziehung- und -entwicklung zu verstehen. Mag am Alter liegen.

"Passt alles schön zusammen, sollen doch rübermachen in die DDR, wir brauchen hier keine nationalsozialistischen Massnahmen zum Erhalt der Volksgesundheit."

Was ist an erhalt von Volksgesundheit schlecht? Es geht nicht um rassisitische Massnahmen sondern um Prävention (Vorbeugung) von Epidemien.

Vielleicht überdenkst Du dein posting nochmal.
Kommentar ansehen
31.01.2007 13:26 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, solangs keine Zusatzkosten mit sich bringt ansonsten wuerde das doch nur die Situation verschlimmern...entweder die Menschen pfeifen auf Nachwuchs..zu teuer, oder sie bekommen Nachwuchs und der verwarlost noch mehr...kost ja alles so viel...

Solange man es nicht schafft in Deutschland guenstig Kinder erziehen zu koennen wird sich an den Misstaenden nix aendern, auch nich durch Sonderuntersuchungen....

Ansonsten gibts demnaechst auch Killerspiele nur gegen max. 4 Wochen alte psychologische Gutachen...
Kommentar ansehen
31.01.2007 16:41 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: alles kostet wieder Geld was wir nicht haben aber bezahlen müßten. Dann wird bei den Untersuchungen was erkannt aber die Behörden reagieren nicht.

Toll....
Kommentar ansehen
31.01.2007 17:36 Uhr von flameofwrath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An das Kindergeld koppeln: Man kriegt damit zwar nicht die reichen, schwarzen Schafe, aber jedes gerettete Kind ist etwas Gutes.
Kommentar ansehen
01.02.2007 20:25 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gringe Commander: Du hast den Namen falsch gewählt, ich wüsste da einen weit Besseren, der genau passt.
Leider weisst Du offensichtlich gar nichts über Impfungen und Impfschäden, sondern glaubst nur den Müll der Impfmafia. Welche Kinder sterben an "harmlosen" Kinderkrankheiten---- meist solche, die vorgeschädigt sind oder die Sakrotanbabys, die nie die Chance erhalten haben, ihr Immunsystem zu entwickeln,weil sie von oben bis unten permanent desinfiziert wurden.
Mein erster Sohn wurde 1969 zwangsgeimpft, sofort nach der Geburt, gegen TBC. Das war damals noch üblich, ich erfuhr davon nur rein zufällig.Später erlrankte er an Astma. Meine weiteren 3 Kinder sind frei von allen Allergischen oder Autoimmunerkrankungen. Der kleinste ist 4 und noch gar nie geimpft worden, der macht ´ne "Erkältung" in 2. 3 Tagen weg, wie nichts.
Ich kenne viele Kinder mit nahezu Dauermittelohrentzündung, permanenten Mandelentzündungen, darunter auch ein Fall, der beinahe tödlich endete, weil die Mandeloperation nachblutete.
Ich will Dir auch sagen, dass das Impfen tatsächlich verhindert, dass Menschen ihr Immunsystem ausbilden können. So kann sich bspw. auch ein Junge heute fast nicht mehr mit Mumps anstecken,ausser mit Pseudomumps von Geimpften, der nicht immunisierend ist, und damit läuft er immer GEfahr, irgendwann als Erwachsener doch mal zu erkranken und dann u.U. mit schlimmen Folgen.
Dass man sich an frisch Geimpften mit Polio tödlich anstecken kann,auch als bereits Geimpfter, ist Dir hoffentlich sicher bekannt.Das bedeutet, dass man gezwungen sein kann, ein Leben lang all die Scheiss Impfungen aufzufrischen. Das ist organisierte Kriminalität.
Kommentar ansehen
06.05.2008 21:03 Uhr von heidi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaubs nicht: selbst hier verstehen die meisten nicht, dass eine pflichtvorsorgeuntersuchung dazu dienen soll, die ganzen kranken eltern die verantwortung ihrer armen kinder zu entziehen. es geht nicht um überwachung oder um vorschriften, die einem das leben schwer machen sollen! man man, die die sich aufregen, haben doch selber was zu vertuschen! mein sohn könnte jederzeit von einem arzt untersucht werden - ich habe nichts zu verbergen. ICH BIN FÜR DIE EINFÜHRUNG DER PFLICHTVORSORGEUNTERSUCHUNGEN weil es viel zu viel kranke menschen gibt

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bei Reizgas-Angriff in Jobcenter wurden elf Menschen verletzt
Gnadengesuch von Ex-Charles-Manson-Jüngerin wird zum 14. Mal abgelehnt
Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?