30.01.07 13:29 Uhr
 553
 

Dopingprozess: Jan Ullrich verweigert DNA-Abgleich

Die Rechtsanwälte des Radsportlers haben fristgerecht Einspruch gegen die Weitergabe von Ullrichs DNA-Proben an die deutschen Behörden durch die Schweiz eingelegt. Dadurch wird sich der angesetzte Prozess wegen Dopings weiter verschieben.

Über das weitere Vorgehen mit Ullrichs Probe muss nun ein Schweizer Gericht beraten, im Falle einer Weitergabe kann Ullrich aber erneut Berufung einklagen. Das Verfahren könnte sich somit bis zu eineinhalb Jahre hinziehen.

Außerdem fehlen noch wichtige Unterlagen von Ullrichs Arzt Fuentes aus Spanien. Rein theoretisch könnte der ehemalige Radstar somit an Rennen teilnehmen, er hat aber momentan weder ein Team noch eine Profizulassung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Blizzard2005
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Doping, DNA, Jan Ullrich
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Lance Armstrong kritisiert angeblich schlechte Behandlung von Jan Ullrich
Jan Ullrich fühlt sich auf Doping reduziert: "Radsport ist für mich gegessen"
Nach Kritik: Doch kein Comeback von Ex-Radstar Jan Ullrich als Funktionär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2007 13:16 Uhr von Blizzard2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum er den DNA-Abgleich wohl verweigert... ich finde, er sollte entweder alle Zweifel aus dem Weg räumen oder gestehen und sich aus dem Sport zurückziehen.
Kommentar ansehen
30.01.2007 13:35 Uhr von comedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
persönliche Entscheidung. Was machen wir für ein aufhebens um diese Meldung.
Das ist seine persönliche Entscheidung.

Ich finde die aberkennung aller Titel wäre die logische
Schlußfolgerung. Ende des Dramas.
Kommentar ansehen
30.01.2007 13:37 Uhr von TriLoGuE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja wer dreck am stecken hat will sowas natuerlich nicht! solchen nasen sollte man das atmen verbieten :(
Kommentar ansehen
30.01.2007 13:46 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuldeingeständnis? Ich finde, Jan Ullrich hat damit eigentlich seine Schuld eingestanden. Wenn er nichts zu verbergen hätte, würde er nicht seit Monaten den DNA-Test mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verweigern. Wäre er unschuldig, würde er doch alles tun, um den Verdacht auszuräumen. Naja, der ganze Profi-Radfahrerverein ist ein einziger Dopingsumpf. Deswegen schau ich mir auch die Tour nicht mehr an. Da sind ja mehr Drogen im Spiel als auf der LoveParade...
Kommentar ansehen
30.01.2007 13:51 Uhr von reaper21
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na klar: natürlich hat der ulle net gedopt
wie kann man blos auf diesen gedanken kommen?
es ist doch offensichtlich dass es sich hier um eine ganz gefährliche und gemeine hetzkampagne handelt die den armen ulle vom radsport fernhalten will.
Und natürlcih verweigert er den DNA abgleich da wurde bestimmt wieder rumgepfuscht auserdem muss man auch den moralischen aspekt sehen, es ist schon eine ungeheure tat 2 Blutproben miteinander zu vergleichen, dass verletzt ja schon fasst die menschenwürde.
Aber gottseidank gibt es ja noch andere cleane sportler die von der "verschwörer Mafia" noch nicht belangt wurden und die weiter eifrig mit fairen mitteln um die TourDeF. kämpfen.
Aber im großen und ganzen find ich schon ne ungeheuerlichkeit den armen ulle so zu belasten,
der hat doch nix gemacht und versucht alles um seine unschuld zu beweisen(zumindest gibt er nix zu und streitet alles ab)
ich hoffe ihr habt meinen ironischen kommentar verstanden denn meiner meinung nach sind da alle gedopt die um den toursieg mitfahren basso, köden, vino,Sastre und wie se alle hießen bzw. heißen
Kommentar ansehen
30.01.2007 14:07 Uhr von ven()m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fände es zwar auch nicht toll: ,wenn man meine DNS irgendwo gespeichert hätte.
Aber wenn es darum ginge meinen Namen rein zu waschen, und eventuell um den so begehrten Toursieg wieder mitgfahren zu dürfen, sollte die Kosten/Nutzen-Rechnung doch eindeutig aufgehen, und ihn zu einem Abgleich bewegen.
Aber es ist seine DNS, und damit kann er erstmal machen was er will.
Sieht aber schon stark nach Doping aus. Aber nicht nur er, denn wenn er seit Jahren gedopt war, und trotzdem nur Zweiter, Dritter... wurde, dann sagt das ne Menge.
Könnte mir gut vorstellen, dass der betste nicht gedopte Fahrer es grade so unter die ersten 30 schafft.
Kommentar ansehen
30.01.2007 14:20 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für´n Knallkopp: Der is schuldig, basta. Wenn er unchuldig wäre, könnte man das kurz und schmerzarm beweisen.

Und venom: Jeder kann entscheiden, ob seine DNS irgendwo gespeichert wird, jedenfalls jeder Nicht-Schwerverbrecher.
Kommentar ansehen
30.01.2007 16:00 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fertig: Ullrich ist fertig und hat sich sämtliche Chancen verbaut.
Wer will den noch auf dem Rad sehen ?
Eben, niemand.
Er konnte nicht verlieren. Das hat er nun davon.
Kommentar ansehen
30.01.2007 16:59 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: >>Er konnte nicht verlieren.<<

Gewinnen aber auch nicht mehr! hahaha :-)
Kommentar ansehen
30.01.2007 20:24 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fast schon: ein schuldspruch.....ist er so dumm oder sind seine anwaelte so dumm......
Kommentar ansehen
30.01.2007 22:27 Uhr von quansuey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist aber: Gott sei Dank, immer noch so, dass einem Angeklagten, in welcher Form auch immer, die Schuld bewiesen werden muss. Und das ist auch gut so. Ob Ihr, meine schlauen "Vorschreiber", wollt oder nicht.
Kommentar ansehen
31.01.2007 08:17 Uhr von biggred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
revidiert? Schaut mal, hier steht was anderes...

http://www.sport1.de/...

Gruß

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Lance Armstrong kritisiert angeblich schlechte Behandlung von Jan Ullrich
Jan Ullrich fühlt sich auf Doping reduziert: "Radsport ist für mich gegessen"
Nach Kritik: Doch kein Comeback von Ex-Radstar Jan Ullrich als Funktionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?