30.01.07 10:17 Uhr
 804
 

Urteil: US-Kinderschänder zu 152 Jahren Haft verurteilt

In Amerika wurde der 64-jährige Kinderschänder Dean S. zu 152 Jahren Haft verurteilt. Er soll über 100 Jungen in Amerika, Mexiko und Brasilien missbraucht haben. Er will nun anscheinend das Urteil anfechten.

Als er vor zwei Jahren in Kalifornien gefasst wurde, fand die Polizei pornografisches Material mit Minderjährigen und sieben Bücher, in denen auf mehr als 1.000 Seiten Namen von Jungen und 36.000 sexuelle Kontakte aufgelistet waren.

S. war schon mehrfach vorbestraft und inhaftiert wegen diverser Sexualverbrechen, aber wieder freigelassen worden. Er bekannte sich für unschuldig, die Aufzeichnungen seien nur Fantasie und die Pornobilder von seinem Mitbewohner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Blizzard2005
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kind, Jahr, Urteil, Haft, Kinderschänder
Quelle: stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2007 09:35 Uhr von Blizzard2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da fehlen einem die Worte, wie kann man nur so grausam sein? Warum können solche Leute auf freiem Fuss sein, obwohl man ihre Neigungen kennt und diese bereits strafrechtlich auffällig geworden sind....
Kommentar ansehen
30.01.2007 11:58 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heikles Thema: Auf der einen Seite verspürt man bei solchen News eine Wut, dass man am liebsten solche Menschen mit einem Kopfschuss entledigt gesehen hätte.

Die andere Seite der Medaillie ist aber leider, dass oftmals Emotionen fehlgerichtet sind durch fehlende oder gar falsche Informationen. Deshalb muss ein Gericht so emotionslos wie möglich den Täter bestrafen. Es ist z.B. anscheinend modern geworden bei einer Scheidung den Ehepartner wegen sexuellen Missbrauchs anzuzeigen.
Stelle sich mal einer vor man würde sofort mit drasitischen Massnahmen durchgreifen. Ohje!

Aber das hier in Deutschland die Strafen für Sexualltriebtäter zu gering sind, stimmt schon.
Aber andererseits ist das immernoch eine Kostenfrage. Einen Menschen zu inhaftieren bedeutet ihn zu verpflegen. Von Luft alleine kann man nicht leben.
Kommentar ansehen
30.01.2007 12:06 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Resozialisierung: ist möglich. Aber nicht bei solchen Menschen die mehrmals auffällig wurden.

Die Strafe ist angemessen.
Kommentar ansehen
30.01.2007 12:32 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja 152 Jahre: ist vielleicht ein bißchen viel, so lange lebt der Typ doch eh nicht mehr, oder?

Trotzdem gut ihn hinter Gitter zu sehen.

@mikebison: Was soll diese Arroganz gegenüber anders eingestellten Menschen?
Kommentar ansehen
30.01.2007 15:08 Uhr von Powerline86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
152 Jahre Haft sind zu wenig: Ich hätte den für 278 Jahre verurteiltt....Ich frag mich noch ob zu den 152 Jahren noch 7 Stunden,21 Minuten und 5 Sekunden mit inbegriffen sind,ansonsten ist das zu harmlos ...(/ironie off). Naja die Amerikaner sind halt verkalkt..

Naja egal,hauptsache der ist überhaupt verurteilt worden.
Kommentar ansehen
30.01.2007 17:15 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
evtl unschuldig ?! Anscheinend gibt es keinen stichhaltigen Beweis für seine Schuld und trotzdem findet ihr das Urteil gut? Abgesehen davon, dass es total geisteskrank (typisch amerikanisch) ist einen 64 jährigen zu 152 Jahren Haft zu verurteilen, könnte dieser Mann unschuldig sein!

Warum wurde er verurteilt?

1. Wegen seinen Aufzeichnungen.
Da könnte man jeden Krimiautor wegen Mord verhaften, weil man ihm unterstellt er hätte den Mord wirklich begangen.

2. Die Pornobilder die gefunden wurden zeigen offenbar nicht IHN sonst könnte er ja nicht dessen Besitz abstreiten. Und selbst wenn sie ihm gehören sollten ist das kein Beweis für einen tatsächlich ausgeübten Missbrauch. (wenn es überhaupt KINDERpornos waren, und nicht in diesem Staat gerade nur Pornos generell verboten sind)

Ich finde es zu tiefst erschütternd wie man einen vielleicht unschuldigen alten Mann zu so einer Strafe verurteilen kann, ohne dass die Schuld bewiesen ist. Leider ist man wohl nirgends auf der Welt wirklich so lange unschuldig bis das Gegenteil bewiesen ist.
Kommentar ansehen
30.01.2007 18:15 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Julizka84: Aus andeen Quellen, wie dieser hier:

http://www.kurier.at/...

geht hervor, dass er beileibe nicht nur wegen der Aufzeichnungen und der Pornobilder verurteilt worden ist, sondern diese Quelle esagt dass sich dieser Prozess eben nicht "nur" um diese Ringbücher mit den Aufzeichnungen drehte, sondern es ganz konkret um den Mißbrauch von 2 Jungen ging, die gegen ihn aussagten. Dazu kommt dann noch das ganze gefundene Material, woraus man meiner Meinung nach auf einen höchst gefährlichen Serienstraftäter schließen kann.

"evtl unschuldig" ...naja, wenn du meinst, dann wirds wohl ne riesen Verschwörung gegen ihn sein, nicht wahr? Und die ganzen vorangegangenen Verurteilungen gegen ihn waren sicher auch alle ungerechtfertigt, oder?
Kommentar ansehen
30.01.2007 20:35 Uhr von crazymolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nehmt es mir übel: oder auch nicht , aber in solchen fällen oder allgemein bei kindesmißbrauch wünsch ich mir die todestraffe zurück, vorallem bei wiederholungstätern.
Kommentar ansehen
30.01.2007 21:27 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mike: bleib locker und lass die Ideologien da raus. Ich bin links tendierend so dann und wann. Und ich hätte kein Problem damit, diesen Typen generell den "Gnadenschuss" zu verpassen, anstatt sie hier in D im Club Mediterranee zu wissen.
Kommentar ansehen
03.02.2007 02:35 Uhr von SuperHirn23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieder Recht @crazymolle: da muss ich dir wieder Recht geben....ich kann das generell nicht verstehen: wenn es zb. um steuerhinterziehung geht also jemand irgendwelche steuern nicht bezahlt...dann geht dieser gleich für jahrhunderte (übertrieben) in den knast....vergewaltiger,Kindesmisshändler....bei denen wird noch mal kräftig ins gesicht gelacht und letztendlich alles in den ***** geschoben....die kommen am nächsten tag wieder auf freien fuss und machen das gleiche wieder , werden angeklagt und wieder freigesprochen....und jetzt mal ehrlich: ich finde eine vergewaltigung fast genauso schlimm wie einen mord : die opfer sind IHR LEBEN LANG gestört ....können meist gar nicht (nie) wieder richtigen normalen sex haben geschweige denn so in der welt klar zu kommen....also:auf jeden fall drastisch härtere strafen für Missbrauch an Kindern,Vergewaltigung etc. MFG SuperHirn23
Kommentar ansehen
03.02.2007 03:03 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mike und Co. Resozialisierung hin oder her.

Was viel wichtiger ist, dürfte heraus zu finden sein, wieso in den Ländern die sich selbst als ZIVILISIERTE Industrienationen bezeichnen, solche Menschen überhaupt entstehen können.


Denn niemand absolut niemand wird als Verbrecher geboren !


Das die Gesellschaft mit daran Schuld ist das solche Monster entstehen legitimiert zwar nicht die Taten dieser Monster, aber die Tatsache das solche Monster existieren sollte allen anderen zu denken geben.

Und man sollte hier nicht damit kommen das jeder Mensch die freie Wahl hat oder einen freien Willen.



Dieser Mensch hat Verbrechen begangen und wird dafür bestraft !

Aber das löst das Problem nicht. Denn man sollte ein Verbrechen verhindern können bevor es geschieht und das geht nur wenn es diese Monster nicht mehr gibt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?