29.01.07 18:31 Uhr
 209
 

Wissenschaft: Drei bis sechs Prozent der Schüler leiden an Rechenschwäche

Einer Studie zufolge besitzen drei bis sechs Prozent der Schulkinder kein Gefühl für Zahlen und haben oftmals Probleme mit den Grundrechenarten. Die so genannte Dyskalkulie wurde nun näher betrachtet.

In Zürich wurden Untersuchungen mit Hilfe eines Magnetresonanztomografen durchgeführt. Die Neurologen konnten damit die Areale des Gehirns lokalisieren, die für die Rechenschwäche verantwortlich sind.

Der "intraparietale Sulcus" wurde als der Bereich ausfindig gemacht, der bei Betroffenen weniger aktiv ist als im Normalfall. Rechenschwäche werde oftmals nicht von Lehrern und Eltern erkannt. Lernforscher fordern daher eine engere Zusammenarbeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TimG
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Prozent, Schüler, Wissen
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2007 18:07 Uhr von TimG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Förderung der Kinder ist wichtig. Sobald dadurch aber die Faulheite der Kinder verstärkt wird, ist der Sinn verfehlt.
Kommentar ansehen
29.01.2007 19:18 Uhr von doug90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ENDLICH!!! Na endlich. Mir geht das immer auf dem Sack, wenn Legastheniker(oder wie man das schreibt;-)) klasse Noten oder einfache Tests bekommen, obwohl sie ja vom Stoff keine Ahnung haben und Schüler, die das gleiche Problem in Mathe(/Physik) haben, müssen die gleichen Leistungen wie ihre Mitschüler bringen bei gleicher Benotung. Wurde aber auch Zeit, dass sowas mal kommt.
Kommentar ansehen
29.01.2007 19:38 Uhr von StanS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind genau 26,8 Promille, oder anders ausgedrückt sind das 34 von 19 Schülern. ;-)
Kommentar ansehen
29.01.2007 20:15 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal abwarten: wie es weiter geht.....wenn es klappt waere es wirklich schoen und gerade fuer diese kinder sehr gut nicht mehr als aussenseiter zu gelten
Kommentar ansehen
29.01.2007 21:15 Uhr von h-star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt ein hirnzentrum fürs rechnen? wir können also von natur aus rechnen, oder haben das entsprechende gehirnzentrum schon angelegt? die gene wissen, was zahlen sind?
interessant
Kommentar ansehen
30.01.2007 00:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mal einen Beitrag in einer Reportage - Lehrlinge haben sich um ne Lehrstelle beworben-. Die einfachsten Rechenaufgaben- ich sag euch, ein Förderschüler würde evtl. sowas "knacken".Man schämte sich trotz PISA.
Kommentar ansehen
30.01.2007 01:44 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Ma net so voreilig.

Ich (kein hauptschüler) gehöre wohl zu den Rechennieten.

Bin ganz gut gebildet, aber rechnen konnte ich noch nie. 198 + 254 sind für mich in Sekunden und wenigen Minuten net im Kopf zu lösen. Da muss ich schriftlich und aufwändig rechnen.

Ich war schon immer ne Matheniete, hab in anderen Fachern aber geglänzt.

Andererseits @Autorkomment war ich auch faul. War einer von denen, die die Hausaufgaben oft von denen, die sie gemacht haben, noch schnell vor der Stunde abgeschrieben haben (:
Kommentar ansehen
30.01.2007 21:21 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@h-star: "die gene wissen, was zahlen sind?"

Ich denke eher nicht, aber da Mathematik eigentlich reine Logik ist, kann wohl sagen, es existiert ein Gehirnzentrum für logische Zusammenhänge. Zahlen und ihre Zusammenhänge sind dabei nur eine künstliche Beschreibung (mit der sich zugegebenerweise erstaunlich viel anfangen lässt).
Kommentar ansehen
31.01.2007 01:05 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke eher doch: das es in den genen steckt , ist meine Meinung , ich bin eine absolute Rechen niete , dafür aber in viele anderen Sachgebieten gut , eines meiner kinder hat auch eine Rechen schwäche , trotz üben , hingegen hat mein Sohn nur gute Noten in Mathe , ich sage immer das hat er vom Vater er ist auch richtiges Mathe ass :-)
Kommentar ansehen
03.02.2007 20:22 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dachte: eher es sind noch mehr !!!
Aber wer weiß wie gezählt wurde. Dennoch: Das Problem ist erkannt, was nun ???

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?