29.01.07 16:00 Uhr
 469
 

Update: Bundespräsident Horst Köhler dementiert Treffen mit Christian Klar

Bundespräsident Horst Köhler hat Spekulationen der Bild-Zeitung zurückgewiesen, er wolle sich mit dem inhaftierten Ex-Terroristen zu einem persönlichen Gespräch treffen. Das seien pure Spekulationen, ließ das Bundespräsidialamt verlautbaren.

Die Bild-Zeitung hatte zuvor berichtet, Deutschlands Staatsoberhaupt wolle sich vor allem von der Reue Klars überzeugen. Der Sprecher des Präsidenten Martin Kothé wies den Bericht zurück.

Christian Klar war seinerzeit wegen der Ermordung des damaligen Generalbundesanwalts Siegfried Buback und des Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer gleich fünf Mal zu lebenslanger Freiheitsstrafe plus 15 Jahren verurteilt worden.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Update, Bundespräsident, Treffen, Horst Köhler, Christian Klar
Quelle: www.tagesspiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2007 17:36 Uhr von darker58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5mal lebenslang plus 15jahre: einmal lebenslang sind doch 15 jahre oder ? wieso hat er dann nicht gleich 6 mal lebenslang bekommen anstatt 5mal lebenslang plus eins extra
Kommentar ansehen
29.01.2007 17:53 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darker: Weil hier bewußt Recht gebeugt wurde. Nach deutschem Recht sind nämlich Strafen wie mehrfach lebenslänglich normalerweise nicht möglich.
Kommentar ansehen
29.01.2007 17:57 Uhr von shadow7even
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde lebenslang: sollte auch lebenslang sein ohne wenn und aber.
und ich bin auch gegen die Begnadigung oder vorzeitige Entlassung der RAF-Häftlinge.
mfg LH
Kommentar ansehen
29.01.2007 18:45 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wär ja noch schöner: ok ich gebs zu, raf war nicht meine zeit. aber der präsident redet mit nem terroristen persönlich? 30 tote oder so gabs damals doch. und dafür bekommen sie eine ehre, von der normale menschen nicht mal träumen können? präsident im "haus"? hallo?
Kommentar ansehen
30.01.2007 11:13 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ asmodai: "Weil hier bewußt Recht gebeugt wurde. Nach deutschem Recht sind nämlich Strafen wie mehrfach lebenslänglich normalerweise nicht möglich."

Falsch. Als damals die Strafen verhängt wurden, war es noch möglich. Hat nix mit Rechtsbeugung zu tun, sondern schlicht mit Fortentwicklung des Rechts. Heute ist es nicht mehr möglich.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?