29.01.07 14:15 Uhr
 7.409
 

YouTube: Nutzer bekommen künftig Geld für Videos

Der neue Firmeninhaber von YouTube, Google, will künftig die Werbeeinnahmen mit den Usern teilen. Der Startzeitpunkt steht noch nicht genau fest - das Projekt soll in einigen Monaten starten.

Das System sei bereits von einem anderen Videoportal namens "Revver" bekannt, bei dem User für gut laufende Videos Geld bekommen. Das ist jedoch von YouTube bisher abgelehnt worden.

Durch die Übernahme von Google seien die Nutzerzahlen aber in die Höhe gegangen, was nun ein solches Projekt ermögliche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jensonat0r
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Geld, Nutzer
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2007 13:38 Uhr von jensonat0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch eine gute Sache - so haben die User auch den Ansporn die Videos dort reinzustellen, viele neue zu machen und bekommen einen kleinen Betrag dafür zurück. Nice.
Kommentar ansehen
29.01.2007 14:21 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre toll,wenn: man dazu keine paypal accs braucht
Kommentar ansehen
29.01.2007 14:32 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
enryu: Ich glaube nicht, dass man dazu PayPal-Accounts braucht. Denn AdSense, das Google-eigene Werbeprogramm, läuft auch über normale Bankverbindungen. Und warum sollten die das hier anders machen?
Kommentar ansehen
29.01.2007 14:36 Uhr von MotojiroYazawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da wird sich die gema etc freuen wenn die nutzer video´s reinstellen und etwas geld bekommen. Würd sagen das wird dann ne spassige klagezeit nur weil man in ein Funvideo nen bisle musik reingemischt hat.
Kommentar ansehen
29.01.2007 15:37 Uhr von allstar05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Top! Das ist echt gut, lade selber Videos hoch von spielen, die gut besucht sind.
Kommentar ansehen
29.01.2007 15:51 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klingt gut: hab auch schon einige sehr gut laufende videos drin =)

wieviel klicks braucht man denn dann um da geld zu scheffeln? ob man da mit 10k-20k klicks schon was reissen kann?
Kommentar ansehen
29.01.2007 15:54 Uhr von 24cx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der einfache grund, warum: Youtube nicht über Paypal abgerechnet werden wird ist: Youtube ist Google, Paypal ist Ebay. Google hat doch das eigene "paypal": Google Checkout.
Kommentar ansehen
29.01.2007 15:56 Uhr von 24cx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MotojiroYazawa: Die GEMA Gebühren zahlt Youtube und nicht der User, weil der User durch das Hochladen und dadurch, dass er vergütet wird die Rechte am Video verliert.
Kommentar ansehen
29.01.2007 16:11 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Inzwischen: werden mit diesen Clips schon abendfüllende Fernsehsendungen produziert, wer bezahlt hier wem wieviel?
Kommentar ansehen
29.01.2007 16:20 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 24cx, Nachtrag, grundsätzlich hast Du recht, allerdings vertritt die GEMA nur in Deutschland die Aufführungsrechte ihrer eingetragenen Mitglieder.
Kommentar ansehen
29.01.2007 19:45 Uhr von spiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja dann wäre: dieser user wohl ein reicher.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.01.2007 20:53 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann macht mal: Gebt mal Eure Konto und Adressdaten an Youtube ab. Die Werbeindustrie und die GEMA werden sich freuen.

Wenn ein PISA-Gestörter vor der kamera Dünnpfiff erzählt und im Hintergrund iep von XY läuft ist er fällig.
Kommentar ansehen
29.01.2007 23:04 Uhr von Montesquieu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ spiel: da bringste aber einen neuen gedanken hervor. ich denke nämlich nicht, dass der magga, der da getanzt hat das geld bekommen würde, sondern wohl eher der, der das video reingestellt hat. wobei bei sovielen usern, die diese video online gestellt haben, die frage auf käme, wer bekommt das geld, wenn doch alle das gleiche drinne haben. dann auf die "visits"? ... kann man ja bescheißen mit freunden, die die seite als startseite z.b. haben (schon klar, würde jahre dauern, trotzdem). denn müsste vllt. der geld kriegen, der das video gedreht hat... aber.. wie findet man das herraus... ach... klärt mich am besten auf wie das laufen soll :D
Kommentar ansehen
30.01.2007 08:01 Uhr von MadAxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gefährliche Entwicklung: am besten gehen immer noch die "Aua--das tat weh"--Stunts.
bin mal gespannt, wie viele Leute sich zukünftig die Knochen brechen, nur um ein Funny Video "vermarkten" zu können
Kommentar ansehen
30.01.2007 12:33 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MadAxx: Solange sie nur ihre eigenen Knochen brechen...
Kommentar ansehen
05.05.2007 17:36 Uhr von arclite01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: was wollen die blos damit erreichen? ist doch klar mehr videos und mehr geld aus werbeeinnahmen, da sind diese prämien nur peanuts....
Kommentar ansehen
05.05.2007 19:41 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@arclite01: "was wollen die blos damit erreichen? ist doch klar mehr videos und mehr geld aus werbeeinnahmen, da sind diese prämien nur peanuts...."

soll das eine beschwerde sein?
wo ist das problem wenn jemand mehr gewinn macht ohne jjemanden dabei schaden zu zufügen?
und laut einer stern news (leider weiß ich nich mehr welche) zahlen die beiden google besitzerfast ihren ganzen gewinn an ihre mitarbeiter weiter. also ist doch wunderbar :)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?