29.01.07 13:09 Uhr
 401
 

Israel: Selbstmordattentat in Einkaufszentrum

Bei einem Selbstmordattentat in einem Einkaufszentrum im Badeort Eilat kamen am Montagmorgen mindestens drei Menschen ums Leben, mehrere Personen wurden schwer verletzt.

Tatort war eine Bäckerei, in der sich der unbekannte palästinensische Extremist mit seinem Rucksack in die Luft gesprengt hat. Die Polizei fahndet nach Komplizen vor Ort und wurde in höchste Alarmbereitschaft versetzt.

Momentan ist noch nicht geklärt, wie der Mörder nach Eilat kam. Die Extremisten der Gruppen Dschihad Islami (Heiliger Krieg des Islam) und die El Aksa-Brigaden der Fatah-Partei bekannten sich zu diesem ersten Anschlag seit einem Jahr in Israel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Blizzard2005
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Selbstmord, Einkauf, Einkaufszentrum
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2007 12:11 Uhr von Blizzard2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie verliert man wirklich die Hoffnung, dass dieser Konflikt jemals ein gutes Ende nehmen wird.
Kommentar ansehen
29.01.2007 13:27 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: sag mal bist du Mossad-Agend?
und warum schenken Israel und USA der Fatah Waffen,
wenn es doch Terroristen sind?
Kommentar ansehen
29.01.2007 13:37 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: "Ein neuer Beweis
Die Hauptschuld liegt bei den Palis."

Klar, die haben ja auch laut News nur ein Jahr trotz ständiger Provokationen und Morde (attentatstechnisch) die Füsse stillgehalten...
Kommentar ansehen
29.01.2007 13:42 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beim betrachten der geschichte: mit einer schwarz-weiß-brille könnte man fast auf die idee kommen.

aber mike sieht es grundsätzlich in schwarz-weiß
Kommentar ansehen
29.01.2007 13:54 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei Seiten: Um Frieden zu schaffen müssen ihn beide Seiten auch wollen, aber derzeit sieht es so aus als wenn keine der beiden Seiten ernsthaft den Frieden wünscht. Keine der Seiten trägt mehr oder weniger Schuld.
Halten die Palestinenser still, provoziert Israel massiv (wie letztes Jahr gesehen).
Derzeit hält Israel still und nun hauen die Palästinenser wieder drauf.
Keiner der beiden Seiten ist unschuldig, auch wenn hier einige anderer Meinung sind.
Nochmals, wer den Frieden wirklich will, wird ihn mit allen ihm zur Verfügung stehenden friedlichen Mitteln versuchen in die Tat umzusetzen. Allerdings läst keine der Beiden Seiten davon irgendetwas, nicht einmal im Ansatz erkennen.
Kommentar ansehen
29.01.2007 13:55 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In diesem Zusammenhang sehr gutes Video: Peace, Propaganda and the Promised Land

http://www.youtube.com/...

oder auch bei google videos. Würde ich auch mikebison empfehlen.

Ansehen lohnt!
Kommentar ansehen
29.01.2007 13:59 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: bist du auf Kreuzzug oder was?
Ich war mal in Aqaba auf jordanischer Seite und habe
nach Eilat rübergeblickt. Die Stadt liegt am Ende der
israelischen Wüste und ist eine Festung.
Wenn da ein Pali es hinschafft, trete ich zum Islam über.
Ich glaube eher an irgendwelche Agenten als an Palästinenser.
Kommentar ansehen
29.01.2007 13:59 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh: Mit einem "Volk", welchen mein Land besetzt, mein Haus einreisst und sagt daß ich hier nicht mehr wohne, mich erniedrigt, ... würde ich niemals Frieden schliessen.

Das ist Besatzung. Wie sollen sich denn die Palästinenser wehren? Die kriegen keine Milliarden Spenden jedes Jahr um sich Panzer zu kaufen. Dann könnten sie auch auf Anschläge gegen Zivilbevölkerung verzichten.
Kommentar ansehen
29.01.2007 14:01 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochwas: Trotz meines Postes drüber tuen mir NATÜRLICH die Opfer leid!
Kommentar ansehen
29.01.2007 14:10 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder kein Frieden: Und dieses Mal ist nicht Israel Schuld. Das geht auf die Kappe der extremistischen Palästinenser, wenn dadurch dem Frieden abermals jede Chance genommen wird.
Kommentar ansehen
29.01.2007 14:13 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Dieses Land gehört nun mal Israel."

aber auch nru weil sie hingegangen sind, die einwohner vertrieben haben und gesagt haben "das gehört jetzt uns".

aber das ist wohl nichts neues für dich, die verdrängst es wohl nur... wie billig
Kommentar ansehen
29.01.2007 14:15 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: so- Palästinenser sind keine Araber...?
Stell dir vor, es gibt israelische Araber...die sogar
die Hisbollah mögen, die Schiiten sind und Araber.
Es gibt auch iranische Araber und Juden im Iran.
Und auch christliche Araber und die Partei von Saddam
wurde von Christen gegründet...............
Lass es, ist zuviel für dein Brain.
Wechsel lieber mit deinen Kommentaren in die
Sportabteilung
Kommentar ansehen
29.01.2007 14:29 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rein historisch gesehen? dann hoffe ich nur, dass die jungs und mädls denen wir schwaben vor 4.000 jahren das land hier geklaut haben nicht irgendwann wiederkommen und ansprüche geltend machen.

ich glaube aber nicht. unsere vorfahren haben sie wie damals üblich platt gemacht.
na dann können wir wieder ruhig schlafen.
Kommentar ansehen
29.01.2007 14:37 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: "Rein hisotorisch eben ist das jüdisches Land"
zum historischen Stamm der Semiten zählen Juden
genauso wie Palis, so gesehen sind es Brüder.
Nur das die Palis vor Ort geblieben sind, die Juden
eben nicht.
Kommentar ansehen
29.01.2007 14:51 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: "..Die Hauptschuld liegt bei den Palis."

Ja .. genau *lacht Die Hauptschuld der Nazis lag auch bei Stauffenberg.
Kommentar ansehen
29.01.2007 15:21 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mikebison: "Dieses Land gehört nun mal Israel."

Es gehörtE Israel.
Man kann doch nicht einfach irgendwelche Grenzverhältnisse wiederherstellen, und zwar die die einem am besten passen! Wo kommen wir denn damit hin?

Dort leben jetzt andere Menschen.. so ist das nunmal.
Kommentar ansehen
29.01.2007 16:53 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ein lesenswerter link: http://www.lebenshaus-alb.de/...
Kommentar ansehen
29.01.2007 18:54 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Ich hab ein referat über den Nahostkonflikt in der schule in gleich zwei Fächern gehalten, und kann mir denke ich mal anmaßen, ein bisschen Ahnung von der Sache zu haben.

Also, es war vor allem der antisemitismus, der die Juden zurück in ihr "Gelobtes Land" brachte, aus dem sie 2000 Jahre zuvor von den Römern vertrieben wurden. Weil es immer mehr wurden, waren die araber sauer und richteten Pogrome an. Man muss aber auch sagen, dass die Juden nicht sonderlich schön mit den Arabern herumgesprungen sind; z.B. wurden in den 1920er-Jahren jüdische Betriebe gegründet, die nur jüdische Mitarbeiter einstellten. Das ganze wurde allerdings von Großbritannien unterstützt (Palästina war brit. Mandatsgebiet)!

Der UN-Teilunsplan von 1947 wird von den Arabern meist als nicht fair empfunden. Damit rechtfertigen sie den Krieg, den sie dann angezettelt und verloren haben. 1967 (Sechstagekrieg) brachte Israel dann die Golanhöhen. Den Krieg haben - wie immer (mit Ausnahme 1956) die Araber provoziert. Meine Meinung zu Syrien und den Golanhöhen: Selbst Schuld. Sie hatten keinen Grund damals Krieg zu führen - einzig und allein die Solidarität mit Ägypten, und niemand hat Syrien dazu gezwungen.

Die Palästinenser gibt es noch gar nicht so lange. Dass sie bis heute keinen eigenen Staat haben, ist Jordanien zu verdanken, weil König Hussein 1950 einfach mir nix dir nix das Westjordanland annektiert hat (erst danach haben sich die dortigen Araber erst als Palästinenser verstanden, bis dahin gab es sie gar nicht!). 1967 verlor Jordanien die gebiete an Israel. Der größte Teil der Palästinenser kehrte erst in den 80er-Jahren in die Gebiete zurück, nachdem sie zunächst aus Jordanien und dann aus dem Libanon vertrieben wurden.

Israel ist leicht zu provozieren und beantwortet Gewalt mit teils unverhältnismäßiger Gegengewalt. Wenn sich aber ein pal. Extremist in einem Einkaufszentrum in die Luft sprengt, müssen sie sich nicht beschweren, wenn Israel mal wieder das Haus eines Extremisten bombardiert.
Kommentar ansehen
29.01.2007 19:34 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp, war doch klar im Februar soll es ein Treffen geben in DC. Von daher wundert es mich überhaupt nicht, dass wieder etwas passiert ist.

Oh, zum Thema Antisemitismus-Blödsinn gibt es eine Definition dessen im Haaretz, die letztlich darauf hinausläuft: Wir dürfen alles, der Rest gar nichts. Ist zwar in Englisch, könnte die Übersetzung aber gerne nachliefern.

http://www.haaretz.com/...

>Der UN-Teilunsplan von 1947 wird von den Arabern meist als nicht fair empfunden. Damit rechtfertigen sie den Krieg, den sie dann angezettelt und verloren haben. 1967 (Sechstagekrieg) brachte Israel dann die Golanhöhen. Den Krieg haben - wie immer (mit Ausnahme 1956) die Araber provoziert. Meine Meinung zu Syrien und den Golanhöhen: Selbst Schuld. Sie hatten keinen Grund damals Krieg zu führen - einzig und allein die Solidarität mit Ägypten, und niemand hat Syrien dazu gezwungen.<

Blei, lies mal hierzu das Buch von diesem Viktor Ostrowsky "Geheimakte Mossad".

Ansonsten "zustimm", der Sechstagekrieg war wirklich das Dümmste, wozu sich die Araber überhaupt verleiten lassen konnten, denn sie kannten bestens die militärische Ausrüstung der Israelis und wussten aber auch um ihre eigenen Schrotthaufen, genannt Waffen. Von daher war es schon mal ein auswegloses Unterfangen, von vorneherein.

Ein wichtiger Punkt aber fehlt in Deinem Referat, nämlich wieso gerade dort aus geopolitischer Hinsicht Israel gegründet wurde. Die Kiste mit Adam und Eva kannst Du dabei getrost vergessen. ;-)

Jordanien: Jordanien ist nicht viel älter als der Staat Israel. Auch ihn gab es zuvor gar nicht:

> Nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches gewann Großbritannien 1920 im Friedensvertrag von Sèvres die Herrschaft über Palästina. Dieses Gebiet umfasste sowohl das heutige Jordanien als auch das heutige Israel und wurde Großbritannien als Völkerbundmandat zugesprochen.

1922 spalteten die Briten das Gebiet in zwei Teile. Das Land östlich des Jordans bezeichneten sie als Transjordanien, das Land westlich des Flusses als Palästina. Bereits 1921 wurde Abdallah Ibn Al-Hussein von den Briten als Emir von Transjordanien eingesetzt. Nachdem Großbritannien im März 1946 die Unabhängigkeit Transjordaniens vertraglich anerkannte und sein Mandat aufgab, wurde Aballah zum König ausgerufen. Fortan hieß sein Herrschaftsgebiet Haschemitisches Königreich von Transjordanien.<

Und Blei, ein sehr wichtiger Umstand fehlt in Deinem Referat ebenso, nämlich die Gründe, aus denen heraus der "Hamas" gegründet wurde von den Israelis, sie sich also selber der Extremversion des Islam bedienten. Denn angeblich ist es ja der Hamas, den sie bekämpfen.

Ich darf Dir da aushelfen. Der Grund hierfür lag darin, dass Arafat und seine Al Fatah den Israelis zu stark erschien und sie ihn mit eigenen Leuten unterwandern und somit aushebeln wollten. Die Gründungsväter dieser Orga sind der Shin Beit und ein gewisser Sheik Yassin, der zum damaligen Zeitpunkt in Israel einsass.

http://www.wahrheitssuche.org/...

http://www.propagandamatrix.com/... (United Press)

http://www.io.com/~jewishwb/iris/archives/608.html

Und hier eine Selbstdarstellung aus der NZZ zum Thema Israel:

http://www.nzz.ch/...



Also ganz so einfach, wie Deine Darstellung es Glauben macht, ist dann die Geschichte doch nicht!












Kommentar ansehen
29.01.2007 19:36 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blei: hier noch ein Kommentar aus der Jerusalem zum Thema Hamas/Likud:

http://www.io.com/~jewishwb/iris/archives/608.html
Kommentar ansehen
29.01.2007 19:40 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blei1: Ich meinte natürlich die Jerusalem Post.

Die israelischen Medien sind diesbezüglich längst nicht so scheinheilig wie offensichtlich unsere hier in Europa.
Kommentar ansehen
29.01.2007 19:58 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi: Das war bei weitem nicht das gesamte Referat, das ich hier gepostet habe. Ich habe in dem Referat 12 DIN-A4-Seiten Notizen (!) gemacht. Hätte ich mein ganzes Referat hier gepostet, dann würde der Server wegen Überlastung glaub ich nicht mehr erreichbar sein. :-D

Und selbst auf diesen 12 Seiten Notizen ist bei weitem nicht alles. Die Sache, die ich hier geschgrieben hab, waren eine Mega-Kurzausführung.
Kommentar ansehen
29.01.2007 20:04 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blei: Hab ich mir fast gedacht ;-).

Mich würde aber wirklich Dein gesamtes Referat interessieren!
Kommentar ansehen
29.01.2007 20:14 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi2: Zu deinen Links:

Die Sache mit der wahrheitssuche klingt zwar sehr dramatisch, aber ich bin nicht überzeugt, denn auf der Seite wird sehr polemisiert. Z.B. dass die bin-Laden Familie nach dem 11. September aus den USA ausreisen durfte. Dabei wird nicht beachtet, dass sich die familie von Osama bereits losgesagt hat. Auch meine ich vor einiger zeit schon gelesen zu haben, dass dort auch die Illuminaten und ihre bösen, bösen Taten angesprochen werden, was ich für Schwachsinn halte. Was ich als Außenstehender mitgekriegt habe ist, dass die Israelis den Palis das Geld erstmal eingefroren haben, als die Hamas die Wahl gewonnen hat.

Link 2: Die aktionen des Mossad finde auch ich übertrieben. (Stichwort: Lillehammer-Affäre)

Link 3: Das sind Spekulationen, die nicht bewiesen sind, was leider aber auch schwer ist

Link 4: Ja, der Friedensprozess der 90er-Jahre. es ist falsch, nur Israel für das scheitern des Friedensprozesses und Camp David II zu machen. Die Schuld tragen alle Beteiligten gelichermaßen. Allzugern wird vergessen, wie oft in Israel sich Attentäter in die Luft gesprengt haben. Irgendwann ist Israel der Knoten geplatzt, und sie haben die ganze Sache wieder unverhältnismäßig hart (z.B. Aufhebung des Baustopps israelischer siedlungen) beantwortet.

Der Link aus deinem nächsten Post ist derselbe wie Link 3.
Kommentar ansehen
30.01.2007 14:05 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht schon wieder los! ich weiß gar nicht mehr wer hier der schuldige ist.
Israel hat ne menge falsch gemacht und die araber ebenfalls.
Die hamas MUSS israel akzeptieren,und die Raketenangriffe und selbstmordanschläge stoppen.Dann liefern sie israel auch keinen Grund mehr Häuser zu zerstören und ähnliches.
Das was die palis machen ist doch keine lösung.

Der grund für den selbstmordanschlag ist auch noch TOTAL geisteskrank.
Israelische Archäologen wollten in irgendeiner Moschee rümwühlen.Israel hat versprochen das die Moschee keinen Kratzer abbekommen werde,aber naj.ExtreMISTen halt.
Dafür mussen vier Menschen sterben.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?