29.01.07 11:39 Uhr
 3.734
 

Linz: Frau stahl über Jahre hinweg insgesamt 500 Schachteln mit Büroartikeln

Eine mittlerweile pensionierte Sekretärin, die beim Magistrat Linz beschäftigt war, soll etwa 20 Jahre lang ihren Arbeitgeber bestohlen haben. Sie stahl insgesamt rund 500 Bananenschachteln mit Akten und Büroartikeln.

Da ihre Wohnung für das penibel geordnete Diebesgut irgendwann zu klein wurde, mietete sie einen Keller an, den der Vermieter nun öffnen ließ, da sich die Frau nicht meldete. Dort wurde das Diebesgut entdeckt.

Die Frau, die momentan psychiatrisch betreut wird, muss sich wohl vor Gericht verantworten. Das Diebesgut ist nun wieder beim Magistrat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Jahr, Schach, Linz, Schacht, Schachtel
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2007 11:44 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bananenschachteln Mach mal Kartons draus...
Schachteln hört sich so klein an... ;-)

Und im Quellfoto sind auch Kartons.
Aber Krönchen schreibt auch Schachteln.. :-/
Andere Länder,andere Sitten.. ;-)



Mlg
Kommentar ansehen
29.01.2007 12:29 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es fehlt eindeutig: in dieser News hier, dass die Frau Kleptomanin war. Konnte mir beim ersten mal durchlesen gar net erschließen wieso sie es gestohlen hatte ^^
Kommentar ansehen
29.01.2007 12:35 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Symbolbild: Weil sich hier schon einer auf das Bild in der Krone bezieht: Die Krone verwendet (wie hier auch) fast ausschliesslich "Symbolbilder", d.h. das Bild ist halt bei der Suche nach einem Begriff aus der Datenbank gepurzelt und hat eigentlich keinerlei Bezug zur Meldung.
Kommentar ansehen
29.01.2007 12:37 Uhr von Cimarron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schleichwerbung im Quellfoto.
Denn von Büroartikeln nix zu sehen.
Bananenkisten, die währen für mich aus Holz.
Bananenkartons aus Pappe.
Kommentar ansehen
29.01.2007 12:58 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klingt total übertrieben: 500 Kisten in 20 Jahren entprechen einer geklauten Kiste alle zwei Wochen.

Gut, OK, Büroartikel. In so ´ne Kiste geht ´ne ganze Menge davon rein. Also Locher, Bleistifte und -anpitzer, Papier, Lineale, Radiergummis usw. Ist also ziemlich seltsam, dass man das nicht selber gemerkt hat, sondern das erst durch den Besitzer des Kellers gemeldet werden musste.

Demzufolge klingt´s zwar übertrieben, aber ist es im Endeffekt gar nicht.
Kommentar ansehen
29.01.2007 17:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Restbestände aus dem "Beutezug" könnten bei mir im Büro entgegengenommen werden.
Bräuchte z.Zt. Toner für meinen HP-Laser, Druckerpapier,Büroklammern,Radiergummi.... :-))
Kommentar ansehen
29.01.2007 18:07 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an den alten Werksschreiner ;-): Der Werksschreiner hat 25jähriges Dienstjubiläum. Als der Betriebsleiter ihn vor versammelter Belegschaft auf das Podium stellt und ihm die goldene Uhr überreicht, macht der Geehrte ein betretenes Gesicht. "Na, Schröder - freuen Sie sich nicht? Das alles veranstalten wir heute nur zu Ihren Ehren: Prämie, Buffet, Bier, Schnaps - alles für Sie!"
"Sie sind so gut zu mir, und ich habe Sie hintergangen!"
"Was denn, was denn - wie hat denn der gute, alte Schröder uns hintergangen?"
"Ich habe jeden Tag zum Feierabend einen Holzscheit für meinen Ofen mitgenommen!"
"Menschenskind, Schröder! An Ihrem Jubeltag so ein Gesicht!? Wir sind ein Großbetrieb mit 4000 Mitarbeitern! Ein Stück Holz am Tag - was ist das schon? Das macht doch ... Moment mal ... das sind in 25 Jahren ... lass mich überlegen ... Menschenskind, Schröder - Sie haben uns einen ganzen Waggon Holz geklaut! Geben Sie sofort die Uhr wieder her! Sie sind gefeuert!"
Und am Sonntagmorgen ist dann ein niedergeschlagener, arbeitsloser Schröder nach der Messe zur Beichte gegangen: "Vater, ich habe gesündigt!"
"Nun - beichte Deine Sünden, mein Sohn!"
"Ich habe in der Firma, in der ich 25 Jahre arbeitete, einen Waggon Holz geklaut, und man hat mich rausgeworfen!"
"Das ist schlimm, ganz schlimm, mein Sohn! Dummheit muss bestraft werden - hättest Du 25 Jahre lang jeden Tag ein kleines Stück Holz mitgenommen - es hätte keiner bemerkt!"
Kommentar ansehen
29.01.2007 20:51 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wayne? Gibt es bei ssn kein Auswahlverfahren, um halbwegs informative Inhalte zu zeigen?
Kommentar ansehen
30.01.2007 00:47 Uhr von Bewerter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Malik2000: Da müßtest Du zu http://yigg.de gehen, dort bestimmt der
User, was auf die Frontpage soll.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?