28.01.07 20:16 Uhr
 1.433
 

US-Schulbezirk erntet Protest für Verbot des Films "Eine unbequeme Wahrheit"

In einem Schulbezirk in der US-Großstadt Seattle wurde eine Lehrerin verwarnt, weil sie den US-Film "Eine unbequeme Wahrheit" im Unterricht zeigte. Daraufhin beschwerte sich ein siebenfacher Vater mit einem Protestbrief.

Heiligen Zorn habe ihn erfüllt, als er von der Filmvorführung erfuhr, argumentierte der strenggläubige Christ. Als Begründung für die Disziplinarmaßnahme gegen die Lehrerin sagte die Schulbehörde, dass sie umstrittenes Material verwendet habe.

Kurz nach Bekanntgabe des Verbots liefen Gegner des Verbots Sturm auf die Schulbehörden. Deren Mitarbeiter erhielten zum Teil tausende Mails, in denen ihnen u.a. Beschränkung der Meinungsfreiheit und "Religionszuhälterei" vorgeworfen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Protest, Verbot, Wahrheit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Bär greift Mann in Trentino an und verletzt ihn
Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2007 20:01 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein gutes Beispiel für eine differenzierte Binnensicht der USA. Wir Europäer, die wir uns für besonders umweltfreundlich halten, dürften angesichts dieser Meldung frohlocken. Was mir persönlich Angst macht, ist die in der Originalmeldung beschriebene Propaganda von orthodoxen Evangelisten, der Evolutionstheorie von Darwin eine neue „biblische Schöpfungslehre als Alternative“ anzubieten. Das finde ich schon recht bedrohlich.
Kommentar ansehen
28.01.2007 20:21 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Christliche Fundamentalisten: Als Vater eines dieser Schüler oder Schülerinnen hätte ich die Schulbehörde zur Sau gemacht und den streng religiösen Vater gleich mit.
Kommentar ansehen
28.01.2007 20:23 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Christen: Und der Typ hat sieben Kinder in die Welt gesetzt.
Das sollte schon zu denken geben...:-/



Mlg
Kommentar ansehen
28.01.2007 20:54 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die spinnen: ja langsam....aber was will man von einem land erwarten das sich fuer das auserwaehlte volk haelt......
Kommentar ansehen
28.01.2007 20:57 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@news: was hat das überhaupt mit Religion zu tun. Ging es nicht um Umweltverschmutzung in dem Film ?
Kommentar ansehen
28.01.2007 21:29 Uhr von Lawo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat das Vaters aus der Quelle: "Sie werden meinem Kind nicht dieses Propaganda-Video von Al Gore zeigen, das unserer Nation - dem großartigsten Land, das jemals auf diesem Planeten existiert hat - die Schuld an der globalen Erwärmung gibt."

ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen^^
Kommentar ansehen
28.01.2007 23:13 Uhr von Elchmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am Thema vorbei: Dass der 7- fache Vater Christ ist , ist zwar völlig unrelevant aber Hauptsache , man kann auf die bösen Christen schimpfen.
Kommentar ansehen
29.01.2007 00:30 Uhr von lord_prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Elchmeister: ZONK!
Nein hier will nur jemand auf Extremisten hinweisen...


zur news: joa, also der film ist ganz okay aber es wiederholt sich viel (was bei amis aber wichtig ist, wegen unfähigkeit aus fehlern zu lernen) aber sonst guter ansatz, der mann kommt wirklich glaubwürdig rüber, als wenn es ihn wirklich juckt was mit der erde passiert.
es ist traurig das einige ignorante idioten die gefahr nicht erkennen, aber die einsicht kommt noch, spätestens wenn es zu spät ist.

mfg
Kommentar ansehen
29.01.2007 05:48 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Elchmeister: Was das mit Christen zu tun hat?

"Hardison, ein evangelikaler Christ, hat seine eigene Erklärung für die globale Erwärmung: Sie sei ein Zeichen der unmittelbar bevorstehenden Rückkehr Jesu Christi anlässlich des Jüngsten Gerichts."
Kommentar ansehen
29.01.2007 07:08 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lord Practice: Die ignoranten Idioten erkennen die Gefahr sehr wohl, und das Resultat...siehe News. Wenn keiner drüber redet, verschwindet das Problem ja schließlich von selbst.
Solche Reaktionen gibt es doch immer genau dann, wenn die Herren ihre Felle wegschwimmen sehen und Schiß kriegen, weil sie merken, sie haben Unrecht.
Sieht man ja bei den Anti-darwinsten: die wissEN, daß sie Unrecht haben mit ihrer Schöpfungsehre, also soll der Beweis fürs Gegenteil aus dem Lehrplan verbannt werden.

Bigottes Pack.
Kommentar ansehen
29.01.2007 09:03 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vater kein Christ sondern CIA-Mitarbeiter: und der muss sich drum kümmern, dass Al Gore (demokarten) nicht zuviel stimmen bekommen...

Währe ja schlecht für die USA, wenn das Volk inttteligenz und bildung hätte.

Eigentlich waren die demokaraten in den Staaten au nich besser als die reps.
Kommentar ansehen
29.01.2007 11:55 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
picasso: wenn ich mir deinen kommentar durchlese wäre ich froh, wenn das volk hier etwas intelligenz und bildung hätte.

aber was will man auch sagen.
fundamentalisten eben.
egal ob religiös oder sonstwie.
Kommentar ansehen
29.01.2007 13:26 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ralph: Das ist längst nicht nur "Propaganda", die Schöpfungslehre als "Alternative" ist zum Teil schon in den Lehrplänen etabliert!
Kommentar ansehen
29.01.2007 15:15 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heiliger Zorn? Mir macht es Angst, wenn ein moderner Christ des 21. Jahrhunderts solche Worte in den Mund nimmt.
Den einzigen heiligen Zorn, den ich akzeptieren würde, ist der von Gott selber.
Alles andere ist billige Rechtfertigung von Sünde. So einfach ist das, Herr Karnickelvater. ;-)


@garviel: Ja, dass die neue christliche Gegenlehre zum Darwinismus Einzug in den naturwissenschaftlichen Unterricht hält, finde ich auch beängstigend. Es ist zwar nicht hier in Deutschland, aber zig Mio. religiöse, irregeleitete Fundamentalisten in einem starken Waffenstaat jenseits des Teiches sind nicht gerade beruhigend.

Aber zum Glück gibt es auch vernünftige Menschen dort, wie z.B. den Professor, der als Protest zu der neuen Ideologie der christlichen Schöpfung das Spaghettimonster erschuf, welches in satirischer Spiegelung die christlichen Thesen lächerlich macht und schon viele Anhänger gefunden hat, die sich nicht einem religiös verblendeten Wissenschaftsbild unterordnen wollen.

Die sog. Neuchristen hierzulande sind aber bisweilen auch nicht viel besser, wenn auch momentan noch viel friedlicher in ihrem Umgang mit Wissenschaft und Nichtgläubigen.
Kommentar ansehen
29.01.2007 15:52 Uhr von Sonatine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich bin Christ und kann mit den Aussagen dieser Fundamentalisten überhaupt nichts anfangen. Die amerikanischen Christen betreiben schon seit jeher Propaganda, was mir übelst aufstößt. Außerdem sollte die Bibel nebenbei noch mit umfangreichen Erklärungen ausgestattet werden, damit die meisten Christen endlich begreifen, was die Bibel wirklich ist (ich finde es schlimm, wenn dort Leutchen immer noch glauben, dass Adam und Eva wirklich die ersten Menschen waren).
Der Herr mit den 7 Kindern hat wirklich eine an der Klatsche, wenn man das liest, was der geschrieben hat. Aber solche Menschen gibt es querbeet durch alle Religionen und Nichtreligionen. Schade!
Kommentar ansehen
29.01.2007 16:13 Uhr von Korbin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Video-Tipp: Im Zusammenhang mit der Gefahr durch Religionen gibt es eine tolle Doku von Richard Dawkins, "The God Delusion/The Root of all Evil", leider nur auf englisch:

Teil 1: http://www.youtube.com/...
Teil 2: http://www.youtube.com/...
Teil 3: http://www.youtube.com/...
Teil 4: http://www.youtube.com/...
Teil 5: http://www.youtube.com/...

Jeder Teil ca. 10 Minuten.
Kommentar ansehen
29.01.2007 17:49 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentare: @ leslie: vielleicht, weil er nicht verhuetet hat? Oder dachtest du, dass Christen keinen Sex mit ihrer (Ehe-) Partnerin haben (duerfen)??

@ marshaus: ein Land hat eine Meinung? Und haelt sich fuer ein Volk? Muss ich jetzt nicht verstehen, oder?

@ picasso: wenn es tatsaechlich so waere, waere der Schuss ja schoen nach hinten los gegangen...
Kommentar ansehen
29.01.2007 19:37 Uhr von doug90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat jetzt eigentlich jeder Idiot irgendwas zu sagen? Dann fange ich auch bald an;-)
Kommentar ansehen
29.01.2007 20:31 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Mal ein paar Tipps:

1. KA: Das "daraufhin" liest sich in diesem Zusammenhang, als ob sich der Vater erst nach der ausgesprochenen Verwarnung beschwert hätte. Das liegt daran, dass das Verb des vorhergehenden Hauptsatzes eben "verwarnt" ist und Nebensätze eigentlich eher der weiteren Erläuterung dienen, insbesondere wenn sie als Ersatz für adverbiale Bestimmungen fungieren ("weil...."). Ich musste den Absatz drei Mal lesen, um die kausalen Zusammenhänge zu verstehen.

2. KA: Bitte "HeiligeR Zorn", da es hier um das aktive Subjekt eines Satzes geht, muss der Nominativ verwendet werden, nicht der Akkusativ. Auch das "sie" im letzten Satz ist etwas unklar, da es sowohl auf die Lehrerin als auch die Schulbehörde verweisen kann. Vielleicht empfiehlt sich an der Stelle ein deiktisch etwas distanzierteres "diese" oder "jene".

3. KA: Im ersten Satz hast du eine stilistisch ziemlich unglückliche Dopplung von "Verbots". Die könntest du zum Beispiel umgehen, wenn du beim zweiten Mal einfach "desselben" verwendest. Außerdem sollte das letzte "wurde" im Plural stehen, da es ja um mehrere Vorwürfe geht.

;-)
Kommentar ansehen
30.01.2007 02:04 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fuer mich: ist Amerika ein Land der gespaltenen Persoelichkeiten.....Fuer die ist Moral ein Doppelbegriff
Kommentar ansehen
30.01.2007 23:58 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: bleibt nur noch zu sagen

Typisch USA ;-))
Kommentar ansehen
31.01.2007 10:45 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Idiocraty: In den USA heute schon...
http://www.kinomorgen.de/...

Denn dort bekommen nurnoch die Dummen die Kinder...
Wie in Deutschland..:-O

Mlg
Kommentar ansehen
31.01.2007 13:56 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der heiliger Zorn der geistig Armen Selten so viel Bullshit aus unberufenem Mund gehört - wie sag ich da immer: Meinungen zählen nicht!
Kommentar ansehen
31.01.2007 22:33 Uhr von hofmae_ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Evolution??? Wieso sollte man die bilbische Schöpfung nicht als Alternative anschauen... Das wäre das einzig faire. Schliesslich gibt es nicht einen einzigen sicheren Beweis für die Evolutionstheorie. Und die Masse der Wissenschaftler die an die Theorie glauben wird auch immer grösser...
Kommentar ansehen
31.01.2007 22:36 Uhr von hofmae_ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich meine natürlich die Masse der Wissenschaftler die NICHT an die Evolutionstheorie glauben wird immer grösser.

Oder mir soll mal jemand erklären wie es sein kann, das bei den ersten primitivsten Organismen welche darunter waren die wie eine Maschine aus über 100 Teilen zusammengesetzt waren, und würde ein man ein Teil herausnehmen, wäre das Lebewesen nicht überlebensfähig. Das kann kein Zufall sein. Wie auch immer wir entstanden, die Evolution ist Schwachsinn!

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?