28.01.07 16:32 Uhr
 5.501
 

USA: Polizisten erschießen 16-Jährigen der seine Mutter mit Schwert ermordet hat

In Huron, South Dakota, haben Polizisten einen 16-jährigen Jungen erschossen, der sich bei der Verhaftung gewehrt hatte und einen Polizisten mit einem Schwert angegriffen hatte. Mit der selben Waffe hatte er vorher seine Mutter umgebracht.

Außerdem hatte er seiner Schwester und einem Austauschschüler mit dem Schwert Verletzungen zugefügt. Das Motiv der Tat liegt noch immer im Dunkeln.

Der verletzte Polizist und der Austauschschüler konnten schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden, die Schwester des Jungen ist noch in Behandlung.


WebReporter: RangeKing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mutter, Polizist, Schwert
Quelle: www.local6.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2007 16:57 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätten die Polizisten: das nicht anders lösen können?
Der Kerl noch minderjährig, wäre das hier passiert hätte es wohl einen gewaltigen Aufstand gegeben.
Kommentar ansehen
28.01.2007 17:00 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jorka: Evtl. hätten sie es anders lösen können ... kommt immer drauf an. Hier gab es auch schon Todesopfer durch Polizeiaktionen ... allerdings, in der Haut dieser Beamten möchte ich nicht stecken. Keinem fällt es leicht, einen Menschen zu töten, nicht mal in Notwehr.
Kommentar ansehen
28.01.2007 17:08 Uhr von OATG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjaja: In Amerika ist alles anders, da kann man kaum was mit worten lösen und bevor jetzt wieder alle schrein NEIN...ich war ein Jahr in Amerika ud weiß wie es da zu geht, da ist vieles ein wenig komisch...
Kommentar ansehen
28.01.2007 17:11 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OATG: Na ja ... hier wohl eher auch!
Kommentar ansehen
28.01.2007 17:14 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@OATG: Ähm, bei den Sachen die er vorher gemacht haben soll wäre deiner Meinung wohl ein Kaffeekränzchen die richtige Maßnahme gewesen oder?
Kommentar ansehen
28.01.2007 17:18 Uhr von Verteidiger Wiens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anders lösen-oh bitte: Jorka bei allem gebührenden Respekt aber was Stichwaffen angeht bzw. die Gefährlicheit derselbigen so scheinst du nicht sehr viel zu wissen.

Ein Messer ist schon eine der tödlichsten Waffen überhaupt , von einem Schwert und der damit verlängerten Reichweite einmal abgesehen.

Zudem solltest du dir die Quelle einmal durchlesen.

Einer der Beamten wurde von ihm angegriffen und mehrmals getroffen und kann dementsprechend froh sein noch zu leben. Dank der Reaktion seines Kollegen.

Wie bitte hätte man diese Situation anders lösen sollen?
Den Täter nett auffordern bitte nicht mehr zu versuchen den Polizisten in kleine Scheiben zu schneiden?

Mich erinnert dies an die Diskussionen um den Dortmunder Polizisten der den Farbigen im Bahnhof erschoss als dieser mit einem Messer auf ihn zustürmte.

Wer glaubt Stichwaffen und deren Auswirkungen sowie Abwehr wären ganz leicht dem empfehle ich folgenden Link:
http://www.aermeldolch.com/
Kommentar ansehen
28.01.2007 17:26 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so! gewaltverbrecher haben nichts anderes verdient.
Kommentar ansehen
28.01.2007 17:26 Uhr von Verteidiger Wiens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na wieder Amerikabashing betreiben? Warum bin ich nicht verwundert dass eine solche Meldung von einer Vielzahl von Kommentatoren freudig aufgenommen wird um wieder über " Die -bösen-bösen -USA " herzuziehen " ?

OATG

Ich weiss nicht wo du in den Staaten warst und was du damit meinst wenn du sagst " da ist vieles ein wenig komisch ".

Aber ich war auch in den Staaten, habe dort Familie und habe den Wunsch noch ein paar jahren Arbeit hier dort hinzuziehen.

Fast überall habe ich Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft erfahren und was die kleinen " Macken " der Amerikaner betrifft so haben jene wohl alle Völker dieser Welt ohne dass man ihnen deswegen Kulturlosigkeit und weitere
" Freundlichkeiten " vorwirft.

Nochmal , ein 300 Mio. Volk wirft eauch ein paar Spinner ab und wenn RTL 2 uns jene desöfteren in ihren Nachrichten zeigt sind diese nicht representativ für die Staaten.

Oder sind Ballerman 6 Besucher ein Sinnbild für alle Deutschen?
Kommentar ansehen
28.01.2007 17:36 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie kommt ein wenig oft das wörtchen "hatte" vor (in der news)

naja was solls, passiert mir auch des öfteren :D
liebe grüße
exe
Kommentar ansehen
28.01.2007 18:30 Uhr von speedfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Normal! Ich finde solche Nachrichten eigentlich alltäglich mittlerweile wird immer irgendwo wer erschossen auch in Deutschland das ist Alltag.Daher nur eine 7 (Da an sonsten alles sehr gut formulier wurde)
Kommentar ansehen
28.01.2007 18:52 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und: wieder ein Beweis dafür, dass man nicht unbedingt mit einem Messer zu einer Schießerei gehen sollte...
Kommentar ansehen
28.01.2007 19:19 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Lösung wäre z.B. das Anschiessen gewesen. Er muss doch nicht gleich getötet werden. Eine Kugel in den Arm oder Oberschenkel hätte ihn doch auch erstmal ausser Gefecht gesetzt.

Keine Zeit gewesen, so einen Schuss zu setzen? Polizisten sind doch ausgebildet in sowas? Diese bekannte Schrecksekunde haben die doch nicht ;)
Kommentar ansehen
28.01.2007 19:40 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fumpi: schon mal versucht jemandem in den arm zu schiessen? arme sind dünner als man denkt. und dass ein schuss in den oberschenkel ihn aufgehalten hätte, ist auch nicht sicher.
Kommentar ansehen
28.01.2007 19:57 Uhr von hans-peter.kloeppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig So er hat seine Mutter ermordet, seine Schwester, einen Austauschschüler verletzt und letzendlich noch einen Polizisten angegriffen und verletzt.
Wie hätte man das anders lösen sollen???? Ihr seit echt naiv...

Der Polizist hat richtig gehandelt, schließlich hat er seine Waffe zur selbstverteidigung und nicht zum angucken!!!!!!

Mfg

Kommentar ansehen
28.01.2007 20:21 Uhr von engelchen15632
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OATG: Du warst also ein Jahr in der USA und behauptest man könne dort kaum was mit worten lösen .Wo warste denn in der USA
Kommentar ansehen
28.01.2007 20:26 Uhr von engelchen15632
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
STIMMT: Verteidiger Wien hat recht was er schreibt.Ich war 12 Jahre in der USA und hatte mit keinem Probleme
Kommentar ansehen
28.01.2007 20:30 Uhr von engelchen15632
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fumpi: Versuche du mal jemanden in den arm oder Bein zu schießen wenn dich ein Irrer angreift das geht nicht.Und außerdem hat der Ar... seine Mutter ermordet ,leid tun der bestimmt nicht
Kommentar ansehen
28.01.2007 20:37 Uhr von rundes3eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vernünftig gelöst wenn die Situation tatsächlich so ablief, ist sie meiner Meinung nach richtig gelöst worden. Ich halte es für totalen Schwachsinn, in solchen Momenten den Täter zu "schützen", indem lagen gezielt wird, um den Täter in den Arm oder in das Bein zu treffen. Wenn der Täter einen Polizisten angreift ist es in erster Linie wichtig, das Leben des Beamten zu schützen!
Außerdem fällt mir auch allmählich auf, dass immer mehr News gegen die USA erscheinen. Hinzu kommen dann noch tolle Kommentare, wie brutal und bekloppt die Amerikaner wären und so weiter...
Dazu will ich nur sagen(@OATG), dass es Unsinn ist. Ich selber war auch schon mal in den USA und ich habe nichts von irgendwelchen Bekloppten oder so mitbekommen. Von der Mentalität sind sie sicher anders als die Europäer aber sie sind dennoch keine schießwütigen Bekloppten, auch wenn das vielen so passen würde. Ich bestreite ja nicht, dass es auch bei den Amerikanern Bekloppte gibt, aber: Bei 300.000.000 Einwohnern gibt es auch ein paar Bekloppte mehr als bei 80.000.000 Einwohnern!
Kommentar ansehen
28.01.2007 20:39 Uhr von peter172
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da war doch noch was ob der mal nicht "KILLERSPIELE" gespielt hat. LOL
Kommentar ansehen
28.01.2007 20:55 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peter172: vorher ne Runde mit dem Katana Schwert in GTA gemetztelt. x-x
Kommentar ansehen
29.01.2007 00:28 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig okay: Guter Cop.

Gehört schon was dazu nen 16jährigen zu erschiessen.

@Arme oder Beine Anschiessen: Ist schon schwer genug nen Arm zu treffen. Schon mal bedacht, daß der Typ wild rumgefuchtelt und gelaufen sein könnte?
Kommentar ansehen
29.01.2007 07:10 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, die Amis Amiland: Jedenfalls in den Metropolen hocken Verückte, ansonsten sind sie, v.a. in den ländlichen Regionen (Bibelgürtel) ein Musterbeispiel an Menschlichkeit.

Und zur Großstadt: wer in den Slums aufwächst und kaum eine Chance zu überleben hat, wenn er keiner Gang beitritt der hat halt leichte Tendenzen zur Kriminalität ;)

@ Arme und Beine schießen
Ich kann Mr.Gato nur zustimmen, v.a. wenn die beiden Polizisten gemeinsam (nah beieinander) ins Haus kommen und der Täter schon einen der beiden verletzt hat kann es sich nur um einen minimalen Abstand halten, war weiß wie der "Junge" das ausgerastet ist.

Ich kann dem Polizisten nur beglückwünschen zu diesem Treffer
Kommentar ansehen
30.01.2007 14:02 Uhr von mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wesentliche: ist nicht das verhalten der polizisten. Die haben meiner meinung nach korrekt gehandelt auch wenn mir ein weniger tödlicher ausgang immer noch lieber gewesen wäre. Problematisch sind die waffen ansich.

Die munition der deutschen polizei ist darauf ausgelegt zu verletzen und damit kampfunfähig zu machen. die Munition in den usa ist auf töten ausgelegt.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?