28.01.07 14:20 Uhr
 315
 

Breitbrunn am Ammersee: Kachelofen Schuld am Brand eines Hauses

Der Auslöser für den Brand eines Einfamilienhauses war ein Kachelofen.

Dieser hat am Sonntagmorgen das Haus im Erdgeschoß in Brand gesteckt. Als die Feuerwehr eintraf, hat dieser bereits auch das Obergeschoß erfasst.

Die Feuerwehr konnte aber das Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Der Schaden an dem Einfamilienhaus wird auf 150.000 Euro geschätzt. Das Haus wurde dabei vollkommen zerstört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Schuld
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2007 14:35 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann: ein kachelofen kann kein haus in brand setzen.
ein kachelofen ist ein "DING"
ein mensch kann etwas tun, ein kachelofen nicht.

und schon gar nicht kann ein kachelofen ins obergeschoss

>Dieser (der kachelofen) hat am Sonntagmorgen das Haus im Erdgeschoß in Brand gesteckt. Als die Feuerwehr eintraf, hat dieser bereits auch das Obergeschoß erfasst<

sehr schlecht. aber ich bewerte nicht mehr schlecht wegen schlechtem deutsch, anais würde die bewertung eh wieder löschen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?