27.01.07 13:11 Uhr
 390
 

Schwerer Verkehrsunfall wegen Glatteis in Gelsenkirchen

Ein Audi-Fahrer (19) geriet gestern kurz vor Mitternacht mit seinem PKW ins Schleudern und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Ursache für den Unfall soll die zu hohe Geschwindigkeit des Fahrers auf der zugefrorenen Straße gewesen sein.

Der schwerverletzte Kraftfahrer des Audi A3 musste durch Feuerwehrleute aus seinem Fahrzeug befreit werden und kam in eine Klinik. Lebensgefährliche Verletzungen dagegen zog sich ein an dem Unfall beteiligter 16-jähriger Junge zu.

Mit äußerst schweren Verletzungen musste er in eine Bochumer Klinik gebracht werden. Zusätzlich wurde noch ein anderer PKW bei dem Unfall beschädigt.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehr, Verkehrsunfall, Gelsenkirchen, Glatteis
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2007 13:14 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Eis hatte keine Schuld Eher die unangepasste Geschwindigkeit...

Zitat:
Ursache für den Unfall soll die zu hohe Geschwindigkeit des Fahrers auf der zugefrorenen Straße gewesen sein.

Mlg
Kommentar ansehen
27.01.2007 13:19 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach leslie: natürlich ist das eis schuld. es sind immer die umstände schuld. nie der verursacher.
:-(

außerdem gab es hier in stuttgart auch einen eisglatten unfall.
und in münchen, und in nürnberg, und in leverkusen, und am nordpol.

nur um das zu ergänzen.

außerdem verlor er die kontrolle über sein fahrzeug und nicht über seinem fahrzeug.
und ein aufprallunfall? wasn dat? und was hat der bindestrich dort verloren?
[ ohne Worte; gimmick]
Kommentar ansehen
27.01.2007 14:17 Uhr von Formeleins
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich: ist das Eis schuld. Warum musste das Wasser auch auf der Strasse gefrieren? Oh man, er hätte sich den winterlichen Bedingungen in seiner Fahrweise anpassen sollen, dann wäre dieser Unfall nicht passiert, bzw. hätte nicht in dieser Stärke stattgefunden. Einfach vorausschauend fahren oder lernt man sowas nicht mehr in der Fahrschule?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?