27.01.07 12:50 Uhr
 1.146
 

Ethnische Spannungen verhindern - Keine Schweine mehr in chinesischer TV-Werbung

Wie das chinesische Staatsfernsehen CCTV mitteilte, dürfen ab Mitte Februar keine Schweine in TV-Werbungen mehr vorkommen.

Weder ein Bild noch das Wort Schwein darf in den Werbespots vorkommen. Dadurch will man die muslimischen Minderheiten in China achten.

Weiter sagte ein Sprecher, dass ethnische Spannungen verhindert werden sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: China, TV, Werbung, Schwein, Spannung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Rippenentfernung befindet sich Magen von Sophia Wollersheim in den Brüsten
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
US-Medien hatten lange Zeit über Harvey Weinstein Bescheid gewusst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2007 13:12 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade: die chinesische Regierung achtet auf Minderheiten und auch noch im Zusammenhang mit Religion? Da ist irgendwas merkwürdig dran.

Abgesehen davon ist die Maßnahme natürlich schwachsinnig.
Kommentar ansehen
27.01.2007 13:17 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: lol lol lol -sry 4 spam. aber das ist ja mal sehr suspekt. haben die angst vor selsbtmordanschlägen? Oo
Kommentar ansehen
27.01.2007 14:12 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lulu-Begründung: am 18. Februar fängt in China das neue Jahr an und es steht unter dem Horoskopzeichen "Schwein". Das Tierkreiszeichen "Schwein" bedeutet dort unten: ehrlichkeit, reichtum und fortschritt und ist ein segenreiches Tier. Da natürlich keiner sein Glück im Jahr des Schweins verprellen will, hat man diese Maßnahme ergriffen. Mit etnischen Spannungen hat das wenig zu tun, aber irgendeine Begründung muß man ja dazu liefern. *lol*
Kommentar ansehen
27.01.2007 14:14 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Jede Art von unerwünschter Religion wird in China unterdrückt, deshalb ist es absoluter Nonsens, dass dort wegen einer hand voll Muslime sowas gemacht wird. Was wirklich dahinter steckt, weiß ich nicht.
Kommentar ansehen
27.01.2007 14:31 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sowas in China vorkommt: ist mir wurscht.Die Frage für mich ist nur,wann unsere
Regierung auf so ´nen Trichter kommt.Vielleicht darf man
bei uns auch bald nicht mehr sein Glücksschwein an der
Halskette tragen und wenn man es doch tut geht geht man
wohl noch wegen Diskriminierung in den Knast.Unsere
Regierung wird alles tun um am Ende nicht als Versager
da zu steh´n.Die weiß genau,das sie bei eventuellen
Anschlägen kopflos dastehen.Deswegen kriegen auch
Terroristen bei uns Asyl.
Kommentar ansehen
27.01.2007 16:39 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht Angst, Respekt heisst das Wort Freut mich wenn die news stimmt.
Krank finde ich das es mit Angst gleichgesetzt wird, wenn man gegenüber dem Islam Respekt zeigt.

Was für eine kranke Welt.
Kommentar ansehen
27.01.2007 17:03 Uhr von ImAlive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OT: CCTV? Nee, der Sender heißt nicht wirklich so, oder? Das passt ja wie die Faust aufs Auge ;-)
Kommentar ansehen
27.01.2007 17:34 Uhr von cartman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bald auch in Europa? Nachdem das Schächten (Kehle durchschneiden und ausbluten lassen) bereits höchstrichterlich genehmigt worden ist, werden bei uns jetzt bald sämtliche Regeln sämtlicher Religionen eingeführt?
Angenommen: Eine Religion verehrt das Schwein als heiliges Tier, während eine weitere Religion dies als Beleidigung wertet, wer entscheidet dann, welche Regel verboten wird?
Und kann man von den verbietenden Religionen auch Gegenleistungen an Ehrerbietung der Andersgläubigen erwarten?
Wie wird die Antidiskriminierungsbehörde mit der Schwemme an religiösen Regelwerkskonflikten in Zukunft
umgehen? Wird dann wiederum eine übergeordnete Behörde geschaffen werden?
Oder wird sich eine Religion über alle anderen stellen?
Kommentar ansehen
27.01.2007 17:38 Uhr von gift.zwerg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: und demnächst werden alle Schweine verboten und aus China entfernt, weil ihre Anwesenheit im Land die Muslime beleidigen könnte?

Langsam hackt´s!
Kommentar ansehen
27.01.2007 19:34 Uhr von Dirk V
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und als nächstes??? bald wird die Frage kommen, was die Moslems davor
bewahren kann, den Anblick all dieser Ungläubigen ertragen zu
müssen....

Eine Endlösung dieses Problems wurde ja schon gelegentlich
mal getestet (Bombenanschläge)
Sehr effizient ist es allerdings nicht gewesen.
Da sind bestimmt Experten am Werk, die sich intensiv den
Kopf zermatern, wie man dieses Problem lösen kann.....
Kommentar ansehen
27.01.2007 19:43 Uhr von fritzito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweinerei intruder 1400....
hatte sofort aehnlichen Gedanken,als ich die News las.Dann noch schnell ein paar Schweinekottelets in die Pfannne hauen;wer weiss,wie lange man es noch kann!
Kommentar ansehen
27.01.2007 21:52 Uhr von eastman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sau-Billig: Nein, das hat wohl wirklich nichts mit Moslems zu tun, die Chinesen wollten einfach keine Media-Markt-Werbung mehr :-)

Andererseits, wenn die Meldung doch stimmen sollte, könnte man daraus auch eine diskriminierung ethnischer Gruppen durch den MediaMarkt ableiten, indem Moslems vom Besuch der MediaMärkte durch Sau-Billig abgehalten werden soll, ähnlich wie vor einigen Jahren ein Imbissbetreiber Strafe dafür zahlen mußte, weil er Pferdewurst auf der Speisekarte hatte...
Kommentar ansehen
27.01.2007 22:13 Uhr von Dirk V
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eastman: dann ist zumindest die Andrang in der Handy-Abteilung bei
Mediamarkt nicht mehr so groß...:-))
Kommentar ansehen
27.01.2007 22:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweine versus Kühe: Ich sehe schon die Schlagzeilen, das in Indien das Wort und die Darstellung von Rindern verboten wird.
Wenn das mal Schule macht..
Kommentar ansehen
27.01.2007 23:03 Uhr von Phigate
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@koyan: respekt den man sich mit bomben erkauft hat...
Kommentar ansehen
27.01.2007 23:14 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Künstl. Freiheit vs Religion / Schweine im Weltall: Ich halte das für völlig übertrieben. Nur weil der Anteil an geisteskranken Selbstmördern in keiner anderen Religion so hoch ist als im Islam macht man hier immer mehr faule Kompromisse.

Denn wollte man alle Religionen 100% respektieren dürfte man garnichtsmehr senden.
Kommentar ansehen
27.01.2007 23:36 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum kuschen eigentlich alle vor dem Islam??? Und dann auch noch speziell China?

Einfach ignorieren.
Kommentar ansehen
28.01.2007 00:03 Uhr von BuvHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurze Frage eines Halbwissenden: Ich glaube, mich erinnern zu können, dass das chinesische Schriftzeichen für Haus (oder "zu Hause"?) von einem Haus mit einem Schwein davor abgeleitet ist. Das ist eine vage Rekonstruktion von dem, was mir (absolut Ahnungslosem) von einem RWO-Studenten mal im Small-Talk erzählt wurde.

Darf dieses Schriftzeichen (welches ja symbolisch ein Schwein beinhaltet) nun auch nicht mehr verwendet werden?
Und warum zum Teufel (oh, nun hetze ich auch noch das Christentum auf mich) hat der Islam etwas gegen Schweine? Ist das nicht total veralteter Humbug, den jeder im 21. Jhd lebende gläubige Mensch längst abgelegt haben sollte?
So fanatische Religionsgemeinschaften sollte man verbieten, nicht die armen Schweine.
Wir verkaufen hier ja auch Schweinefleisch, und nicht-Schweinefleisch-essende Muslime gehen desinteressiert daran vorbei. Da sollte die große Volksrepublik das doch auch hinbekommen.
Kommentar ansehen
28.01.2007 10:41 Uhr von wolke286
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist mir neu dass muslime sich kein schwein mehr angucken dürfen (bin selber muslima). und wenn sich jemand wie ein "schwein" benimmt, dann nehmen sogar moslems dieses wort in den mund. es geht doch im islam nur darum, kein schwein zu essen, von angucken ist mir nichts bekannt.
möchte mal zu gerne wissen, wie der bericht zustande kam.
Kommentar ansehen
01.02.2007 16:17 Uhr von Max Headroom / TEX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra:
Nehmen wir mal an, am 18. Februar fängt in China das neue Jahr "des Schweines" an. Das Schwein für sie ein segenreiches Tier. Das Schwein ist gut. Die Chinesen sind glücklich.
Ich will ja nicht meckern, aber würde man dieses positive Element nicht für positive Aktionen nutzen ? Würde man nicht jegliche Aktion als "Schwein..." auf dem Markt werfen ? "Schweinecola", "Schweinepapier", "Schweinehose" ? ;) Nur mal so überspitzt ausgedrückt, natürlich. Denn nicht nur im Westen gibt es diesen Trend, positive Elemente der Kultur mit den Waren zu verbinden. In Japan z.Bsp. gilt eine Katze mit einer gehobenen Tatze zur Begrüßung als Glücksbringer. Und rate mal, was man dort an vielen Eingangstüren, Tischen und Fenstern sieht ? Das Ding wird in allen Formen, Farben und Größen verkauft wie geschnitten Brot ;)
Als hier der Papst kam - anscheinend sowas wie ein Glücksbringer - gab´s ebenfalls Papstdinger bis zum umwinken. Von Verbot war weder hier noch in irgendeinem anderen Land (ausser einige Bereiche des nahen Ostens) die Rede.
Deine Begründung ist was für den Schwein .. äh.. naja ;)

Wenn es um diesen "Respekt" vor dem Islam geht, dann gebe ich Phigates Antwort auf koyan - auch wenn es weh tut - tatsächlich recht. Wenn jemand ein Moslem ist, dann ist er ein Moslem. Nichts mehr und nichts weniger. Er glaubt an was "anderes" als ich. Na und ? Ist er krank, dann geht er zum Arzt. Hat er hunger, dann ist er. Hat der durst, dann trinkt er. Muss er auf´s Klo, dann geht er auf die Schüssel. Soweit ich mich nicht irre, sind dies Aktionen, die Moslems, Christen, Juden, Hindus, Buddhisten, und ich behaupte mal so frei... alle Menschen tun. Falls es hier eine Gruppierung gibt, die sich "anders" verhält (wird nie krank, isst nie, ...), dann bitte ich um eine Meldung. Aliens sind hierbei ausgenommen, ihre Physiologie ist zu verschieden ;)
Moslems sind genau die selben Menschen wie ich und der Nachbar neben mir. Sind keineswegs schlechter noch besser. Sie "glauben" eben nur anders an eine alternative Lebensform.

OK ? Keinen grundlegenden Unterschied zwischen den Glaubensmenschen ? OK, dann lasst uns wieder fortfahren...
Ist China ein islamisches Land ? Ist die Hauptreligion des Landes der Islam ? Haben die muslemischen Landesführer dieses gigantischen Landes den Islam zur Staatsreligion auserkoren ? Nein ? Dann gilt in meinen Augen ein Moslem, ein islamisches Mitglied der dortigen Bewohnier, als "Gast im Lande". Und genausowenig, wie ein Gast einfach mal die Wand neu tappezieren, die Küche umbauen und die Kinder des Gastgebers umtaufen darf, sollte eine (bitte sorry) "Minderheit" im Lande sich wie ein Gast benehmen und die Kultur des Gastgebers respektieren. Ja, die Kultur des GastGEBERS respektieren, nicht umgekehrt. Stört es einigen Menschen, dann steht es ihnen frei sich einfach ein anderes Land auszusuchen, die ihrer Lebensart entgegenkommender ist.

In diesem Falle muss was ganz böses im Spiele sein. Sicherlich kein "Respekt", denn wie man aus den anderen Postings hier lesen kann, ist ein "Schweineverbot" im Grunde genommen schwachsinnig, auch von muslimischer Seite her. Aus Rücksicht Vegetariern gegenüber verspeise ich möglichst keinen Cheeseburger vor ihren Augen. Aber ein "Verbot des Speisens eines Burgers vor den Augen der vegetarischen Minderheit" vermisse ich irgendwie im Reich der Mitte.

Es drängt sich tatsächlich der böse Verdacht, dass geplante und äusserst brutale Selbstmordattentate mit vielen unschuldigen Opfern - die sogenannte "Waffe des armen/kleinen Mannes/Kämpfers" - leider ihre Wirkung zeigt.
Und dies ist für mich alles andere als "respektvoll". Ein Doktor, der einem kleinen Mädchen das Leben schenkt, *das* ist eine respektvolle Person :)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?