27.01.07 11:41 Uhr
 87
 

Bundesaußenminister Steinmeier verteidigt sich im Bild-Interview gegen Vorwüfe

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat sich in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung gegen die Vorwürfe gewehrt, die momentan gegen ihn erhoben werden. Seine Entscheidungen erfolgten alle "nach bestem Wissen und Gewissen".

Er sagte, dass die Bundesregierung sich darum bemüht hat, dass Murat Kurnaz freikommt. Das Angebot der Amerikaner im Jahre 2002 bezeichnete er dabei als "Agentenspiel". Kurnaz hätte nur als Spitzel in der Islamistenszene zurückkehren dürfen.

Dies musste er auch auf Rat der Geheimdienste hin ablehnen, so Steinmeier. Der Außenminister schloss einen Rücktritt aus und kündigte an, dass der einberufene Untersuchungsausschuss für Klarheit sorgen werde.


WebReporter: RangeKing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bild, Interview, Stein, Frank-Walter Steinmeier, Bundesaußenminister
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frank-Walter Steinmeier mahnt: "Folgen Sie nicht den einfachen Antworten!"
Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2007 11:59 Uhr von 666leslie666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lügenfresse: Wen ich dem seine Fresse sehe,
denk ich nur...

Wie ein Buch.
Aufschlagen,zuschlagen,immer wieder nachschlagen.. ;-)

Mlg
Kommentar ansehen
27.01.2007 12:24 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch mitreden (mittretten): Denn SO EINER hat es nich anders verdient (hab keine Erfurcht vor Männern [mehr] mit schneeweissen Haaren). ;-(

Steinmeier wehrt sich (so)

"Nach dem 11. September 2001 war unsere oberste Priorität, die Sicherheit von 82 Millionen Menschen in Deutschland zu garantieren", sagte Steinmeier der "Bild"-Zeitung. "Führende Köpfe der Anschläge von New York und Washington kamen aus Hamburg. Und es gab weitere Gruppen und Netzwerke von gewaltbereiten Islamisten in anderen deutschen Städten. Wir mussten mit Bluttaten auch bei uns rechnen und alles tun, um dies zu verhindern."

Aus der Rheinischen Post
http://www.rp-online.de/...

Also ich bin da kein Jurist, aber als "normaler" Mensch gesehen, ist dies genau das was hier den Terror hinbringen würde/könnte. Tja, man könnte ja gerade den Eindruck bekommen, dass dies einige wollten um Sachen hier durchzusetzen u.a. (glaube mittlerweile an alles bzw. nichts mehr).

Aus "Terroristischer" Sicht gesehen. Tut man denn die Hand beissen die einen "ernährt" / Unterschlupf bietet? Ich würde sagen nein, denn wer schneidet sich schon gerne ins eigene Fleisch - Terroristen vielleicht?

SO jetzt nochmal zu den Gründen, warum er (Kurnaz) der hier Ausbildung abschloss, Steuern zahlte und für das Gemeinwohl Deutschlands sorgte, also kein Sozialschmarotzer war. Nicht in Deutschland auch mal Prozesskosten verursachen darf, unglaublich (könnte ja sein das es hier um Sparen ging). ne, ne, ne. ;-(

So noch einer zum Schluss: Was sind tausend Anwälte (oder "Steinmeiers") angekettet am Meeresgrund? - Ein guter Anfang! ;-)

In der Quelle ist eine Fotostrecke wo man schön sehen kann, wie "Amerikaner" mit Hilfe von "Deutschen" einen MENSCHEN kaputtmachen können. :-(

Zur Fotostrecke
http://www.rp-online.de/...

P.S. Habt noch einen schönen Murat-News-Tag (kommt gleich noch ne News, hoffe ich) der Kämpfer der Unterdrückten, das Auge.
Kommentar ansehen
27.01.2007 12:57 Uhr von Johnny Cash
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gewissen: ja, Wissen nein.

Im Namen der Terrorbekämpfung scheint wohl mittlerweile alles legal zu sein. Am Ende kommt nichts heraus und Steinmeier kann wieder in die Kamera grinsen.
Kommentar ansehen
27.01.2007 13:36 Uhr von opppa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eins ist sicher! Peter Hartz riskiert jedenfalls keine Strafe, weil ihm vorgeworfen wird, B e d ü r f t i g e zu begünstigen, weil er voll auf der Linie der Regierung ist: Bedürftige ausquetschen, um die Reichen zu sponsern!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frank-Walter Steinmeier mahnt: "Folgen Sie nicht den einfachen Antworten!"
Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?