27.01.07 11:30 Uhr
 9.839
 

Mann sollte ins Gefängnis - Er kam ohne Personalausweis und wurde weggeschickt

Nachdem er gestohlen hatte, erhielt ein 26-jähriger Koblenzer per Post von der Polizei die Anweisung, eine Haftstrafe abzusitzen.

Der Mann suchte das Gefängnis auf, von wo er allerdings wieder weggeschickt wurde. Er konnte sich nicht ausweisen, weshalb man ihn wieder wegschickte.

Nachdem der 26-Jährige die Polizei aufgesucht hatte, wurde seine Identität bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Gefängnis, Person, Personal, Persona, Personalausweis
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
USA: Sprint eröffnet Twice the Price Shop neben Verizon Shop
München: Junge verschießt Elfmeter und Vater beißt daraufhin den Schiedsrichter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2007 11:54 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soso. das muss ich mir aber echt merken. für später mal. man weiss ja nie... ;)
Kommentar ansehen
27.01.2007 12:07 Uhr von davidflo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und..? (@multi11111): was ist daran so toll... und wieso musst du dir das für später merken?
entweder du willst die haftstrafe antreten und gehst hin oder nicht. das was hier passiert ist, das ist doch nichts "besonderes". der mann WOLLTE die haftstrafe antreten, aber da er beweisen muss, das er der richtige ist(sonst geb ich jemand anderem geld und der tritt dann meine haftstrafe an), muss er eben einen gültigen ausweis haben.
hätte der mann die straffe NICHT ANTRETEN wollen, so wäre er erst gar nicht zum entsprechenden gefängnis gegangen... mit allen rechtlichen konsequenzen!
insofern war dein kommentar totaler schwachfug!
Kommentar ansehen
27.01.2007 12:23 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@david: ich dachte eigentlich, ein ;) müsste ausreichen, meinen beitrag als das zu kennzeichnen, was er ist. oder muss ich die nächste zeit "ironie ON" oder ähnlichen schwachfug dazuschreiben? wie hättest du´s denn gerne?

und die tasache, einen häftling in spe wieder heimzuschicken, weil er sich nicht ausweisen kann, ist für mich ein weiteres zeichen des bürokratischen apparatschiks der sich nur dann rührt, wenn alles in dreifacher ausfertigung mit 47 stempeln eingereicht, weitergeleitet , beanstandet, zurückgegeben,korrigiert und neu eingereicht, nochmals zur prüfung weitergeleitet, verloren, wieder gefunden und endlich bewilligt wurde.

wenn der schon da ist, warum nicht mal eben in die u-haft geben? bis er jemanden beauftragt hat, die papiere von zu hause zu besorgen. "dann geh ich halt wieder" sollte eigentlich für aufmerksamkeit sorgen.

zudem schein ich nicht der einzige zu sein, der das komisch im sinne von "belustigend" findet, denn sonst hätte es die meldung nie gegeben, sie wäre nie von hans-peter entdeckt worden, ich hätt nix drüber gelesen und du hättest dir deinen beitrag auch verkniffen.

und wieso ich mir das für später merken muss?
ACHTUNG !!! WARNUNG !!! SATIREMODUS IN WARTESTELLUNG !!! SATIREMODUS J E T Z T ONLINE!
ist doch klar. ich geh jetzt gleich die nächste bank ausrauben und nebenher schubs ich noch zwei rentner vor die trambahn, klau noch nem 3jährigen den lolli und verkauf nebenher 20 pfund feinstes mota an minderjährige. und wenn mich einer schnappt, dann dreh ich denen die nase und sag "ätsch! ich kann mich grad nicht ausweisen! und was wollt ihr deppen jetzt tun?" und dann werden die mich gehen lassen müssen. ganz klar.

SATIREMODUS STOP

insofern war DEIN kommentar totaler schwachfug.
Kommentar ansehen
27.01.2007 12:54 Uhr von der8auer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ muli1111 und davidflo: ihr 2 bekommt von mir nur ein kräftiges LOL :D
Kommentar ansehen
27.01.2007 13:03 Uhr von buster2609
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@multi: wohl zu viel per anhalter durch die galaxis gesehen oder? *sprücheklauer*
Kommentar ansehen
27.01.2007 13:40 Uhr von peacock12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähnliches selbst erlebt: Ich hab mal nen Bekannten in den Knast gefahren, welcher seinen Haftantrittstermin schon um 3 Wochen überschritten hatte.Er hätte also schon vor 3 Wochen im Knast sein müssen und war so zu sagen "auf der Flucht".
Naja und als wir dann am Eingang standen, sagte mein bekannter zu den JVA-Bediensteten: "Ich möchte mich stellen"und da meinte der JVA-Bedienstete zu uns: "Ne hier sind sie falsch."
Er erklärte uns dann den Weg und ich mußte zurück auf die Hauptstraße.
Wir hätten also theoretisch wieder abhauen können.
Strange
Kommentar ansehen
27.01.2007 13:46 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nee, nee muli11111: das hat er schon richtig gemeint.
Du bestätigst ihn ja in deinem zweiten Beitrag wieder.

Er hat sich nicht darüber geäussert, dass du nun wohl gleich ein Verbrechen verüben wirst, sondern dass du dich über das Verhalten der Polizei beschwert hast. ;-)

Wieso sollten sie Steuergeld verschwenden und ihn ins Gefängnis stecken und eine Person bezahlen, die die Ausweispapiere aus seiner Wohnung holt, wenn er sich eh freiwillig gemeldet hat. Da kann man als Polizist schon davon ausgehen, dass er auch noch mal kommt, da er eh nicht fliehen will und sich der Verhandlung stellt.
Er hat halt eingesehen, dass eine Flucht nichts bringt.
Kommentar ansehen
27.01.2007 14:00 Uhr von OATG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Personalausweis: Und wie machen die das dann beim Jugendknast, darf man da nur mit Kinderausweiß rein?!?!?!
Kommentar ansehen
27.01.2007 14:32 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@buster: <frech grins>

erwischt.

aber wenigstens hab ich den plapperkäfer weggelassen. cu
Kommentar ansehen
27.01.2007 15:22 Uhr von supremo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch Ok gewesen: Das er ohne Ausweis wieder weggeschickt wurde ist doch meiner Meinung nach in Ordnung, sonst könnte man ja jeden "Bekannten" hinschicken und der dann sagt er wäre Person X und geht für ihn in den Knast.
Kommentar ansehen
27.01.2007 15:33 Uhr von trilli_2411
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ All: Wenn ein Selbststeller zum Strafantritt erscheint, steht in dem Stellungsbefehl, dass er seinen Ausweis mitbringen MUSS. Zum Zweck der Identitätsüberprüfung ist das zwingend notwendig, da sich sonst der den Gefangenen annehmende Beamte und die jeweilige JVA bei einer falschen Inhaftierung der Freiheitsberaubung schuldig macht und dafür belangt werden kann.
Kommentar ansehen
27.01.2007 19:06 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trilli_2411 , "...Freiheitsberaubung schuldig macht und dafür belangt werden kann."

Vollkommen richtig! Wie hoch anschließend die Steuerverschwendung ausfallen könnte, um des richtigen Täters habhaft zu werden, Klage und Schadenersatz gegen die JVA, Folgeverfahren usw.?

Es wäre nicht der erste Fall, dass sich ein anderer für entsprechendes Honorar in den Knast setzt.

Jeder schreit nach Recht und Ordnung, wird dies durchgesetzt, ist das Geschrei noch größer.

Wenn jemand diesen Fall mit Bürokratie gleichsetzt, dann hat derjenige Null - Ahnung von wirklicher Bürokratie.
Kommentar ansehen
27.01.2007 19:45 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecht geschriebene news: Denn in der Quelle steht nicht: "...erhielt ein 26-jähriger Koblenzer per Post von der Polizei die Anweisung..."
sondern: "Der 26-Jährige hatte nach einem Diebstahl von den Behörden per Post die Aufforderung erhalten, eine Haftstrafe anzutreten."
Also von den zuständigen BEHÖRDEN, nicht etwa von der Polizei!
Obwohl sich das ganze in Koblenz zugetragen hat, heisst das aber noch lange nicht, dass der "Strafwillige" auch ein Koblenzer ist.
Ausserdem, 3 KS:
"Nachdem der 26-Jährige die Polizei aufgesucht hatte, wurde seine Identität bestätigt."

Nicht etwa wurde durch die Polizei seine Identität, sondern sein "Anspruch" auf eine Zelle bestätigt.
Quelle:"Mit Unterlagen konnten die Beamten schließlich nachweisen, dass er einen berechtigten Anspruch auf eine Zelle hat".

r.j.
(Begündung für meine noch viel zu mild ausgefallene Bewertung)
Kommentar ansehen
27.01.2007 19:54 Uhr von mosi01de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Normal Verfahrensweise! ist die normalste Sache der Welt, da es nun mal schon vorgekommen ist, dass gegen ein gewisses Entgelt gewisse Leute für Verurteilte, welche eine Freiheitsstrafe abzusitzen hatten, einfach für diese die Haftstrafe antraten und dann auch noch absaßen...und deshalb ne Identitätsprüfung vor Haftantritt - ausser die Person wird durch die Polizei gleich angeliefert - dann macht die das.
...wie im Übrigen auch bei Punkten in Flensburg - da wird doch gg. Entgelt auch jede Menge Schmuh getrieben. Da in den wenigsten Fällen nachgeprüft wird, ob die als Verkehrssünder fotografierte Person auch mit der Person identisch ist, welche den Verstoß zugibt, ist doch ne Punkteübernahme (so kurz vorm Fahrerlaubnisentzug) praktisch die beste Lösung. Da wäre ne genaue Identitätsprüfung angeraten um diesen Punktetourissmus zu verhindern.
Kommentar ansehen
27.01.2007 22:02 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? das wäre ja noch schöner, wenn neuerdings jeder für irgendwen die haftstrafen absitzen könnte...
Kommentar ansehen
27.01.2007 22:49 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überprüfung wär sinnvoll: Man muß doch heute für jedes kleine Kinkerlitzchen ne Post-Identitäts-Prüfung durchlaufen. Neues Handy etc.
Aber unser "Rechstaat" naja...
Fehler können überall gemacht werden aber ..
Kommentar ansehen
27.01.2007 22:54 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Beim Handy kannst Du das leicht umgehen. Kauf deine SIM-Karte beim Diskounter (Aldi, Penny) und gib bei der Aktivierung im Internet einen beliebigen Namen und eine beliebige Adresse ein. Wird nicht überprüft. Die verlangen auch weder Perso-Nummer noch sonst irgendeinen ID-Nachweis. Mein Bruder und ich haben die Karten zur selben Zeit gekauft, ich habe meine richrige Addy eingegeben, er eine erfundene. Und beide Karten sind seit über 9 Monaten aktiv.
Kommentar ansehen
27.01.2007 23:54 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27, bist auch fast ein Selbststeller, gib doch gleich Ort und Datum Deines nächsten Coup´s preis, nebst den Namen Deines Mittäters. Erfundene Adresse = Erschleichung einer Dienstleistung = Computerbetrug!
Kommentar ansehen
28.01.2007 10:37 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hebalo10: Heul nicht rum! Bisschen zuviel Barbara Salesch geguggt, oder wie? Spinn Dich wieder aus! Von Erschleichung einer Dienstleistung kann keine Rede sein, er hat sie ja bezahlt! Das sind Prepaid-Karten! Und eine erfundene Adresse ist, da sie ausdrücklich sagen, das sie es nicht überprüfen, auch kein Computerbetrug. Ausserdem nutzt er die Karte sowieso nicht, da er da wo er wohnt, damit kein Netz hat, sie ist nur aktiv. Im übrigen plane ich keine Coups, ich ziehe es vor, auf der richtigen Seite des Gesetzes zu stehen!

Mein Beitrag sollte nichts kriminelles aufzeigen, tut er auch nicht, sondern nur, wie man der allgegenwärtigen Überwachung entgehen kann!
Kommentar ansehen
28.01.2007 11:14 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27, da fühlt sich aber einer mächtig auf den Schlips getreten!!!

Was soll´s, ist Dein Problem Mister Oberschlau.
Kommentar ansehen
28.01.2007 11:21 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf den Schlips getreten? Ne, glaub mir, DAS sähe anders aus. Genausgenommen hab ich herzlich gelacht...

Ich könnte, ch sagte könnte, mich höchstens über eines ein wenig aufregen, nämlich das Du mit deiner Aussage "nächster Coup" hier impliziert hast, ich sein ein ach so schlimmer Verbrecher. Nur die Aussage zeigte auch, das Du offensichtlich nicht richtig gelesen hattest, ich selbst habe nämlich gar nichts getan...
Und sorry, den Mister Oberschlau gebe ich dir dankend zurück. Wer nämlich aus 5 Sätzen gleich irgendwelche Wahnsinns-Betrugs-Affären schneidern kann, plus hier mir Implikationen wie "Coup" rumwirft hat diesen Namen selber verdient...
Kommentar ansehen
28.01.2007 11:35 Uhr von €D-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hebalo10: Tu uns einen Gefallen und geh wieder Blöd-Zeitung lesen. Ach machste ja schon (SSN). Naja ok, dann mach weiter.... ;O)
Erschleichung von Leistungen ist etwas VÖLLIG anderes:
Wenn Du z.B. Strassenbahn fährst ohne zu bezahlen.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Asiatische Crew von rechten Aktivisten geht von Bord und möchte Asyl
Mali: Zwei tote Bundeswehrsoldaten nach Hubschrauberabsturz
Über dem Atlantik: Frau gebärt Baby auf Flug


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?