27.01.07 11:28 Uhr
 2.520
 

Sicherheitslücke bei Microsoft Word entdeckt

Wie die Sicherheitsorganisation "FrSIRT" mitteilte, wurde eine neue Sicherheitslücke in Microsoft Word entdeckt. Durch die Lücke könnten Viren oder Würmer in das System gelangen, um dann den Computer auszuspionieren.

Laut "FrSIRT" werden die schädlichen Dateien durch das Öffnen eines Word-Dokuments in den Computer eingeschleust. Daher wird davor gewarnt, unbekannte Word-Dateien aus dem Internet oder aus einer E-Mail zu öffnen.

Bislang gibt es noch kein Patch, um die Lücke zu schließen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Sicherheit, Entdeckung, Sicherheitslücke, Word
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2007 11:42 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist zwar etwas OffTopic, aber an die Rechtschreib/Grammatik/Ausdrucksexperten:

Ist es so richtig:
"Bislang gibt es noch kein Patch, um die Lücke zu schließen."

oder so

"Bislang gibt es noch keinEN Patch, um die Lücke zu schließen."

Oder kann man beide Formen nutzen?
Kommentar ansehen
27.01.2007 11:50 Uhr von hellfridge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fanatiker: Dürfte eigentlich egal sein, da Patch ja eingedeutscht ist und im Englischen kein Genus existiert. Ich benutz auch immer Maskulinum, aber rein logisch dürfte auch "keine Patch" richtig sein.
Kommentar ansehen
27.01.2007 14:02 Uhr von el_FaTaL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm?? 1. wann ist im Microsoft KÄSE das letzte loch entlich gefunden ´???

2. KÄSE von gestern
Kommentar ansehen
27.01.2007 14:43 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch nichts Neues Es werden immer wieder Lücken gefunden.
Das ist doch normal und es werden immer wieder Patche rauskommen.

Jetzt könnten zwar die Anhänger von Linux und anderen Systemen wieder mal hurraaa schreien...
denn für alle die gilt der Spruch !

"Denn Sie wissen nicht was sie tun"

Es gibt zig Lücken im Linux und je bekannter es wird desto mehr Lücken wird es auch geben.

Das schöne an der Sache ist, man kann auf einem Linuxrechner unbemerkter zugreifen...denn die Lücken werden seltener bekannt.

Nur mal so nebenbei...


Ich bin übrigens Linux Fan, aber da ich bei uns in der Firma in der Firewall sitze...graut es mir vor Lücken im Linux...
Kommentar ansehen
27.01.2007 15:20 Uhr von OATG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Mircosoft hat so viee Lücken, dann war es doch nur ne Frage der Zeit, wann eine neue Rauskomt.....
Kommentar ansehen
27.01.2007 18:08 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja linux wieder: Gäbe es mehr Linux-Rechner gäbe es vielleicht mehr brauchbare Programme für Linux.
Das Word-Dokumente mit unbekannten Makros mit Vorsicht zu geniessen sind, sollte einem aber schon klar sein.
Kommentar ansehen
27.01.2007 18:24 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gähn: Ja... die M$-"Produkte" sind so löchrig wie ein Nudelsieb... liegt an der Joint Venture mit der NSA/CIA/etc. Wo sind hier die News?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?