26.01.07 21:52 Uhr
 276
 

Fußball: UEFA stimmt über die Aufnahme von zwei neuen Mitgliedern ab

Einen Grund zum Feiern gab es bei Montenegro, denn das Land wurde beim den XXXI. UEFA-Kongress als 53. Mitglied in den Verband aufgenommen.

Dagegen muss Gibraltar weiter auf seine Aufnahme warten, denn der Antrag wurde abgelehnt. Die Ablehnung kam aufgrund der nicht erfüllten Voraussetzungen eines nationalen Landesverbandes zustande.

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) wollte aber die endgültige Entscheidung nicht alleine treffen, sondern überließ diese dem UEFA-Kongress.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Mitglied, Aufnahme
Quelle: www.reviersport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Star Sebastian Vettel wünscht sich mehr Patriotismus in Deutschland
Fußball: Um Kylian Mbappe zu halten, will AS Monaco dessen Gehalt verneunfachen
Laut John McEnroe wäre Serena Williams im Männer-Tennis nur auf Platz 700

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2007 00:20 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: interessant. warum muss ein land eigentlihc einen verband haben.....scheiß funktionäre
Kommentar ansehen
27.01.2007 14:16 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: von müssen ist nicht die rede. sie wollen mitmachen im Profigeschäft und nicht im Bolzklub oder sonst was ;-)
Kommentar ansehen
27.01.2007 19:25 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat die uefa so entschieden oder hat spanien entschieden das sie es nicht wollen......einen verband zu gruenden ist hier wohl das kleinste problem....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?