26.01.07 22:04 Uhr
 581
 

Steinmeier/Kurnaz: Kurnaz in Deutschland unerwünscht, Steinmeier beteiligt

Laut der "B.Z." war der heutige Außenminister und Ex-Kanzleramtschef Frank-Walter Steinmeier unmittelbar in die Planungen einbezogen, die Rückkehr des Guantánamo- Häftlings nach Deutschland zu verhindern.

Das geht hervor aus einem Schreiben, welches auch an Steinmeier gerichtet war, in dem es u. a. wörtlich heißt: "Zwischen Bundeskanzleramt und BMI besteht Einvernehmen, dass eine Wiedereinreise nicht erwünscht ist."

Dies sollte u. a. erreicht werden dadurch, dass sein Pass "physikalisch ungültig" gemacht werden sollte, um eine Wiedereinreise und Aufenthaltserlaubnis in Deutschland zu verhindern, um eventuellen Gerichtsverfahren vorzubeugen.


WebReporter: Das Allsehende Auge
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Stein, Frank-Walter Steinmeier
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spitze Aussage von Sigmar Gabriel: Idealer Kanzler wäre Frank-Walter Steinmeier
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor Neuwahlen
Frank-Walter Steinmeier mahnt: "Folgen Sie nicht den einfachen Antworten!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2007 22:01 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also was soll man dazu nur Schreiben. Ja Steinmeier und auch dieses "neue" Deutschland (die Politik) war und ist mir schon lange ein Dorn in mir (im Auge). Also ich hoffe dass keinem anderen DEUTSCHEN so was widerfährt, wenn er Urlaub macht und mit nem "Amerikanismusgegner" Kontakt hat bzw. er mit einem. Und Steinmeier wünsche ich dass er in einem "Moslemischen" Körper mal nach Guantánamo geschickt wird - Auge um Auge (Meine Persönliche Meinung, denn nur so was kann so was ändern). :-(
Kommentar ansehen
26.01.2007 22:09 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat jemand etwas anderes erwartet.

Ich sag doch schon sehr lange, dass Schröder damals dieses Theater nur extern veranstaltet hatte, weil er ansonsten niemals wiedergewählt worden wäre, aber intern alles as usual ablief.

Von daher also ... nix mit raushalten! Verarsche pur!

Kommentar ansehen
26.01.2007 22:43 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erklärung zum fetten "Deutscher": Eine moralische Fürsorgepflicht
Ist Deutschland also fein raus? Richtig ist, dass Kurnaz kein deutscher Staatsbürger war und ist. Konsularrechtlich erwachsen Deutschland also keine Pflichten. Richtig ist aber ebenso, dass Kurnaz´ Lebensmittelpunkt unbestreitbar Deutschland war. Er ist in Deutschland aufgewachsen, er ist hier zur Schule gegangen, er hatte eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis. Mit der Türkei hatte er wenig zu tun - bis auf die Tatsache, dass er dort eine arrangierte Ehe einging. Daraus erwächst für Deutschland zwar keine konsularische Fürsorgepflicht, zumindest aber die moralische Pflicht, ihn wieder aufzunehmen und ihm sein vorheriges Leben und seinen vorherigen Status zu ermöglichen - zumal, wenn er unschuldig in Terrorverdacht geraten und inhaftiert worden ist.

Auszug aus DEM Stern
Steinmeier und die Leiden des jungen K.
http://www.stern.de/... (der auch gelesen werden sollte).

Aber wieder zurück zum Thema. So macht man Terroristen bzw. bringt den Terrorismus nach Deutschland. :-(

Deshalb auch mein scharfer Kommentar, hoffe nur das Montag Steinmeier und so ein verhalten Geschichte sind. Für ein friedliches Deutschland, das Auge.

Habt noch ein "Steinmeiers"-freies und Terrorfreies Leben

Filmtipp: Alex Jones´ TERRORSTORM
http://www.infokrieg.tv/...
Kommentar ansehen
26.01.2007 22:54 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auge: Auf einen Steinmeier folgt ein anderer, solange Deutschlands Wählerschaft dem Treiben kein Ende macht.

Und es sieht nicht so aus, als ob sich Deutschlands Wählerschaft nun größeren Ausmasses für den Fall Kurnaz interessierte, denn a) ist er Türke und dies heißt offiziell von oben propagiert: Jeder Muslim ist ohnedies potentieller Terrorist und b) betrachte doch einmal den zu diesem Thema in den entsprechenden Postings teilweise verzapften Brainf...k. Von daher erwarte keine Fairness diesem Kurnaz gegenüber.

Einerseits Strafe für´s Holocaust-Leugnen und andererseits widerlichste Stigmatisierung einer anderen Minderheit gegenüber auf gleicher Ebene.
Kommentar ansehen
26.01.2007 22:56 Uhr von Formeleins
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich in: Gefahr begibt, kommt darin um. Wäre K. zuhause (Deutschland oder Türkei) geblieben, hätte er sich alles erspart. Aber jetzt sind wir wieder schuld. Kein Wort, dass die Türkei schuld ist. Ich frage mich auch, was er hier in Deutschland macht, wenn er eine Frau in der Türkei hat. Alles sehr merkwürdig, aber hauptsache wieder auf uns rumhacken.
Kommentar ansehen
26.01.2007 23:03 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Formeleins: Nicht wir sind schuldig, sondern unsere Politikmacher! Ich möchte bitteschön keineswegs mit denen in einen Pott geschmissen werden.

Weder trage ich eine Schuld bzw. Verantwortung am und zum Thema Holocaust, noch am Fall Kurnaz.

Fakt ist aber, dass hier die Möglichkeit bestanden hätte, den Menschen da raus zu holen, unsere Politikmacher, dies aber gar nicht wollten. Darum geht es einzig und allein und sonst um gar nichts.

Betrachte doch einmal den Fall Susanne Osthoff ... im Grunde lief es nicht viel anders.
Kommentar ansehen
26.01.2007 23:20 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Was in dem Sternabschnitt noch fehlt ist, dass er in Bremen geboren ist (Bremen ist, glaube ich auch DEUTSCH)! ;-)

Formeleins; Ehe war/ist arrangiert, kennen wir doch, ist ein anderes Wort für "Versprochen" was in vielem der Länder, sehr vielen, noch immer gibt (auch in Deutschland wird sogar gerne gekuppelt - besonders bei der "oberen" Gesellschaft) ;-).

christi
Genau erkannt; Ja ja, immer diese Stimmungsmache, und ich kann mich davon auch nicht freisprechen, denn meine Kommentare sind auch "Stimmungsmache" (ist das überhaupt erlaubt - auch wenn es meine wirkliche persönliche ehrliche Meinung ist) ;-) :-(

Und noch was Brisantes zum Abschluss. Was wäre hier in Deutschland eigentlich los, wenn er in Jerusalem geboren wäre oder diese Vorfahren gehabt hätte (Ja, ja immer auf den Minderheiten "rumhacken"). ;-(
Kommentar ansehen
26.01.2007 23:31 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auge: >Was in dem Sternabschnitt noch fehlt ist, dass er in Bremen geboren ist (Bremen ist, glaube ich auch DEUTSCH)! ;-)<
- Wir sind nicht in den USA - leider - insofern bedingt der Geburtsort absolut keinen rechtlichen Anspruch.

>christi
Genau erkannt; Ja ja, immer diese Stimmungsmache, und ich kann mich davon auch nicht freisprechen, denn meine Kommentare sind auch "Stimmungsmache" (ist das überhaupt erlaubt - auch wenn es meine wirkliche persönliche ehrliche Meinung ist) ;-) :-(<
- eben, das ist der Unterschied zwischen Stimmungsmache und persönlicher Meinung. Stimmungsmache erfolgt meist - siehe unsere Politiker - zur Durchsetzung gesetzter politischer uns betreffender Ziele. Von daher ... ;-)

>Und noch was Brisantes zum Abschluss. Was wäre hier in Deutschland eigentlich los, wenn er in Jerusalem geboren wäre oder diese Vorfahren gehabt hätte (Ja, ja immer auf den Minderheiten "rumhacken"). ;-(<
- Nu, der müsste nicht mal in Jerusalem geboren sein, sondern irgendwo in der O und der Bruderreligion angehören ... na ja ... so, wie ich unsere Politiker kenne ... Kurnaz hätte jetzt das Bundesverdienstkreuz mit Ehrenbürgerschaft. Das nächste Mahnmal wäre auch sicher.

;-)(
Kommentar ansehen
27.01.2007 00:23 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unfassbar: dass eine solche diskussion geführt wird. man sollte über die unrechtmäßige entführung von kurnaz nach kuba reden. über seine unmenschliche behanldung dort. stattdessen redet man davon, dass ein mensch nicht nach deutschland kommen dürfen soll...ist das eine perverse diskussion....man man man
Kommentar ansehen
27.01.2007 00:34 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja: wir kümmern uns um die ganze welt.

Betrachte doch einmal den Fall Susanne Osthoff ... im Grunde lief es nicht viel anders.

auch die jungs die im irak gearbeitet haben - wer in kriesengebiete reist muß mit den konsequenzen leben, bzw. sterben.
in bremen, deutschland, geboren. und dann nicht mal deutscher staatsbürger. ich finde das sagt alles aus. wer nichts mit diesem land zu tun haben will, der sollte sich auch nicht in der not an dieses wenden.
Kommentar ansehen
27.01.2007 00:57 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist jetzt Schuld ? Ganz im Ernst, was soll deutschland machen wenn die USA den Kurnaz auf Guantanamo foltert ?
Deutschland macht ja nicht mal was, wenn ein deutscher in so einer Bananenrepublik wegen kleinigkeiten ins Gefängnis kommt.

Nur ein Tip:
Informiert euch vorher, was es in dem fremden Land für Sitten und Regln und Gesetze gibt.
( ... und versucht auf dem Flughafen nicht wie ein Terrorist auszuschauen, also kein Bart, keine Koffer, keine teppichmesser, fragt ob ihr in der "Terrorliste" steht, merkt euch "Don´t Fire" und legt euch einen zweiten Pass zu, im Fall sie euch euern nicht mehr wieder geben ;-) )

Die Politiker halten sich da lieber schön raus!
Die Politiker halten sich auch aus den Problemen raus, die das eigene Volk hat.
Die Ideen sind immer die gleichen ( die müssen von den großen Industriemultis abkupfern ) es wird rationalisiert und die Kosten werden gedrückt.
Heißt quasi: "Wie sage ich den Leuten, den es noch nicht zu schlecht geht dass sie nix mehr bekommen und wie sage ich denen, die noch etwas bekommen dass es weniger wid ?"
- Das machen wir durch REFORMEN !
Hört sich doch gut an.
Kommentar ansehen
27.01.2007 01:34 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der depp: der soll genau so zurücktreten wie der edmund, die leute haben absolut keine ahnung von politik und machen das ganze des geldes für.

und um ihre macht zu beweisen.
Kommentar ansehen
27.01.2007 01:35 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
silent_warior: Über Foltern unterhalten? Foltern ist doch mittlerweile "Legitim" (seit 2006), laut "Weltpolizistenführer" und auch einige "deutsche" haben nichts dagegen und machen sogar mit, und macht doch Spaß ("süße Folter"). Also kein Thema mehr bzw. das Thema ist doch hier schon durch (in damaligen Newses durchzulesen). ;-)

zum anderen
Ja leider, gibt noch andere Verschleppte, u.a. Christine Fritsch :-(

Chris-Come-Home
(Das Schicksal meiner Tochter Christine Fritsch als Austauschschülerin in den USA)
http://www.chris-come-home.de/

Wem das nicht seriös genug ist (der seriöse mdr)
http://www.mdr.de/...
Kommentar ansehen
27.01.2007 01:55 Uhr von imhoni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer ist kurnaz? noch nie gehört von dem namen!
muss man den kennen!
Kommentar ansehen
27.01.2007 05:16 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimme ausnahmsweise christi244 und anderen Anti-Türkei-Gegner nur diesmal zu!

Wieso fühlt sich die deutsche Regierung für den Kurnaz verantwortlich?

Er ist zwar in Bremen (BRD) geboren, ist aber türkischer Staatsbürger.

Demnach steht Kurnaz unter Obhut der türkischen Regierung und seinen Auslandsvertretungen.

Diverse Pressemeldungen über die Haltung der türkischen Regierung und der Botschaft ist hier aufgelistet:


http://onnachrichten.t-online.de/...

(...Die türkische Regierung habe sich von Anfang bei US-Behörden nachdrücklich dafür eingesetzt, dass im Falle einer Anklage gegen türkische Guantánamo-Häftlinge diese vor Gericht gestellt oder andernfalls freigelassen werden müssten...)

http://www.spiegel.de/...

(...hat Deutschland wirklich schon frühzeitig versucht, der türkischen Regierung Beine zu machen...?)

http://www.taz.de/...

(...Die Regierung hat zwar bilateral mit der Türkei über Kurnaz gesprochen, aber es gab nie Signale, dass sich die Türkei ernsthaft für eine Freilassung von Kurnaz einsetzt....)

und von der süddeutsche zeitung meiner meinung nach bisher eines der besten kommentare zum fall kurnaz - steinmeier:

http://www.sueddeutsche.de/...

(...Man versuchte, die Einreise in seine deutsche Heimat tunlichst zu verhindern und zu diesem Zweck Unterstellungen und Bezichtigungen noch einmal zu benutzen, die der Generalbundesanwalt Jahre zuvor schon beiseitegelegt hatte....)

(....Steinmeier ist Jurist. Juristen neigen zu mechanistischem Denken. Dieses Denken hat sich im Fall Kurnaz auf die Position versteift, dass der junge Mann zwar in Bremen geboren und aufgewachsen, aber nun einmal kein deutscher Staatsbürger sei: Türke bleibt Türke, der soll froh sein, wenn man sich ein klein wenig um ihn kümmert; im Übrigen sind wir froh, wenn er weg ist und waschen die Hände in Unschuld.

Soll sich doch die Türkei um ihren Mann kümmern... Dass die Türkei das nicht tat, weil sie Kurnaz für einen faktischen Deutschen hielt, blieb ohne Auswirkung auf das Verhalten der deutschen Bürokratie. Sie war und blieb indolent, obwohl es eine faktische völkerrechtliche Verantwortung Deutschlands gab....)

dazu

http://www.sueddeutsche.de/...

(...Das Thema war heikel: Was würde passieren, wenn die US-Behörden den Guantanamo-Häftling Murat Kurnaz freiließen und der würde versuchen, mit einem Visum zurück in die deutsche Heimat zu gelangen? Zum Zeitpunkt des Treffens galt zwar noch eine Einreisesperre der Bundesregierung für Kurnaz aus dem Jahr 2004, aber einen Visumantrag konnte ihm niemand verwehren.

Beide Staatssekretäre kamen überein, ein solcher Antrag könne nur abgelehnt werden, wenn es gerichtsverwertbares Material gegen Kurnaz gebe. Das müsse dann ,,gegebenenfalls geprüft‘‘ werden.

Bereits einen Tag zuvor, so steht es in einem Vermerk aus dem AA, soll sich das von Joschka Fischer geleitete Ministerium ebenso wie Kanzleramt und BMI gegen eine Wiedereinreise des in Deutschland geborenen Häftlings ausgesprochen haben.

Sollte der in Bremen geborene Kurnaz draußen bleiben, weil er einen türkischen Pass hat? Hatte er nicht einen klassischen ,,Migrationshintergrund‘‘ wie Grüne gern sagen? Ist am Ende auch Joschka Fischer ein heimlicher Apparatschik gewesen?...)


--------------------------------------------------------------------


Vor dem Untersuchungsausschuss sollte der türkische Botschafter ebenfalls Frage und Antwort stehen. Das könnte Klarheit darüber schaffen warum die türkische Regierung nicht noch mehr um den Kurnaz sich bemüht hat.

MfG

Deniz1008
Kommentar ansehen
27.01.2007 09:03 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deniz: Ähm ... mal soeben zwischen den Diskussionen ...: Anti-Türkei-Gegner ... ist zwar nicht falsch grammatikalisch, aber zu kompliziert ausgedrückt, sag doch einfacher: Türkei-Befürworter.

Dies nur mal als Anmerkung.

LG
Kommentar ansehen
27.01.2007 09:55 Uhr von Jigsaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: Wann hört das Theater um diesen Catweazle mal endlich auf......
Kommentar ansehen
27.01.2007 10:15 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nochmal nachtreten: Denn SO EINER hat es nich anders verdient. :-(

Steinmeier wehrt sich

"Nach dem 11. September 2001 war unsere oberste Priorität, die Sicherheit von 82 Millionen Menschen in Deutschland zu garantieren", sagte Steinmeier der "Bild"-Zeitung. "Führende Köpfe der Anschläge von New York und Washington kamen aus Hamburg. Und es gab weitere Gruppen und Netzwerke von gewaltbereiten Islamisten in anderen deutschen Städten. Wir mussten mit Bluttaten auch bei uns rechnen und alles tun, um dies zu verhindern."

Aus der Rheinischen Post
http://www.rp-online.de/...

Also ich bin da kein Jurist, aber als "normaler" Mensch gesehen, ist dies genau das was hier den Terror hinbringen würde/könnte. Tja, man könnte ja gerade den Eindruck bekommen, dass dies einige wollten um Sachen hier durchzusetzen u.a. (glaube mittlerweile an alle bzw. nichts mehr).

Aus "Terroristischer" Sicht gesehen. Tut man denn die Hand beissen die einen "ernährt" / Unterschlupf bietet? Ich würde sagen nein, denn wer schneidet sich schon gerne ins eigene Fleisch - Terroristen vielleicht?

SO jetzt nochmal zu den Gründen, warum er (Kurnaz) der hier Ausbildung abschloss, Steuern zahlte und für das Gemeinwohl Deutschlands sorgte, also kein Sozialschmarotzer war. Nicht in Deutschland auch mal Prozesskosten verursachen darf, unglaublich (könnte ja sein das es hier um Sparen ging). ne, ne, ne. ;-(

So noch einer zum Schluss. Was sind tausend Anwälte (oder "Steinmeiers") angekettet am Meeresgrund? - Ein guter Anfang! ;-)

P.S. Dies kommt gleich noch als News rein (leider von jemand anderem ;-))
Kommentar ansehen
27.01.2007 10:19 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vergessen: In der Quelle ist eine Fotostrecke wo man schön sehen kann wie "Amerikaner" mit Hilfe von "Deutschen" einen MENSCHEN kaputtmachen können. :-(

Zur Fotostrecke
http://www.rp-online.de/...
Kommentar ansehen
27.01.2007 10:29 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und! dieser terrorist soll froh sein, dass er überhaupt frei ist!
Kommentar ansehen
27.01.2007 11:21 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denkanstoss: zuallererst einmal, wie ihr´s von mir ja gewohnt seid, ich kann beide seiten der dikussion nachvollziehen. allerdings hab ich mich auch ein bischen schlau gemacht und diverse infos über den fall nachgeprüft. unter anderem hier: http://de.wikipedia.org/... wenn man alles zusammen zieht kann man anhand dessen die haltung der damaligen verantwortlichen durchaus verstehen. wer lässt schon einen hund ins haus, von dem man nicht weiss, ob er stubenrein ist? jetzt aber nicht gleich aufschreien, von wegen, ich würde herrn kurnaz mit einem hund vergleichen. das ist nur ein sprichwort. es ergeben sich aus seiner akte aber doch ein paar fragwürdigkeiten, die in der heute herrschenden terrorangst und in hinblick auf hassprediger überall auf der welt nicht ohne derartige folgen bleiben können. das sollten sich auch die jeweiligen lobbyisten mal zu herzen nehmen. hier nur zwei kurze auszüge aus anderen diskussionen:

von wrtlx:
Als Tatsache muss eben auch hingenommen werden, dass herr Kurnaz nach dem 11.09 freiwillig nach Pakistan reiste. Es kann sein dass er dorthin reiste um dort "mehr über seinen Glauben zu erfahren". Diese Möglichkeit ist nicht ausgeschlossen aber gelinde gesagt unwahrscheinlich. (...) Die Wahrscheinlichkeit spricht meiner Ansicht nach dafür, dass er eben nicht nur aus religiöser Verklärung nach Pakistan reiste, sondern ein muslimischer Kämpfer werden wollte.

von Emil Moritz Grattke:
Rot/Grün hatte auch das Ausländerrecht ändern wollen, und dann wäre auch Herr Kurnaz zum dt. Staatsbüger geworden. Leider aber hatte die Union dies verhindert und Herr Kurnaz durfte zwar D. sein Heimatland nennen, nicht aber selbst Deutscher sein. Das ist leider so nach dem Gesetz gewesen, und damit war die deutsche Reg. nicht unmittelbar verantwortlich für das Leben Kurnaz´ nach Guantanamo! Die Amerikaner waren und sind dafür verantwortlich, dass Kurnaz gefangen genommen und gefoltert wurde.

ich bin deutscher staatsbürger, lebe aber zur zeit in wien. nehmen wir mal an, ich würde unter wie auch immer geartetem verdacht in, sagen wir mal holland in haft geraten und bei den folgenden verhören käme wenig raus, ausser, daß ich in meiner jugend mal gekifft habe. nehmen wir an die holländer wollen mich zwar raushaben, schreiben aber an die österreichische regierung. würden die auch nur nen finger rühren? ehemaliger kiffer, jetzt in holland im knast.... das KANN doch nur ein drogenhändler sein. fragen wir doch lieber die deutschen. die aber sagen dann, faktisch schon richtig, aber gemeldet ist der herr doch in österreich. sollen die doch ! und am ende säße ich genauso da, wie herr kurnaz. auch wenn die anschuldigungen wirklich total lächerlich wären.

jetzt aber mal andersrum: nehmen wir an, ich bin nach holland gereist, um WIRKLICH 20 kilo kokain einzukaufen, hab das aber gar nicht erst geschafft und von daher ist mir nix nachzuweisen. hätten dann nicht die zuständigen stellen RICHTIG gehandelt? im hinblick darauf, daß ich wirklich der drogenkönig von wien wäre? und ich würde mich mittlerweile mit leichenbittermiene vor kameras setzen und die menschenverachtende haltung der regierungen, die mich nicht rausgehauen haben anprangern?

ich weiss nicht, wie es in herrn kurnaz aussieht, ich weiss nicht, was er in pakistan gemacht hat. ich kann nicht in ihn hineinsehen. aber ganz ehrlich: ICH persönlich würde mich von ihm fernhalten. reine gefühlssache. möglich, daß herr kurnaz ein dufter kumpel ist und er einfach falsch beurteilt wird. trotzdem. und ich schäme mich deswegen nicht.

@formeleins:
"wer sich in gefahr begibt..." kommst du aus hobbingen? die reisefreiheit ist eines der grundrechte jedes menschen. zumindest nach deutschem maßstab. oder täusch ich mich da? und wie würdest du reagieren, wenn man dir vorschreibt, wohin du gehen darfst und wohin nicht?

@gunny007:
"(...)und dan nicht mal deutscher staatsbürger (...) wer nichts mit diesem land zu tun haben will (...)"
???? kleinhirn offline ???

@carry-:
vorsicht mit voreiligen schlüssen, die keine hieb und stichfeste grundlage haben. ich nenn dich ja auch nicht einfach so "hauptschüler", auch wenn´s vielleicht sogar stimmt.

@community:
mich wundert, daß sich alle eine meinung bilden, ob die deutsche oder die türkische regierung hätte sollen, oder eben nicht... und so weiter. was hier aber irgendwie keinem so recht ins auge fällt, ist die tatsache, daß die amis herrn kurnaz ohne ausreichende beweislage in einem rechtsfreien raum (guantanamo scheint mir nix aneres zu sein) verhört, gefoltert und wie
Kommentar ansehen
27.01.2007 11:24 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: (...) ist die tatsache, daß die amis herrn kurnaz ohne ausreichende beweislage in einem rechtsfreien raum (guantanamo scheint mir nix anderes zu sein) verhört, gefoltert und wie ein tier gefangen gehalten haben. wenn ich jemanden offensichtlich grundlos verhaue, dann ist die schuld doch bei mir zu suchen und NICHT bei irgendeinem hansel, der´s verhindern oder verkürzen hätte können, sich aber aus wie auch immer gearteten gründen rausgehalten hat.

fazit: schande über bush, schande über die geheimdienste.

schönes wochenende. muli11111
Kommentar ansehen
27.01.2007 12:51 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht doch inzwischen nicht mehr: darum, was Steinmeier wusste, sondern darum, was ihm nachgewiesen werden kann.

Wenn es für ihn eng wird, kann er sich ja noch immer - nach dem Muster Helmut Kohl - darauf zurückziehen, daß er seiner Oma das Ehrenwort gegeben hat, nichts zu verraten.

Bei deutschen Politikern ist das die beste Möglichkeit, sich einer Bestrafung zu entziehen.

GLEICHES UNRECHT FÜR ALLE!
Kommentar ansehen
27.01.2007 13:25 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carry-: na mal wieder nur dummes zeug labern? kannste ja gut :).
vllt. sollte dir mal einer deiner erziehungsberechtigten klarmachen, dass üble nachrede in deutschland bestraft werden kann.
Kommentar ansehen
27.01.2007 13:29 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armer carry: mit sowenig hirn und noch weniger rechtsbewusstsein ausgestattet muss es doch schwer sein durchs leben zu gehen.

ich bin heute aber auch schlecht gelaunt.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spitze Aussage von Sigmar Gabriel: Idealer Kanzler wäre Frank-Walter Steinmeier
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor Neuwahlen
Frank-Walter Steinmeier mahnt: "Folgen Sie nicht den einfachen Antworten!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?