26.01.07 20:00 Uhr
 201
 

China: Entschädigung für Staudamm-Umsiedler in hohem Maße veruntreut

Das Geld, das für die Menschen in China, die ihren Wohnraum zu Gunsten eines Staudamms bereitstellen mussten, ist in hohem Maße veruntreut worden.

Darüber hatte bereits der chinesische Staudamm-Kritiker Xiancai in einem ARD-Interview berichtet. Nach dessen Ausstrahlung war er schwer zusammengeschlagen worden.

Deutsche Spenden ermöglichten dem Chinesen aber eine erfolgreich verlaufende Operation. "Ich mache Fortschritte. Ich spüre meine Beine und Füße", gab der Chinese gegenüber Welt.de an. Laufen aber wird er nie wieder können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: philipp8000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Entschädigung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Österreich: Querschnittsgelähmte Sportlerin Kira Grünberg kandidiert für ÖVP
Trumps Kommunikationschef: "Versuche nicht, meinen eigenen Schwanz zu lutschen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2007 19:14 Uhr von philipp8000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ich so etwas finde dürfte klar sein. Es verdeutlicht, aber mal wieder, wie vordemokratisch es in jenen postkommunistischen Ländern zugeht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Drogen-Film "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" wird zu Fernsehserie
Die wahren Klimasünder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?