26.01.07 15:46 Uhr
 524
 

Moskau: Betrunkene Mutter warf angeblich ihren einjährigen Sohn aus achter Etage

Die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti berichtete von dem Todesfall eines einjährigen Jungen.

Der Junge soll von seiner 29-jährigen Mutter aus der achten Etage eines Hochhauses geworfen worden sein. Noch am Tatort starb der Junge.

Die Mutter, die zum Tatzeitpunkt betrunken war, muss nun mit einer Haftstrafe von bis zu 20 Jahren rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Sohn, Moskau, Trunkenheit
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2007 16:31 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garvil: nö, das fände ich eine zu "einfache" Lösung.
Also, wenn es wirklich stimmt, fände ich es besser, wenn sie in den Knast kommt, Russische Gefängnisse sind sehr krass, nicht zu verlgleichen mit unseren und ob sie da dann lebend wieder raus kommt.......
Kommentar ansehen
29.01.2007 09:49 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem mein ursprünglicher Kommentar: gelöscht wurde, das Ganze etwas "netiquetter": Für Offiziere gab es - und gibt es in anderen Ländern auch heute noch - im Falle des Falles eine Möglichkeit, die Angelegenheit "ehrenhaft" zu beenden. Man ließ sie allein mit einer geladenen Knarre in einem Raum, ggf. durften sie vorher zur Hebung der Stimmung und des Mutes auch noch ein paar Glaserl kippen...
Kommentar ansehen
29.01.2007 09:50 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OT: Interessante Beobachtung Lesen kann man 2 Kommentare zu der News - in der Übersicht werden jedoch deren 4 angezeigt. Daher, liebes SSN-TEam: Wenn ihr schon weiter Kommentare vollständig kickt, ohne das kenntlich zu machen, dann stellt doch bitte auch den "Kommentar-Zähler" zurück...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?