26.01.07 10:34 Uhr
 517
 

Gälisch ist zur EU-Amtssprache erhoben worden

Obwohl die gälische Sprache auf dem Inselstaat Irland von immer weniger Menschen gesprochen wird, ist die Sprache seit Jahresbeginn zur 21. Amtssprache der EU erhoben worden. Von 13 irischen EU-Abgeordneten können nur fünf gälisch sprechen.

Durch die neue Amtssprache fallen Kosten von mehr als 600.000 Euro an, zum Beispiel für Übersetzer, Dolmetscher und neue technische Ausrüstung. Auch Bulgarisch und Rumänisch sind als neue EU-Amtssprachen eingeführt worden.

Das "EU-Babylon" wird weiter ausgebaut. Fünf Regionalsprachen Spaniens, Kroatisch und Mazedonisch stehen vor der Einführung. Selbst Türkisch und Norwegisch sind bei der EU als Sprachen berücksichtigt, obwohl ein Länderbeitritt noch weit entfernt ist.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Schweiz: Jusos fordern geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2007 10:01 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann jedem nur die umfangreiche Quelle empfehlen.
Da wird erstmal aufgezeigt, was an Kosten anfallen. Mal sehen, bis wann Bayerisch und Friesisch als neue Amtssprachen mit dabei sind :-) .
Kommentar ansehen
26.01.2007 10:45 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vergessen: klingonisch wär auch nicht schlecht
Kommentar ansehen
26.01.2007 11:06 Uhr von KingBO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wobei ie Iren sehr bemüht sind, ihr gälisch wieder populär zu machen. grade in Cork oder Connemara wird wieder vermehrt auf die gälische Sprache geachtet.

@superhecht...die Iren sind aber in der EU...die klingonen nicht ;o)
Kommentar ansehen
26.01.2007 11:15 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Iren ist ja schon irgendwie herzig, wie sie gegen die Unterdrückung durch die Engländer kämpfen. Wenn Frauen genauso hartnäckig wären, wäre politisch korrekte Sprache unter Berücksichtigung der weiblichen Formen sämtlicher Wörter schon längst Pflicht. ;-)

@Autor: Bayrisch ist zwar schwer zu verstehen, aber immer noch ein Dialekt. so weit wirds wohl kaum getrieben ;-)
Kommentar ansehen
26.01.2007 11:23 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingBO: noch nicht.... ^^
Kommentar ansehen
26.01.2007 11:25 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da geh ich jetzt nicht näher drauf ein :-)): >politisch korrekte Sprache unter Berücksichtigung der weiblichen Formen sämtlicher Wörter<

die sollen lieber den sprachwirrwarr entzerren.

eine amtssprache. von mir aus rätoromanisch oder latein
Kommentar ansehen
26.01.2007 11:26 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Regionalsprachen Spaniens: aufgenommen werden, dann wäre es auch Zeit fürs Ladinische (Italien), Friesische, Sorbische, Manx (ach ne, ist ja ausgestorben) usw. pp. Kostet ja nur ein paar peanuts und bläht den Brüsseler Wasserkopf weiter auf.

Wenn man es im GEgenzug schaffte, dass nicht mehr jedes Mitglied unbedingt mindestens einen Kommissar "braucht", dann wäre ich allerdings sogar dafür...
Kommentar ansehen
26.01.2007 11:28 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm. gälischer ortsname:

Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
26.01.2007 11:34 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich beantrage klingonisch als amtssprache: vllt wollen die auch mal eintretten.
Kommentar ansehen
26.01.2007 12:23 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sluebbers: Das ist nicht gälisch sondern walisisch.
Beides keltische Sprachen aber eine Ähnlichkeit würden wohl nur Sprachforscher erkennen.
Kommentar ansehen
26.01.2007 12:26 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na sowas @damok: wusste nicht dass das ein unterschied ist...danke für die info.
Kommentar ansehen
26.01.2007 14:05 Uhr von reaperman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Póg mo thóin! Schade, schade, schade ... das nicht erwähnt wird, das es kein eigentliches Gälisch gibt. Die Iren sprechen einen eigenen Dialekt und dieser unterscheidet sich riesig vom scotischen oder walisischen Galic.

Aber der Taoieach der EU wird schon wissen was er tut!

Nei féidir oah chúb ahir!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?