25.01.07 21:48 Uhr
 1.303
 

Drogen-Spürhündin im Visier der kolumbianischen Drogenmafia

"Agatha" heißt die Spürhündin, die sehr erfolgreich bei der Drogensuche eingesetzt wird. Der kolumbianischen Drogenmafia ist sie ein Dorn im Auge.

Diese will eines Berichts zufolge "Agatha" zur Seite schaffen, da sie aufgrund ihrer guten Spürnase in diesen Kreisen gefürchtet wird.

Vor zwei Jahren gab es schon einmal Hinweise auf einen Vergiftungsplan. "Agathas" Essen wird daher streng kontrolliert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Droge, Visier
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden
Frau muss in USA Swimmingpool verlassen: "Könnte kleine Teenie-Jungs erregen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2007 21:12 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön für den sogenannten Vorkoster ... (siehe Quelle). Denn wenn das Essen vergiftet wäre, ist der Auserwählte ja schon mal tot. ;-(
Kommentar ansehen
26.01.2007 00:19 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: wenn man bedenkt wie wenig dort ein menschenleben wert ist, und wie schnell ausgelöscht, ist es doch verwunderlich daß die nicht mal nen kleine hund abmurxen können.
Kommentar ansehen
26.01.2007 16:02 Uhr von SieIstGutesMädchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: also gibts doch etwas wovor die achso-harten kerle in kolumbien sich fürchten....
Kommentar ansehen
26.01.2007 22:07 Uhr von fairy_tale_1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorkosten möcht ich nicht ,selbst wenn es keine drohungen gäbe...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
USA: Mutter sperrt Kinder in Hitze zur Strafe ins Auto - Beide sterben
Russland: Mann hielt adoptierte und eigene Kinder wohl jahrelang als Sex-Sklaven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?