25.01.07 19:43 Uhr
 799
 

Schweiz: Neue Auskunftnummern überlasten Feuerwehr-Notruf 118 durch Falschanrufe

Seit Anfang des Jahres gibt es in der Schweiz neue Rufnummern für Auskunftdienste, nachdem die bisher einzige Auskunftsnummer 111 abgestellt wurde. Diese beginnen mit der Nummer 118, der Notrufnummer der Feuerwehr.

Dies führt dazu, dass Personen, die zu langsam die Nummer der Auskunft eintippen, zum Notruf durchgestellt werden. Aus diesem Grund sollen nun technische Filter erkennen, wenn nach Durchstellung noch weitere Zahlen getippt werden.

Diese Anrufer sollen dann per Bandansage auf ihren Fehler hingewiesen werden. Dass dadurch Personen, die tatsächlich die Feuerwehr erreichen wollen eventuell nicht durchkommen, nimmt man als kleineres Übel in Kauf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schweizwochen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Feuer, Feuerwehr, Notruf, Auskunft
Quelle: www.20min.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2007 18:56 Uhr von schweizwochen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat sich offenbar irgendjemand nicht viel gedacht, als die neuen Auskunftsnummern festgelegt wurden, das Problem wäre sicherlich abzusehen gewesen und sicherlich hätte es noch genügend andere Rufnummern gegeben.
Kommentar ansehen
25.01.2007 19:55 Uhr von twonha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein mist Das stimmt ja mal überhaupt nicht. In der Schweiz beginnen alle neuen Auskunftsnummern mit 18xx und nicht wie von 20min behauptet mit 11xx..

Es stimmt auch nicht das die Zentrale ein "Wahlende" abwartet.. Anders als in Deutschland gibt es in der Schweiz das Nummernformat mit "Stammnummer"+"beliebig langer durchwahlnummer" nicht...
Kommentar ansehen
25.01.2007 21:10 Uhr von Charyptoroth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie unwahrscheinlich.
wenn in .de jemand die nummer 123 hatn kann es niemanden geben der 1234 hat. Es ist ziemlich wurscht ob man langsam oder schnell wählt, sowas gibs nicht.
Sobald die letzte Ziffer einer Telefonnummer gedrückt ist wird durchgestellt, alles was dahinter gedrückt wird ist wurscht. Diese News ist reinste Erfindung.
Kommentar ansehen
25.01.2007 21:21 Uhr von sehrbar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neue Auskunft: richtig, die neuen Auskunftsnummern beginnen mit 18xx (zum Beispiel 1818, 1811 etc.)
Kommentar ansehen
25.01.2007 22:39 Uhr von schweizwochen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weitere Quelle: Um eine Ente kann es sich keineswegs handeln, auch die Basler Zeitung, die gewiss eine seriöse Zeitung ist, berichtet über den Sachverhalt: http://www.baz.ch/...
Kommentar ansehen
25.01.2007 23:09 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
offenbar: liegt es nicht an der sprichwörtkichen Langsamkeit der Schweizer.

Zahlendreher kommen gerade bei kurzen Zahlenfolgen, durch die Bekanntheit der Notrufnummer, schnell unbewusst zu Stande.

118 statt 181

mfg
MidB
Kommentar ansehen
26.01.2007 00:15 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht jeder hat Internet, um sich da die gesuchte Nummer rauszusuchen, mikeebison. :-)

Aber bei der Nummernvergabe hätte man sich diese Schwierigkeit eigentlich denken können. Da haben Verantwortliche zu wenig Fantasie gehabt.
Schön, dass die Schweizer auch mal so richtig Mist bauen und nicht immer wir den Schwan abschiessen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?