25.01.07 15:53 Uhr
 420
 

Astronomie: Der Mond unter Meteoritenbeschuss

Weil man das Risiko für Astronauten und Roboter auf dem Mond erforschen wollte, wurde unser Nachbar seit November 2005 insgesamt 107 Stunden lang beobachtet. Man beobachtete die Einschläge von Meteoriten.

Da der Mond keine Atmosphäre hat, verglühen die Meteoriten nicht und schlagen auf der Oberfläche ein. Die Wissenschaftler zählten 20 Einschläge. Es wird vermutet, dass bis zu 260 Meteoriten, die mehr als ein Kilogramm wiegen, pro Jahr den Mond treffen.

Die 20 beobachteten Meteoriten konnten teilweise bekannten Meteorschauern zugeordnet werden. Die Himmelskörper hätten eine Geschwindigkeit zwischen 7.200 und 250.000 km/h.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TimG
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mond, Astronomie, Meteorit
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2007 15:41 Uhr von TimG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut das wir unsere Atmosphäre haben ;) Sonst würden wir ganz schön alt aussehen. Ich habe aber eigentlich mehr Einschläge erwartet- 260 pro Jahr geht ja noch.
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:09 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam: Das auf den Mond laufend Meteoriten einschlagen, weil dieser keine Atmosphäre hat hat mir mein Physiklehrer schon vor sechs Jahren erzählt.
Er war auch der Meinung, dass der Mond damit eine Art intergalaktischer Schutzschild für die Erde ist, ohne den die Erde längst ausähe wie ein Schweizer Käse.
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:14 Uhr von TimG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sanfterRebell: Das gleiche habe ich mich auch gerade gefragt. Habe das mit dem Schutzschild auch schon sehr oft gehört. Aber der Mond kann ja nicht immer an der richtigen Stelle sein, um alles abzufangen. Ich glaube das mit dem Schutzschild ist einfach Quatsch. Ein Märchen der Neuzeit....
Weiss jemand mehr???
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:23 Uhr von mcgiotto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schutzschild: Ich glaube nicht das der Mond ein allzu großes Schutzschild darstellt. Wenn dann nur minimal. Dafür ist er einfach viel zu klein und hat eine zu geringe Anziehungkraft. Viel eher halten Planeten wie Jupiter/Saturn durch ihre große Anziehungskraft schon viele Teilchen davon ab Richtung Erde zu fliegen. Diese Planeten haben schon eine gewisse Schutzschildfunktion.
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:29 Uhr von MasterFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle vor mir: Das ist auch Blödsinn mit dem Schutzschild. Klar lenkt der die Meteoriten etwas ab. Aber wenn du mal die Meteoriten zählen würdest die pro Nacht auf die Erde niederprasseln bist du auch schnell auf einer großen Zahl. Das sind täglich einige Tonnen. Klar die meisten sind Mikrometeoriten aber einige werden auch Faustgroß und wiegen dann auch mal schnell über ein 1kg, nur haben wir ne Atmosphäre die uns vor solchen Dingern schützt.
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:37 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: hier geht auch einiges nieder und wir sehen ja nur das was wir auf dem mond sehen koennen, was kommt aber auf der seite runter die wir nicht sehen
Kommentar ansehen
25.01.2007 17:10 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte ich noch mein Schul-Referat von 1975 hätte ich das den Herren vorlesen können.
Kommentar ansehen
26.01.2007 10:36 Uhr von mcgiotto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man lese Wikipedia und staune: Ich war zwar auch nicht ganz richtig gelegen aber so falsch auch wieder nicht:
"Er (Jupiter) stabilisiert durch sein Gewicht den Asteroidengürtel. Ohne Jupiter würde statistisch gesehen alle 100.000 Jahre ein Asteroid aus dem Asteroidengürtel die Erde treffen und Leben dadurch vermutlich unmöglich machen. Die Existenz eines jupiterähnlichen Planeten in einem Sonnensystem könnte darum Voraussetzung für Leben auf einem dem Stern näheren Planeten sein."

@MasterFX: Niemand hat davon geredet das hier ein unüberwindliches galaktisches Schutzschild durch den Mond ensteht. Der Satz "Wenn dann nur minimal" hätte gelesen werden wollen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?