25.01.07 13:12 Uhr
 14.022
 

Passagiere verschwinden auf Kreuzfahrtschiff "Queen Elisabeth 2" spurlos

Eine 62-jährige Hamburgerin wollte am Morgen des 30. Dezember eine Runde im Bordpool schwimmen, seitdem ward sie nicht mehr gesehen. Ähnliches geschah zwei weiteren Passagieren im Jahr 2004. Man könnte denken, sie seien über Bord gefallen.

Es kann allerdings nicht ausgeschlossen werden, dass diese Menschen Verbrechen zum Opfer fielen, zumal in einem Fall eine Überwachungskamera durch Abdecken mit einem Karton unbrauchbar gemacht und Gegenstände einer Vermissten gefunden wurden.

Bei den Angehörigen schien es, als habe die Reederei eher Interesse an der Beruhigung der Lage, als an der Aufklärung der Fälle. Seit Januar 2003 verschwanden auf Kreuzfahrtschiffen ca. drei Dutzend Menschen spurlos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cozmixx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Queen, Kreuz, Passagier, Kreuzfahrt
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2007 13:29 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über Bord gegangen (worden): Am wahrscheinlichsten ist in diesen Fällen natürlich, dass die Passagiere über Bord gegangen sind. Ob jetzt durch eigenes Verschulden oder Fremdeinwirkung lässt sich ohne Beweise natürlich nicht sagen.

Übrigens "seitdem ward sie nicht mehr gesehen" klingt richtig schön prosaisch :-))
Kommentar ansehen
25.01.2007 13:37 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Besatzung der meisten: Kreuzfahrtschiffe besteht grossenteils aus sehr zweifelhaften Leuten. Billigliner bspw. unter russischer Flagge, da hat man schon manches an schlimmen Zuständne gehört, aber das hier lese ich heute zum ersten Mal. Besonders erschreckend aber, dass es sich hier um die Queen Elizabeth handelt,unter welcher Flagge fährt die denn?
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:10 Uhr von funk0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, unter welcher flagge faehrt wohl die queen: elisabeth 2 ?

einmal gegen die wand lauf....
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:12 Uhr von Kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sacratti: die flagge ist total egal.
die struktur der crew ist auf den schiffen eigentlich immer gleich.
aus westlichen ländern kommen die offiziere, die reiseleiter und das shoppersonal.
aus asien, mexiko und anderen billiglohnländern kommen die reinigungskräfte, maschinisten, küchenpersonal, usw .....

da solche schiffe mehrere decks haben, ist eine komplette und unerreichbare kameraüberwachung der reeling unmöglich.
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:33 Uhr von Rosa_Schlüpfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie gruselig das ganze, hm....mal gespannt ob davon noch ein update erscheint
Kommentar ansehen
25.01.2007 15:01 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heftig: 36 Leute in 4 Jahren ist aber ne ganze Menge Leute, die da verschwunden sind. Also so besonders sicher scheinen Kreuzfahrten wohl auch nicht zu sein.
Kommentar ansehen
25.01.2007 15:47 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle falsch wiedergegeben: In der Quelle steht, dass seit 2003 24 Menschen verwschwunden sind, nicht "ungefähr drei Dutzend" (=36).
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:01 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mäckie: Aus der Quelle:

"Allein zwischen Januar 2003 und März 2006, heißt es in einem Bericht für den US-Kongress, gingen auf Luxuslinern mindestens 24 Passagiere spurlos verloren. Seither kamen nochmals gut ein Dutzend Vermisstenfälle hinzu."

Wir fassen mal zusammen - 24 von 2003 bis 2006, und seitdem nochmal ein gutes Dutzend (wobei ein Dutzend bekanntlich die Wertigkeit 12 besitzt) macht ungefähr 3 Dutzend.
</erklaerbaer>
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:07 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
evtl. haben sie sich ja auch versehentlich selber runtergespült:

http://derstandard.at/...

ansonsten dürfte es ´ne mischung aus mord, selbstmord und unfällen sein....
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:34 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angesichts der Menge an beförderten Personen, und der erhöhten Gefahrenlage (Herumgeturne an der Reling) ist das aber auch wieder keine so beeindruckende Menge an Menschen, die da verschwunden sind.

Der Anteil an Selbstmördern (einmal noch auf die Kacke hauen und dann weg) dürfte beträchtlich sein. Da herrschen wahrscheinlich recht romatische Vorstellungen über Erfrieren und Ertrinken vor, wie es ist, falls man den Sturz von den oberen Decks ins Wasser überleben sollte.
Ist aber egal, denn einmal runtergefallen, gibt es kein Zurück in der Nacht. Also keine Gelegenheit, den Irrtum zu korrigieren.
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:38 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
über Bord gegangen: Das lässt doch nur den Schluss zu das diese Menschen über Bord gegangen sind.
Wie auch immer.
Wäre es ein Eigenverschulden hätte man die Leute ja irgendwo auf dem Schiff gefunden.
Kommentar ansehen
25.01.2007 19:55 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jedes Schiff scleppt ein Stückchen Bermudadreieck mit sich rum. Und das ist ja bekanntlich von Aliens am Laufen gehalten.
Kommentar ansehen
25.01.2007 20:37 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bundesgesundheitsministerium warnt : Sex an der Reeling kann tödlich sein.

:P

Tja... ein Stösschen zu fest und die Partnerin macht nen Abflug......

Shit happens ;)

PS: Macht sogar Spaß ^^ (aber meine Frau lebt noch ^^).......
Kommentar ansehen
25.01.2007 20:39 Uhr von -RockyTR-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: In der Quelle stehten noch mehr Fälle. Es wurde blos einer in der News genannt und auch noch falsch. Denn nicht bei der 62jährigen Frau wurden die Kameras/Kamera mit Kartons abgedeckt.
Auserdem ist zu entnemen das es nicht nur auf der queen zu Vermissten gekommen ist.
Kommentar ansehen
25.01.2007 20:58 Uhr von luna12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Grauen aus der Tiefe Und ich wusste es doch der Film das Grauen aus der Tiefe ist nicht nur ein FILM! *gg*
Kommentar ansehen
25.01.2007 23:30 Uhr von wapwap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die landeten in Kochtopf, wie ja: die Meldung über Durchfälle am Bord eines großen Kreuzfahrtschiffes deutlich macht. Da wurde wohl ein Gast nicht lange genug gekocht oder er war schon etwas zu lange gelagert worden.
Kommentar ansehen
26.01.2007 07:50 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
-RockyTR-: *seufz*
...also mach ich eben nochmal den Erklärbären, bitte in Zukunft vor dem Abgeben falscher Bewertungen aufmerksamer lesen *grml*...

"Ähnliches geschah ZWEI WEITEREN Passagieren im Jahr 2004. Man könnte denken, sie seien über Bord gefallen.
Es kann allerdings nicht ausgeschlossen werden, dass DIESE MENSCHEN (Anmerkung der Autorin: Man achte auf den PLURAL) Verbrechen zum Opfer fielen, zumal IN EINEM FALL eine Überwachungskamera durch Abdecken mit einem Karton"

</erklaerbaer>
Kommentar ansehen
26.01.2007 10:13 Uhr von tomaute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss wer es war, G O D Z I L L A

Oder wie dat teil geschriben wird.
HIHI

By Tomaute
Kommentar ansehen
26.01.2007 20:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muß [email protected] voll recht geben.In krimineller Eigenschaft verwerflich aber bei Suizid oder tatsächlichen Unfall..... so ist das Leben, auf jeden Fall zu kurz, als es in der Vergangenheit zu leben!!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?