25.01.07 10:44 Uhr
 15.336
 

Microsoft: Windows XP erhält Support bis 2014

Obwohl mit Windows Vista bereits der Nachfolger in den Startlöchern steht, verschiebt Microsoft das Ende der Support-Phase für das weit verbreitete Windows XP Home von April 2009 auf April 2014 nach hinten, so der Softwarekonzern am Mittwoch.

Der Mainstream-Support, d.h. kostenlose technische Unterstützung und die Entwicklung von Updates, wird allerdings 2009 enden. Von 2009-2014 gilt dann der sogennante Extended-Support, welcher nur noch kritische System-Updates beinhaltet.

Ebenfalls von der Verlängerung betroffen ist die Windows Media Center Edition. Für Windows XP Professional stand der Support bis 2014 bereits länger fest. Damit wird die XP-Version das am längsten von Microsoft unterstützte Betriebssystem überhaupt.


WebReporter: _informer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, XP, Windows XP, Support
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Support-Ende: Microsoft bringt Notfall-Patch für Windows XP
Mozilla Firefox: Ab März 2017 kein Support mehr für Windows XP und Vista
Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2007 11:45 Uhr von xorsystem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klingt doch gut aber sie sollen auch DirectX10 für XP anbieten ;-) ... das gehört auch unter Kategorie "Support", oder?
Kommentar ansehen
25.01.2007 11:47 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut zu wissen das ich mein xp noch jahrelang nutzen kann. wann ich und ob ich über haupt zu vista wechseln werde ist fraglich. mal sehen wie sich die preise einpendeln werden.
Kommentar ansehen
25.01.2007 11:50 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umstieg: Finde ich sehr gut von Microsoft, denn viele werden vorerst nicht umsteigen.

Ich persönlich arbeite bereits mit der Final und möchte nicht mehr zurück zu XP. Hat bei mir ganz praktische Gründe, denn ich habe mir einen neuen Rechner gekauft mit einer Wechselplatte. VISTA frisch installiert und auf der anderen Festplatte XP.

Bei mir ist es so, dass VISTA erheblich schneller startet und auch die Anwendungen schneller sind. Auch verbergen sich in VISTA sehr viele gute Details, wie bspw.

- Dateipfad öffnen
- die überall integrierte Suchfunktion
- Autostart-Verwaltung
- usw.

Einige Dinge sind meiner Ansicht nach schlechter gelöst wie in XP, bspw. das Startmenü. Dieses öffnet sich links, so dass es umständlicher ist, Programme darüber zu öffnen (vor allem, wenn die Dateinamen zu lange sind und ein Ordner viele Dateien enthält).

Ok, man hat die Suchfunktion, aber mit der Maus ist es bequemer. Trotzdem entdecke ich immer wieder viele sinnvolle Kleinigkeiten.

Aero ist ebenfalls sehr schön, Luna war ja eine Katastrophe.

An die Linux-User:
Bevor das Gehetze jetzt wieder losgeht: Linux ist sicherlich für viele User die bessere Lösung als Microsoft. Für mich persönlich nicht. Wenn einer mit Linux zufrieden ist, dann passt es doch. Jeder kann das einsetzen, was er persönlich als richtig erachtet. Denn ob WIndows oder Linux besser ist, liegt IMMER im Auge des Betrachters und hängt vom jeweiligen Anforderungsprofil ab.
Kommentar ansehen
25.01.2007 11:53 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel unpassend: Der extended Support für Win XP lief so oder so bis 2014, neu ist lediglich, dass dies nun auch für die Homeversion bzw die MediaCenterversion gilt.
Kommentar ansehen
25.01.2007 11:54 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird vielleicht nochmal verlängert: ich meine wann kam xp raus? 2000 oder so
wir haben jetzt 2007 und es rennen sogar noch 98er pcs.
und da vista ja so super neu und klickibunti bunt ist, denke ich das die etablierung von vista noch länger braucht.
mal abgesehen davon dass man allein schon für vista zu betreiben 1gig ram und ne highend karte haben muss
Kommentar ansehen
25.01.2007 12:58 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lucky strike: schon mal Vista gesehen? Anscheinend nicht, denn so "klickibunti" ist es nämlich gar nicht mehr. Das gefällt mir wesentlich besser als dieser Bonbon-Look von XP. Außerdem braucht man gar keine High-End Graka, mit Grafikkarten die im Moment etwas mehr als 100 Euro kosten kann man auch arbeiten. Shader Model 2 ist eh nur bei den Editionen mit Aero Glass notwendig (Ultimate und ich glaube auch Business), also den teuersten - und dann auch nur, wenn es aktiv ist.

Viel-Spieler/Zocker kümmert das eh nicht, weil die sowieso recht hochwertige PCs haben.

Ich habe derzeit nur die RC1 von Vista auf ´nem Testsystem laufen. Das ist ein Ultimate und alles ist aktiviert. Drin ist eine 1,8-GHz-CPU, 1024MB RAM und eine Radeon X700 mit 128 MB. Und ich kann mich nicht beklagen. Weil RC1 ja noch massenweise Beta-Code enthält, ist es also eher instabiler als die Final, trotzdem läuft es stabil und zieht kaum Leistung.

Zur allgemeinen Erheiterung und wenn man mal staunen will: http://www.winhistory.de bzw. http://winhistory.de/...
Kommentar ansehen
25.01.2007 13:07 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollen doch machen was sie wollen: lange guck ich mir das kasperletheater nicht mehr an.
mir wichtiger wäre, dass die das DX10 auch für XP rausbringen. wenn nicht, werd ich sauer.
und wenn ich sauer werd, dann füllt sich immer mein kontostand, weil ich kein geld mehr ausgebe.

d.h. konkret wenn ich mir dieses jahr ein aktuelles spiel kaufen soll, das DX10 unterstützt und ich es nicht mit DX10 auf XP spielen kann, dann werd ich es nicht kaufen *zuCRYTEKrüberzwinker*
und ich werde mir auch keine neue GK für 600 Euro kaufen wenn ich sie nicht mit DX10 in meine XP-Kiste einbauen kann.

wollen wir doch mal sehen, wer von uns der größere narr ist. ich, der mal auf etwas spaß verzichtet, oder ihr (die Firmen), die ihr auf umsatz verzichten müsst.
Kommentar ansehen
25.01.2007 13:38 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich werde: alles daran setzen nie mehr ein Betriebssystem von Microsoft verwenden zu müssen. Die Herren haben für meinen Geschmack schon viel zu viele negative Schlagzeilen gemacht, das Vertrauen ist futsch, tut mir leid.

"Den Support beenden".. ist genauso wie ein Kind zu zeugen und wenns 5 ist sag ich ihm dann: "So, wir beenden jetzt deinen Support und kümmern uns nur noch um deine 2jährige Schwester.."

Krass ausgedrückt :o)
Aber irgendwo muss man seinem Ärger ja mal Luft machen
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:23 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein
Bestimmte Dinge laufen bei Microsoft vielleicht nicht so optimal. Bedenke aber, dass die Firma eben durch diese Politik zum Weltmarktführer geworden ist.
Zumindest hat diese Firmenphilosophie ein ganz entscheidenes Ziel erreicht: Es wurde ein Standard geschaffen. Glaube mir: Ein Standard ist erheblich wichtiger als bestimmte Funktionen oder Techniken, die eventuell sogar besser sind.

Dass ein Konzern dieser Größenordnung mehreren Leuten auf den Schlips tritt, lässt sich nicht verhindern. Ich merke es selber, und ich habe nur eine Minifirma mit ein paar wenigen Angestellten. Hier gibt es schon 1000 Dinge, welche man beachten muss. Allen es Recht machen zu wollen, geht nicht.

@killerspielespieler
Was würdest DU persönlich denn anders machen und WARUM? Was währen KONKRET die Konsequenzen aus dem, was Du ANDERS machen würdest?
Microsoft ist ein Konzern, dem der Schnittwert der Kundenzufriedenheit wichtig ist. Natürlich gibt es immer Menschen, die anders denken und denen man es nicht recht machen kann.

@slice123
Dass Microsoft irgendwann den Support auslaufen lässt, ich doch logisch. Ich persönlich finde es bemerkenswert, dass überhaupt solange Support für ein ausgelaufenes Produkt angeboten wird. Welche anderen Firmen kennst Du, welche auch nur annährend solche Supportleistungen für alte Produkte bieten?
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@slice123 eigentlich beinhaltet "Support", dass der Softwarehersteller sein Produkt neuen Umständen anpasst und sein System verbessert. Dazu muss er aber oftmals sein System komplett überarbeiten und bringt neue Versionen mit neuen und verbesserten Funktionen.

Ich erhalte auch manchmal Anfragen zu Software die 1996 noch für Win3.1 / 95 geschreiben wurde und kann dann nur darauf verweisen, dass die gewünschten Funktionen in die neuen Versionen eingebaut wurden.

2014 gegenüber XP (2002) ist, wie wenn jemand heute im Jahr Support für das 12 Jahre alte DOS 6.0 möchte !!
Soll jetzt USB für DOS6.0 nachgerüstet werden ?

Der Vergleich mit Kindern ist so was von daneben.
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:41 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas Baierle: "Was würdest DU persönlich denn anders machen und WARUM? Was währen KONKRET die Konsequenzen aus dem, was Du ANDERS machen würdest?"

wie wäre es mit DX10 für XP?

"Ich persönlich finde es bemerkenswert, dass überhaupt solange Support für ein ausgelaufenes Produkt angeboten wird."

Hallo!? Ich hab mir vor 4 Tagen ein NEUES Notebook gekauft. Mit XP-Media-Center-Edition.
Du willst mir jetzt klar machen, dass ich das in 2 Jahren in die Tonne latschen darf?
In der Firma wo ich arbeite fordern die Kunden, dass man noch in 10 Jahren ... lieber in 20 noch Ersatzteile und Support liefert. Evtl sollte MS sich mal ein bissel an den Markt anpassen, wenn sie schon so groß am standartisieren sind.

Das Beispiel mit dem 5 jährigen Kind hat mir gut gefallen, werds mal meinem Sohn erzählen, dessen Support ist ja dann schon seit ein paar Jahren abgelaufen ;-)
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:43 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
apropos Beim Stichwort "Firmenpolitik" und das MS es deswegen soweit gebracht hat (-> Thomas Baierle). Vor einiger Zeit habe ich mir http://de.wikipedia.org/... durchgelesen und muss sagen: seeehr interessant...

Unbeding bei Gelegenheit mal durchlesen.
Kommentar ansehen
25.01.2007 15:30 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@killerspielespieler: > wie wäre es mit DX10 für XP?

Welchen Nutzen hättest Du als Microsoft davon? Warum soll Microsoft noch großartig Zeit und Energie in XP investieren?

Und warum musst Du Dein Laptop nach 2 Jahren in die Tonne werfen? Support hast Du bis 2014, also noch 7 Jahre. Und auch nach 2014 wird es noch funktionieren, nutze es also locker bis 2050.

@pokerass
Und?
Kommentar ansehen
25.01.2007 15:43 Uhr von Skorpion30
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Vista für mich!!! Wenn ich mir irgendwann nochmal einen PC kaufe und Vista drauf ist werde ich sicher nicht jammern. Aber neu auf keinen Fall, bin sowieso momentan dabei Linux zu testen.
Besonders DRM und andere Sicherungsmassnahmen machen mir bei Windows Vista sorgen, wie die Benutzeroberfläche ist ist sowieso nicht so wichtig, KDE ist z. B. genau so gut wie jede Windowsoberfläche und da ich sowieso eher ältere Spiele zocke kann ich auf DirectX 10 verzichten.
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:16 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas Baierle: wenn du mit einem 7 jahre alten auto in die werkstatt kommst und der typ dir sagt man könne keinen ölwechsel machen, weil das neue öl nicht in der veralteten maschine läuft und man könne nicht erwarten das der hersteller noch in so eine alte maschine investiert ... was machste dann?
sagste ja toll ... okay, dann kauf ich mir eben ein neues auto. <= gut, kann ja sein das dies manch einer tut, aber ist das der sinn der sache?
den IE7 und den MP11 haben sie auch für XP hinbekommen ... warum also soll das bei DX10 nicht funktionieren? ... meiner meinung nach reine willkür!

würdest du weiterhin ein auto kaufen, dass wenn es nicht nach hause telefonieren kann (ob es zb nicht geklaut ist) bei nicht zustande kommen der verbindung nur 30min fährt aber auf keinen fall auf internationalen straßen.
und wenn du tanken willst, musst du es jedesmal verifizieren und wenn du sprit in einen ersatzkanister tankst, darfst du den auf keinen fall in ein anderes auto kippen.

ich könnt das noch fortführen..
aber lassen das, es langweilt mich so langsam.

fakt ist, MS hat es so gut wie verschissen bei mir und egal wie gut sie heutzutage dastehen, sie werden es eines tages spühren.
ich brauch mir doch nur das auftreten von balmer ansehen, dass zeigt mehr als man hier schreiben könnte.

ich klink mich an dieser stelle aus der diskussion aus... cu
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:50 Uhr von Gibson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Baierle: "Ich persönlich finde es bemerkenswert, dass überhaupt solange Support für ein ausgelaufenes Produkt angeboten wird. Welche anderen Firmen kennst Du, welche auch nur annährend solche Supportleistungen für alte Produkte bieten?"

VALVe.
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:54 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bis dahin: Ist ja schön das es doch so lange Support gibt.
Aber selbst bis 2014 dürfte jeder einen neuen Computer haben und auch Vista.
Denn das gibt es ja bekanntlich dazu.
Ich sehe da kein Problem.
Aller 2 Jahre gibt es sowieso einen neuen Computer.
Kommentar ansehen
25.01.2007 17:02 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also dann gibts Vista erst 2014: Vorher bleib ich bei 2000 bzw XP. Ich lass grad beides laufen. Server/Router/Firewall auf W2KServer und ein Client läuft auf W2KSP4 und eine Maschine auf XP. Die 2000er Müssen leider XP weichen da ja der Support fürs 2000er am ende is - Schade, da ichs bisher für das beste OS von MS halte. :-(
Kommentar ansehen
25.01.2007 18:12 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe eh einen C64 Ihr Penner! Mich und meinen C64 juckt das alles nicht, Ihr Flachpfeifen :)
Kommentar ansehen
25.01.2007 19:50 Uhr von Salisanra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kaufe mir auch neue rechner aber es geht sehr wohl ohne vista. ich lasse mir den immer von ein kolleg zusammenbauen. da hab ich immer nur das drinn was ich brauch und nicht noch irgendwelchen mist den kein schwein braucht. so blöd bin ich nicht mehr und kaufe pc´s von dern stange
Kommentar ansehen
26.01.2007 09:15 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: "Aller 2 Jahre gibt es sowieso einen neuen Computer"

Das mag ja für dich privat gelten, ABER nicht in jeder Firma. Lediglich Firmen, die ihre IT leasen können dies so tun. Bei allen anderen stehen die Kisten durchaus auch mal länger rum.
Als der Support für NT eingestellt wurde, ist so manchem IT-ler die Kinnlade runter gefallen.
Damit hatte kaum einer gerechnet. Diesmal weiß man es ja wenigstens vorab und kann sich rechtzeitig nach einer Alternative umsehen.
Kommentar ansehen
27.01.2007 00:42 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: dachte die stellen den support früher ein um vista zu hypen und die leute zum kauf neuer rechner zu zwingen (wegen leistung für vista usw). doch nicht so.....gott sei dank
Kommentar ansehen
29.01.2010 18:55 Uhr von jochen62
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mini-Pc und Windows XP: 2009 habe ich mir einen Intel Atom Mini-PC gekauft,
noch mit Windows XP. Weil nichts anderes darauf läuft.
Bin aber zufrieden. Mit einem Mausklick ist das System wiederhergestellt, XP hat für mich einen ähnlichen Status wie Windows NT, stabil, zuverlässig. Es gibt noch zuwenig Gründe für einen Upgrade.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Support-Ende: Microsoft bringt Notfall-Patch für Windows XP
Mozilla Firefox: Ab März 2017 kein Support mehr für Windows XP und Vista
Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?