25.01.07 09:38 Uhr
 3.723
 

Gefährliche Krankheit: Schon Tausende in NRW sind erkrankt - keine Medikamente

Die so genannten Noro-Viren sorgen für eine wahrhaft epidemische Ausbreitung einer Krankheit, die den Symptomen nach nur eine Magen-Darm-Krankheit zu sein scheint. Im schlimmsten Fall kann die Krankheit sogar tödlich enden.

Schon rund 3.000 Personen in NRW sind infiziert und es gibt weder einen Impfstoff, noch Medikamente zur Behandlung.

Das Virus überträgt sich über die Atmung und über die Haut. Auch beim Stuhlgang wird es ausgeschieden, daher sind besonders öffentliche WC-Räume betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: imag1nary
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Krank, Krankheit, Medikament
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2007 07:27 Uhr von imag1nary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also aufgepasst, am besten dierekt zum Arzt gehen um das schlimmste zu vermeiden ! Allerdings denke ich wird auch etwas übertrieben.
Kommentar ansehen
25.01.2007 09:41 Uhr von obbiwahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zustimmung: Ich denke auch, dass die ganze Sache etwas übertrieben wird.

Ich denke auch, dass die Aussage, dass es keine Medikamente gibt falsch ist. Ich denke eher, dass man noch nicht weiß, was man an Medikamenten dagegen einsetzen kann.
Kommentar ansehen
25.01.2007 09:43 Uhr von jensonat0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm? die übertreiben sicherlich wieder maßlos - express eben - fast so schlimm wie die bild ;)
Kommentar ansehen
25.01.2007 09:44 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Bewertung: Sehr schlechter Titel, sonst ganz gut zusammengefasst.
Kommentar ansehen
25.01.2007 10:19 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch zustimm: Finde das auch übertrieben.
Es gibt ja auch kein Heilmittel gegen Husten und Schnupfen und dass kann auch tötlich verlaufen. Ist aber seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr selten der fall.
Also daher...
Kommentar ansehen
25.01.2007 10:27 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tödlich? Naja Selbst in der Quelle steht:
"Gefährlich wird es in der Regel nur für bereits geschwächte Menschen, Alte oder Kinder. Das Problem ist der extreme Flüssigkeitsverlust."
Klar, das ist für jeden, den es trifft, ein echtes Problem. Aber daraus gleich eine potentiell-DEutschland-dahinraffende-Epidemie zu machen, das schafft neben BLÖD nur der Express...
Kommentar ansehen
25.01.2007 10:28 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noro-Viren: Die News ist nicht wirklich neu, bereits vor zwei Tagen berichtete der Kölner Stadt-Anzeiger = http://www.ksta.de/...
über die Krankheit, aber wesentlich ruhiger als der Express (logisch!)
Kommentar ansehen
25.01.2007 11:03 Uhr von konfetti24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
we are the borg: Da fällt mir nur noch ein: Sie werden Assimiliert werden, Widerstand ist zwecklos. :-)
Kommentar ansehen
25.01.2007 11:48 Uhr von Fuselmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Noro-Virus: ist schuld, dass jedes Jahr eine Panik auzubrechen droht. Und die Krankheit ist tödlich, aber nur, wenn man zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, und ich denke in NRW gibt es noch genug sauberes Trinkwasser.
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:00 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Glück, dass ich keine öffentlichen Klos benutze!
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:03 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jymip: Heimscheißer? ;D
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:11 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tödlich: hatte mal sowas ähnliches. Ich schätze es waren Rota Viren. Solang man da Wasser säuft wie ein Irrer wird man wohl kaum sterben. Aber der Flüssigkeitsverlust ist schon gigantisch. hatte über 3 Liter in 3 Tagen verloren. Obwohl ich jeden Tag locker 2 Liter oder mehr in mich reingeschüttet habe. im gegensatz zu ner leichten Magen-Darm Geschichte war ich danach körperlich so richtig bös am Ende. ;-)
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:13 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze ist also eine gefähliche Durchfall-Erkrankung? Na, da braquch ich keinen Virus, ich muss nur Milchprodukte zu mir nehmen... Lactose-Intoleranz. ;-)
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:26 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noro-Viren: vor lauter Übelkeit, Erbrechen und Durchfall KOMMEN die Kranken erst gar nicht dazu, etwas zu trinken.
Es wird sofort wieder erbrochen.
Der Kranke fühlt sich matt und sterbenselend und schafft es oft genug nicht bis zur Toilette.

Gegen den eklatanten Flüssigkeitsmangel hilft also der intelligente Ratschlag "viel trinken" nicht, denn den Leuten ist kotzübel!

Da helfen nur noch Infusionen.

Leichtsinn ist total fehl am Platz.

Hygiene und regelmäßige Händedesinfektion ist zwingend erforderlich!
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:31 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier mal Infos: http://de.wikipedia.org/...

Klingt übler, als es sich aus der News auslesen lässt...
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:47 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ticarcillin: Also ich bezog mich mit dem viel trinken auf die Rotaviren. Noro-Viren hatte ich zum Glück noch nicht. Aber jetzt wo du es sagst.... das muß ja noch viel übler sein als das was ich durchgemacht habe. Oh Gott, das will ich niemals haben. Das muß ja richtig fies sein. Kotzen im Endstadium sozusagen.
Kommentar ansehen
25.01.2007 14:50 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Harry: Kotzen im Endstadium, das "Vergnügen" hatte ich mal dank einer Lebensmittelvergiftung. Durch die ganze Magensäure und Galle waren meine Speiseröhre und Mundhöhle dermassen kaputt, das es jedesmal wehgetan hat, als gäbs kein morgen mehr.
Kommentar ansehen
25.01.2007 15:09 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ticarcillin: Du hast völlig REcht, da helfen wirklich nur noch Infusionen. Hatte vor einiger Zeit Probleme mit einer "halben Lebensmittelvergiftung" - immer noch gekotzt, als längst nur noch Galle pur kam; kein Wasser, kein Tee, keine Suppe, nichts behalten. Nur das abgestandene warme, gute, alte Coke hat´s dann gebracht... Aber davon kann man keine 2 Liter trinken...
Kommentar ansehen
25.01.2007 23:54 Uhr von bollerikson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verschwörung: bei der vogelgrippe wurden ja auch für millionen impfstoffe für 1/3 der bevölkerung gekauft von dennee man noch nich ma wusste ob sie den etwas taugen
war doch alles nur panikmache von der presse sind bestimmt gelder von der pharma industrie geflossen

und die vogelgrippe is ja immer noch da kümmert aber keine sau mehr
Kommentar ansehen
26.01.2007 12:39 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bollerikson: Die einzige Verschwörung die bei dir abläuft sind die kleinen grünen Männchen in deinem Kopf !


Du bist einer von der Sorte dank dem andere Menschen dahingerafft werden von diesen Seuchen, weil man wegen solchen Menschen wie dir keine Medikamente bereitgestellt hat.
Aber zum Glück bist du in keiner Position wo du diesen Müll aktiv betreiben kannst !

Und das typische ist, kaum bist du selbst krank schreist du nach Hilfe !
Kommentar ansehen
26.01.2007 18:03 Uhr von showstarter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles halb so wild: Hab mir den Norovirus in dieser Woche in dem Heim, in dem ich arbeite, eingefangen. Ist eigentlich halb so wild - wie ich es auch bei den Bewohnern beobachtet habe. Solange genug Wasser (oder besser Cola) im Haus ist, auch immer brav trinken. Kommt zwar ne Minute später eh wieder raus, aber dafür bleibt die Gallenflüssigkeit drin, die sonst an der Reihe wäre. Und dann wirds richtig unangenehm. Nach anderthalb Tagen hab ichs überstanden - kann sogar schon wieder alles essen. :)
Kommentar ansehen
26.01.2007 20:26 Uhr von vorlons world
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum Autor: bitte merken: wer zum arzt geht, dann eine halbe stunde im Wartezimmer verbringt mit ein dutzend andere kranke Patienten, wo die Viren sich durch die Luft übertragen, der ist ziemlich einfältig... mal wirklich drüber nachdenken...
Kommentar ansehen
26.01.2007 20:52 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@showstarter: Wenn du meinst, das der Virus harmlos sei, nur weil du es nach 2-3 Tagen überstanden hast, dann irrst du gewaltig.

Für einen normalen Erwachsenen der ein intaktes Immunsystem hat, bzw. der sonst kerngesund ist, für den ist solch ein Virus bei genügend Flüssigkeit mit Elektrolyten nicht sonderlich gefährlich.

Bei allen anderen Menschen schon ! Ganz besonders bei Kleinkindern und älteren Menschen !


Und solltest du jetzt meinen das wenn du dich wieder Fit fühlst du dich wieder in das Heim trauen könntest zurück zu deiner Arbeit, dann sollte dir bewusst sein das die Ansteckungsgefahr noch immer besteht, auch wenn DU dich wieder gesund fühlst !

Darüber hinaus solltest du dir mal diese Seite durchlesen, bevor du wieder die Gefährlichkeit herunter spielen willst.

http://www.medizin.de/...

Nebenbei wer macht in eurem Heim eigentlich die Toiletten sauber ?

Einen Noro-Virus bekommt man auf oral-fäkalem Weg !

Entweder wird bei euch nicht richtig geputzt oder aber die Hygiene unter euren Mitarbeitern lässt zu wünschen übrig !

Denn dieser Virus hat nur einen Lebensort wo er überdauern kann:
"Einziges epidemiologische relevantes Virusreservoir ist der Mensch."
Kommentar ansehen
27.01.2007 00:32 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die größte krankheit: der menschheit ist dummheit. wer alles glaubt was er irgendwo liest ist selber schuld, deshalb zustimmung an den autor
Kommentar ansehen
27.01.2007 11:36 Uhr von SchwarzesEis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein paar Richtigstellungen: 1. Noroviren werden NICHT über die Luft übertragen, sondern nur über Aerosole, die beispielsweise Pflegekräfte oder Angehörige bei der Beseitigung von Erbrochenem einatmen können bzw. über die übliche Schmierinfektion. Also wenn du dem Arzt nicht gerade ins Wartezimmer kotzt, dürftest du keine anderen Patienten anstecken.

2. Noroviren haben auf einen gesunden Erwachsenen nicht mehr Auswirkungen als eine "normale Magen-Darm-Grippe", bei Immungeschwächten, Kleinkindern oder Senioren sieht das naturgemäß anders aus.

3. Die Hauptgefahr besteht, wie einige meiner Vorposter schon erwähnt haben, in der Exsikkose, also dem "Austrocknen" des Körpers durch den extremen Flüssigkeitsverlust durch Durchfall und Erbrechen. Ein ansonsten gesunder Erwachsener kann dem entgegenwirken, notfalls unter Zuhilfenahme von symptomatisch wirksamen Arzneimitteln gegen ebendiesen Durchfall und das Erbrechen. Bei Säuglingen, Kleinkindern und Senioren ist das oft nicht möglich, daher ist es fatal, die Wirkung des Flüssigkeitsverlustes zu unterschätzen. Wir haben bei uns im Labor mehrmals den Fall gehabt, dass Säuglinge oder Senioren verstorben sind, weil die behandelnden Ärzte nicht sofort mit Infusionen von Elektrolyten begonnen haben bzw. den Patienten ins KH eingewiesen haben, sondern erst die Labordiagnose abwarten wollten.

4. Daher ist auch die Behauptung, es gäbe keine Medikamente, nur bedingt richtig. Es gibt zwar keine ursächliche Behandlung, die symptomatische Behandlung ist aber die gleiche wie bei jeder anderen Durchfallerkrankung.

5. Das immense Ansteigen der gemeldeten Norovirus-Fälle ist weniger auf ein Ansteigen der absoluten Fallzahlen, als auf einen verbesserten Nachweis der Noroviren zurückzuführen. Bis vor ein paar Jahren war der Nachweis nur molekularbiologisch oder elektronenmikroskopisch möglich und damit teuer, aufwändig und nur in wenigen Speziallaboratorien möglich. Seitdem es kommerzielle Testkits für das ELISA-Verfahren gibt, kann den Nachweis so ziemlich jedes mikrobiologische Labor durchführen, damit werden natürlich mehr Fälle erfasst und die gemeldeten Zahlen steigen rapide an.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?