25.01.07 09:05 Uhr
 2.153
 

Fußball: Claudio Pizarro - neun Monate Fahrverbot und mehr als 150.000 Euro Strafe

Der FC Bayern-Star Claudio Pizarro wurde nun für seine Alkoholfahrt im September 2006 verurteilt. Der 28-Jährige war bereits Ende 2005 mit 1,1 Promille angehalten worden. Somit ist er ein Wiederholungstäter.

Pizarro, der seinen Führerschein nun seit Dezember abgegeben hat, muss zusätzlich noch mehr als 150.000 Euro Strafe zahlen, so die Münchener Staatsanwaltschaft.

Da nun auch noch sein Vertrag beim FC Bayern im Juni ausläuft stehen für den Skandal behafteten Pizarro schwere Verhandlungen an. Eigentlich wurden die Verhandlungen schon als gescheitert angesehen, doch Karl-Heinz Rummenigge zeigt sich wohlwollend.


WebReporter: jensonat0r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Euro, Strafe, Monat, Fahrverbot, Claudio Pizarro
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Bundesliga: Claudio Pizarro rechnet mit baldiger Rückkehr
Fußball: Claudio Pizarro hängt noch ein Jahr dran
Fußball/1. Bundesliga: Claudio Pizarro rettet Punkt für Werder Bremen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2007 03:29 Uhr von jensonat0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen wie lange die Bayern dieses Spiel noch mitspielen. Auf jeden Fall nicht die schlauste Sache sich 2x alkoholisiert erwischen zu lassen. 1x ist schon schlimm genug. Aber der hat sicher auch genug Geld für ein Taxi.
Kommentar ansehen
25.01.2007 09:29 Uhr von obbiwahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: muss er jetzt nicht zum "Idioten-Test"?

Es wäre doch für ihn genauso gerechtfertigt , wie für die anderen Alkoholsünder!?
Kommentar ansehen
25.01.2007 09:48 Uhr von jensonat0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@obbiwahn:: in der quelle steht, dass die Behörden einen Idiotentest anordnen KÖNNEN - daher hab ichs nich übernommen weils wohl kein fakt iss ... warum das für ihn nicht zwang ist wie für jeden anden auch iss mir auch rätselhaft.
Kommentar ansehen
25.01.2007 11:26 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Anordnung des Idiotentests: erfolgt i.d.R. erst gegen Ende des Fahrverbots - dann sieht man sich die Prognose an und entscheidet, ob er zur MPU muss oder nicht.
Und ich finde die Strafe völlig in Ordnung.
Kommentar ansehen
25.01.2007 12:13 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prommi Bonus ... Naddel musste ja auch nicht zu MPU!

qGarviel

Normalerweise bist du ab 1,6 Promille direkt dazu verpflichtet die MPU zu machen, und als Wiederholungstäter auch !

Wäre auch komisch, die MPU erst am Ende der Sperre zu verlangen, bei der MPU dann aber Leberwerte von (mindestens) den letzten 6 Monaten zu fordern !
Kommentar ansehen
25.01.2007 13:07 Uhr von aCute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab: ihn erst ende dezember im auto fahren sehen....
Kommentar ansehen
25.01.2007 13:14 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geldstrafe: "muss zusätzlich noch mehr als 150.000 Euro Strafe zahlen"

ich könnt mich über solche Aussagen aufregen. das sagt nichts über die wirkliche Geldstrafe aus. Wieviele Tagessätze zu wieviel Geld hat er bekommen?
150.000 € is mir zu dürftig ausgedrückt und sagt nix über die Härte der Strafe aus
Kommentar ansehen
25.01.2007 13:15 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: nun gut, in der Quelle stehts wenigstens.. 45 Tagessätze à 3500 € - hätt nicht gedacht, dass so ein Schmierenblatt die Strafe sogar richtig wiedergibt.
Hätte mir das aber in der ssn-News gewünscht, da dies mehr über die Strafe aussagt als deine "150.000 €"
Kommentar ansehen
25.01.2007 22:37 Uhr von pit313
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Idiotentest (MPU): ist erst ab 1,6 Promille zwingend vorgeschrieben. Die Verwaltungsbehörde KANN den Test aber mit einer guten Begründung verlangen. Z.B. wenn mehrmals unter der 1,6 Grenze Vorfälle bekannt geworden sind.
Wie der da wohl durchkommen wollte? Kaputtgrins

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Bundesliga: Claudio Pizarro rechnet mit baldiger Rückkehr
Fußball: Claudio Pizarro hängt noch ein Jahr dran
Fußball/1. Bundesliga: Claudio Pizarro rettet Punkt für Werder Bremen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?