25.01.07 08:05 Uhr
 354
 

Sieben Prozent der Verkehrsunfälle durch Sehschwächen

Rund sieben Prozent der Verkehrsunfälle auf deutschen Straßen entstehen durch eine Sehschwäche der Autofahrer, der Fußgänger oder der Fahrradfahrer. Auch Betrunkene verursachen sieben Prozent der Verkehrsunfälle.

Nun wird gefordert, dass die Sehfähigkeit der Verkehrsteilnehmer öfter überprüft wird. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) fordert zudem die Einführung einer Tageslichtpflicht, um dadurch die Zahl der Unfalltoten pro Jahr um bis zu 200 zu senken.

Auch der Gesamtverband Autoteile-Handel (GVA) und die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) setzen sich für eine Tageslichtpflicht ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Prozent, Verkehr
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2007 08:58 Uhr von MrProd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tageslichtpflicht: Bin absolut FÜR eine Tageslichtpflicht. Verstehe es immer noch nicht, wieso diese bis jetzt noch nicht in Deutschland eingeführt wurde. In Norwegen muss man z.B. sogar eine Strafe von 180€ zahlen, wenn man kein Licht bei Tageslicht eingeschaltet hat.
Finde es immer wieder erschreckend, wie viele Leute gerade bei Dämmerung oder auch Nachts ohne Licht fahren.
Kommentar ansehen
25.01.2007 09:23 Uhr von Starbuck69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehkontrolle: Tageslicht ist Quatsch!
Ich rede nicht von Dämmerung! - Die zählt nicht mehr zum Tag. Aber warum sollte man bei strahlendem Sonnenschein mit Licht fahren?

Nein, das Augenlicht MUSS regelmässig überprüft werden.
Mein Vorschlag wäre, dass altersabhängig jährliche-dreijährliche Augenärztliche Untersuchungen und ausserdem wiederholte erste-Hilfe-Kurse vorschrift sind.
Man könnte hier ein Mitführen der Bestätigung ebenso zur Pflicht machen, wie die Bestätigung der AU...
Warum sollen ALLE die Mehrkosten für Tagfahrlicht bezahlen, nur weil EINIGE nicht zum Augenarzt wollen, bzw. zu eitel sind eine Brille zu tragen?
Kommentar ansehen
25.01.2007 09:24 Uhr von jp_walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehpfilcht :D: Das war eigentlich schon seit langem klar, das sowas kommen muss die frage war eigentlich nur wann. in solchen dingen scheint sich der staat immer zeit zu nehmen. vor ein paar jahren hat selbst mein fahrschullehrer mal gemeint, er fände es unverständlich, dass es so selten eine auffrischung des sehtests sowie des erste hilfekurses gäbe, was aber ein anderes thema ist.

Tageslichtpflicht halte ich trotz des 0,X liter mehrverbrauchs an sprit ^^ für eine sehr gute idee. zu oft sieht man manche autos selbst am hellen tag nicht. besonders auf der autobahn sollte es dicke strafen bei nicht eingeschaltetem licht geben.
Kommentar ansehen
25.01.2007 09:38 Uhr von mutschy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lichtpflicht: Also, ich kann mich mit der Pflicht (mit Abblendlicht) nich wirklich anfreunden. Dann gehen die Motorradfahrer im Lichtermeer unter u von den geschätzten 200 "geretteten" müssten mindestens die Hälfte wieder hinzugerechnet werden, weil Motorräder dann schlicht übersehen werden.

Warum, zum Henker, baut keiner einfache Tagfahrleuchten an? Die sind mit 21 W lange nich so hell wie das Abblendlicht, blenden demzufolge auch weniger u sind mit nem Stückchen Kabel u etwas Sachverstand auch so anzuschliessen, dass sie nur leuchten, wenn die Hauptscheinwerfer aus sind u der Motor läuft. Technisch gesehen dürfte das doch heutzutage gar kein Problem sein. Nebelscheinwerfer u Nebelschlussleuchten wurden ja auch aus Sicherheitsgründen entwickelt u die Nebelschlussleuchten sind ja mittlerweile Pflicht. Warum also nich auch die energiesparenden Tagfahrleuchten?

Was di Sehtests anbelangt, kann ich nur Strarbuck69 beipflichten. Ich hätte auch kein Problem damit, meine Sehfähigkeiten alle 3 Jahre prüfen zu lassen. Und ich bindefinitiv nich zu eitel, ne Brille zu tragen, ich trage sie gerne *g*
Kommentar ansehen
25.01.2007 10:06 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja sehtests: mein letzter sehtest war lustig.
ich hatte lange weile, weil ich im shoppingcenter auf meine frau warten musste und ging in so nen optikladen um mal zu gucken. die stellten doch glatt einen sehfehler auf dem rechten auge in der horizontalen konvergenz blablabla fest.. und boten mir auch gleich ganz nett eine brille für 180 euro an.
naja, da bin ich dann noch mal zum augenarzt und der stellte fest, dass ich noch immer 120% sehstärke habe. toll!
die brille hab ich mir dann doch nicht gekauft.
mein sehfehler im center muss wohl an der vielen werbung gelegen haben oder am stress beim warten auf die frau ;-)
Kommentar ansehen
25.01.2007 10:35 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehtestpflicht ist überfällig: Die meisten, die mit 18 noch normal sehen und ihren Fs ohne Probleme bekommen, dann aber langsam kurzsichtig werden, realisieren doch erst bei 2 und mehr Dioptrien, dass sie dringendst was tun müssen.
Ich erinnere mich da immer gern an einen Ferienjob, bei dem ich im Direktionsvorzimmer diesen Dialog gehört hab:

Sekretärin 1: "Schau mal, das lustige Auto da vorn auf der Brücke!"
Sekretärin 2: "Welche Brücke?"
nfc.

Achja, und selbstverständlich sollte ien Tagfahrlicht bei Neuwagen ebenso zur Pflicht werden wie die Installation von Lichtern jeder Art so, dass jeder normale Fahrer eine beschädigte Glühbirne ersetzen kann. Es ist mir völlig unverständlich, wie z.B. Mercedes seine A-klasse so bauen kann, dass man zum Ersetzen einer Glühbirne den halben Motor ausbauen muss. Von den Kosten, die das verursacht, ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
25.01.2007 11:01 Uhr von ylivies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
7% der Unfälle werden von Betrunkenen verursacht. Das heißt dann ja auch, daß 93% der Unfälle von Leuten verursacht werden, die nüchtern sind.

Wenn wir also alle Nüchternen von der Straße holen, haben wir schon einen großen Teil des Problems gelöst.
Kommentar ansehen
25.01.2007 11:32 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@killerspielespieler: Kenne ich auch.
Da wollte ich mir mal neue Kontaktlinsen kaufen und habe gleich einen neuen Sehtest machen lassen. Komischerweise kam eine Hornhautverkrümmung bei raus obwohl noch 1 Jahr vorher alles wunderbar war.
Naja, dachte mir nix dabei und die Frau bestellte dann eine Linse mit Anpassung an diese Verkrümmung.
Als die ankam probierte ich die auch sofort aus. Nach 10 Minuten merkte ich sofort dass die absolut nicht passt und ich nichtmal mehr richtig sehen oder blinzeln konnte. Ich also wieder zurück und dann kam ne Ausrede von wegen Anpassungslinse usw. und die Tusse ist dann sogar richtig böse geworden.
Hab dann woanders normale Linsen ohne Verkrümmungsanpassung gekauft und alles war wunderbar...
Natürlich waren diese Linsen für Hornhautverkrümmung auch sehr viel teurer... Komischerweise...
Kommentar ansehen
25.01.2007 12:47 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LinksGleichRechts: na das ist ja ganz toll! %-)
scheint ja richtig methode zu haben ..pfff

ich lasse mich jedenfalls nur noch von einem richtigen arzt untersuchen. diese kaufhaus-dingsbums können mir fern bleiben.

apropos taglicht: so duster wie es grad wieder draußen ist, kann man ruhig das licht anmachen.
ich brauch da keine vorschrift um dies zu tun, aber einige scheinbar schon. leider...
Kommentar ansehen
25.01.2007 13:02 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Licht am Tag: Am Tag mit Licht zu fahren ist völliger quatsch, da es andere Autofahrer sogar stört. Dann kommt noch hinzu, dass es eine enorme Energieverschwendung ist, die ich nicht unterstützen kann. In den Wintermonaten kann man ja sowieso nur 10-15Uhr ohne Licht fahren, an machen Tagen fast gar nicht. In den "hellen" Monaten wäre diese Regel total fehl am Platz.
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:32 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viel zu niedrig angesetzt: 7 Prozent ist nun wahrlich ein viel zu niedriger Wert.
Es sind meines erachtens über 50% der PKW Fahrer Blindschleichen.
Und ob nun Tageslicht oder nicht. Das ändert ja nix an dieser Situation.
Eine Sehtestpflicht aller 2 jahre ist die einzige Lösung für dieses Problem was immernoch viel zu sehr unterschätzt wird.
Kommentar ansehen
25.01.2007 17:29 Uhr von MrProd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der_Dios: Der Punkt Energieverschwendung zählt nicht. Für das Licht gibts ne Lichtmaschine. Der Mehrverbrauch ist mittlerweile minimal, dass es sich fast nicht bemerkbar macht. Und wem das Benzin zu teuer ist, soll andere Verkehrsmittel nehmen (mach ich ja auch).

Und Licht bei Tageslicht stört nur, wenn die Leute mit Fernlicht in der Gegend rumfahren. Gewünschter Nebeneffekt bei Tageslichtpflicht ist, dass man die Autos wenigstens auch sieht. Zum Großteil kann man nämlich nicht unterscheiden, ob ein Auto steht oder fährt.
Kommentar ansehen
27.01.2007 18:57 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind: hier auch die fussgaenger oder fahrradfahrer mit gemeint....weil dann sollten alle einen sehtest machen.....oder wie war das gemeint
Kommentar ansehen
28.01.2007 08:50 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man: sich so ansieht, was auf deutschen straßen alles rumfährt, kann man da nur zustimmend nicken. was man, vor allem auf der autobahn, erleben muss, grenzt echt an blindheit

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?