24.01.07 21:22 Uhr
 249
 

Saturnmond Titan: "Linsenwirkung" lässt Schlüsse auf Atmosphäre zu

Der Saturntrabant Titan wird von einer Gashülle umgeben, die von Bruno Sicardy vom Observatoire de Paris und seinem Team untersucht wurde. Die Resultate ihrer Arbeit sind im "Journal of Geophysical Research" nachzulesen.

Grundlage für die Ergebnisse bildeten Beobachtungen während der Trabant im November 2003 die Sichtlinie zweier Sterne kreuzte. Ein "Central Flash", die plötzliche Aufhellung eines der Sterne, zeigte die uneinheitliche Zusammensetzung der Hülle.

Sie fanden auch Belege für einen zonalen Wind, der mit einem Strahlstrom auf unserem Planeten vergleichbar ist, und bei etwa 50 Grad nördlicher Breite weht, seine Geschwindigkeit wurde auf mehrere Hundert Kilometer pro Stunde beziffert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Saturn, Schlüssel, Atmosphäre, Linse
Quelle: www.scienceticker.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2007 17:41 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin gespannt was sie noch alles herausfinden, aber so langsam wird es richtig intressant.....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?