24.01.07 19:37 Uhr
 204
 

AVM weiter Marktführer auf dem DSL-Endgeräte-Markt - Umsatz gesteigert

Dank der Fritz!Box-Produktlinie hat das Kommunikationsunternehmen AVM einen Umsatzanstieg von 20 Prozent zu verzeichnen. Der Umsatz lag 2006 damit bei 240 Millionen Euro. Im Vorjahr wurden noch 200 Millionen Euro umgesetzt.

Die Fritz!Box-Produkte sind beim Kunden sehr beliebt und AVM hat die Serie seit deren Einführung 2004 immer weiter ausgebaut. Die Fritz!Box ist mittlerweile in 15 verschiedenen Modellen erschienen und AVM verkaufte insgesamt vier Millionen Exemplare.

AVM ist damit Marktführer im Bereich DSL-Endgeräte und hat einen Marktanteil von 41 Prozent. 2005 lag der Marktanteil noch bei 38 Prozent. In Europa liegt der Marktanteil von AVM bei zehn Prozent. AVM lässt dabei in Deutschland entwickeln und bauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Umsatz, Markt, DSL, Marktführer
Quelle: www.computerbase.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2007 18:16 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist noch ein bisschen ausführlicher was AVM in Deutschland angeht. Ich bin auch seit nunmehr zwei Jahren hochzufriedener Fritz!Box-Nutzer. Einzig der Service von AVM könnte noch ein bisschen besser sein.
Kommentar ansehen
24.01.2007 19:40 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Qualität setzt sich eben doch noch durch! Hatte mit AVM auch noch nie Probleme, im Gegensatz zum China/Taiwan-Schrott!
Kommentar ansehen
24.01.2007 19:54 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Seh ich genauso, bzw. hab ähnliche Erfahrungen gemacht.
Mich freut jedenfalls der Firmware-Support... nicht jeder Hersteller bietet Firmwares an, mit denen sich alte Geräte (z.b. wie meine FritzBox 3030) ADSL2+ tauglich machen lassen etc; die Telekom wollt mir zur neuen Leitung erst mal netterweise nen neuen Router für 99€ aufschwatzen :p
Kommentar ansehen
24.01.2007 19:55 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann ich nur zustimmen: und avm loben... hab den 7050er Router und noch nie Probleme damit. Und dass sie ihn ADSL2+ tauglich gemacht haben per Firmware upgrade ist alles andere als selbstverständlich
Kommentar ansehen
25.01.2007 10:54 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fuer normal user, ist die Fritz!Box ein sehr gutes geraet! einfach zu installieren und unterstuetzt viele feine sachen.

meine firma und ich selber nutzen dagegen lancom, diese geraete gehe eher in die profirichtung. uebrigens auch eine firma, dessen firmware-update nicht nur ein patch ist.

avm ist aber auf jeden eine gute firma!!!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?