24.01.07 18:17 Uhr
 423
 

Den größten Schaden brachte Kyrill im Sauerland und Siegerland

Vor rund einer Woche zog der Orkan Kyrill über Deutschland. Die Schäden u.a. in den Wäldern von Nordrhein-Westfalen sind verheerend. Mit am schlimmsten traf es jedoch das Sauer- und Siegerland.

Etwa 25.000.000 Bäume sind nach Meinung des Landesbetriebs Forst und Holz alleine in NRW umgeknickt. Das sind etwa 12.000.000 Kubikmeter Holz. Deutschlandweit liegen etwa 20.000.000 Kubikmeter auf dem Boden, europaweit etwa 30.000.000 Kubikmeter.

Aufgrund der Gefahr, dass noch Äste oder ganze Bäume nachfallen oder umstürzen könnten, ist ein Großteil des Waldes weiterhin für die Bevölkerung gesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mondelfe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schaden, Sieger, Sauerland, Sauer, Kyrill
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2007 18:25 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab zu schnell auf den "Absenden-Button" geklickt. Sorry... was ich nämlich noch schreiben / wollte:

Ich wohne im Siegerland... Teilweise sind hier viele freie Flächen, wo vorher dichter Wald war... ist schon ziemlich krass, was so ein Sturm so alles anrichten kann…

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?