24.01.07 18:11 Uhr
 1.475
 

Hühnerschrecker: Vierjähriger soll schuld am Tod von 443 Hühnern in China sein

Ein chinesisches Gericht hat einen vierjährigen Jungen für den Tod von 443 Hühnern als schuldig befunden. Das Geschrei des Kindes soll zu einer Panik unter den Tieren geführt haben, die letztendlich zu dem Tod der vielen Tiere führte.

Der Junge war im vergangenen Sommer mit seinem Vater, welcher Gasflaschen ausliefert, in der ostchinesischen Provinz Jiangsu unterwegs. Plötzlich erschreckte der Junge vor einem bellenden Hund so sehr, dass er lauthals anfing zu schreien.

Das Geschrei des Jungen, welches unmittelbar vor dem Fenster eines Hühnerstalls stattfand, war so laut, dass die Tiere in Panik gerieten und sich gegenseitig zu Tode trampelten. Jetzt muss der Vater des Jungen 230 Dollar Schadenersatz zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: teledealer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, China, Huhn
Quelle: www.msnbc.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2007 18:16 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: und der arme reissack is dadaurch auch umgefallen.
Kommentar ansehen
24.01.2007 18:36 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ob man das so sehen kann....egal für die familie, zahlemann und söhne angesagt....
Kommentar ansehen
24.01.2007 18:44 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verwirrt entweder ist in der Überschrift ein "er" zu viel oder zu wenig oder täusche ich mich?

Also, ich meine, dass es entweder
"Hühnerschreck"
oder
"Hühnererschrecker"

heißen müsste...

Zur News:
Schon seltsam, dass durch den Schrei des Jungen so viele Hühner zu Tote gekommen sein sollen...
Vielleicht haben sie sich ja auch, ebenso wie der Junge, vor dem Bellen des Hundes erschreckt?!?
Kommentar ansehen
24.01.2007 18:48 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
todesstrafe? wundert mich, dass der Junge weiterleben darf.... china... naja... da essen se auch Hunde
Kommentar ansehen
24.01.2007 18:58 Uhr von rumpelholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gegenmaßnahme: zur vogelgrippe..... der kleine hat es doch nur gut gemeint *lol
Kommentar ansehen
25.01.2007 02:01 Uhr von Martina87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
230 Dollar ist ne Menge Geld für Chinesen ... das sind gut 2500 Yuan und ich denke das sind einige Monatsgehälter des Vaters, da er ja nur Gasflaschen ausliefert.

Ach ja, hier in China essen sie nicht über all Hunde und Katzen etc. Die findet man hier nur in bestimmten Gegenden, und das ist ein ganz kleiner Teil... Es gibt sogar in Deutschland eine Gegend in Bayern wo man Hunde isst!

Na ja ... viele Grüße aus China
Kommentar ansehen
25.01.2007 10:27 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nene martina: da haste was falsch verstanden, in "hot dogs" ist garkein hund drin.




höchstens ratte, bieber, kakerlake un marder.
Kommentar ansehen
25.01.2007 10:33 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweineschrecker: Geh mal in nen Stall wo 10.000 Schweine stehen und schrei da mal.

Die Hälfte kippt tot um.

Eigentlich ist der Hund schuld... ;-)

Mlg

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?