24.01.07 16:09 Uhr
 954
 

Texas/USA: Hinrichtung von Larry Swearingen ausgesetzt wegen Beweismittelprüfung

Am gestrigen Dienstag setzte das "Texas Court of Criminal Appeals" die für den heutigen Mittwoch angesetzte Hinrichtung von Larry Swearingen (35) aus. Das Gericht hat sich zu diesem Aufschub entschlossen, damit umstrittene Beweismittel erneut überprüft werden können.

Swearingen soll vor acht Jahren eine 19-Jährige entführt und getötet haben. Nach Angaben seiner Anwälte würden die Beweismittel jedoch beweisen, dass Swearingen sich zum Tatzeitpunkt bereits in Polizeigewahrsam in Montgomery County befand.

Augenzeugen zufolge war der Verurteilte mit dem Opfer am vermeintlichen Tattag zusammen. Swearingen selbst gibt an, er habe sich zwar mit der Studentin getroffen, aber den Campus habe sie mit einem Unbekannten verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Texas, Hinrichtung, Beweis
Quelle: www.kristv.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn
Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2007 18:04 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts nur eins:
Wenn er unschuldig war, sofoert freilassen, wenn er war dann lebenslänfglich in eien Zelle einsperren aber nicht hinrichten.
Wird Zeit das die Todesstrafe weltweit abgeschafft wird.

P.S. Texas ist übrigens "Rekordhalter" der USA in Hinrichtungen
Kommentar ansehen
24.01.2007 18:47 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
texas: ist ein einziger mordstaat....die bevölkerung bringt sich gegenseitig um und der staat bringt sein volk um....
Kommentar ansehen
02.02.2007 17:58 Uhr von AmyLee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unschuldig: Larry IST unschuldig. Das Opfer in seinem Fall wurde am 8.12.1998 vermißt, am 11.12.1998 wurde Larry inhaftiert wegen anderer Vergehen und der Todeszeitpunkt des Opfers war NACH dem 11.12.1998. Larry´s Fall ist genauso absurd wie unzählige andere Fälle auch. Wer kein Geld hat für einen guten Anwalt, der ist schlimm dran...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?