24.01.07 15:21 Uhr
 247
 

Israel: Wegen Sex-Affäre - Möglicherweise will Katzav sein Amt niederlegen

Wie ein Knesset-Sprecher mitteilte, wird der iraelische Staatspräsident Mosche Katzav sein Amt möglicherweise kurzzeitig niederlegen.

Als Grund für diesen Schritt wird die Sex-Affäre des Staatsoberhauptes angegeben.

Am gestrigen Dienstag hat die Staatsanwaltschaft mitgeteilt, dass gegen Katzav wegen Vergewaltigung Anklage erhoben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, Israel, Affäre, Amt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2007 15:31 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird ihm auch wohl nix anderes übrig bleiben.

Erinnere ich mich richtig, dass er das schon vor Wochen/Monaten eh angekündigt hat? Also dass er unschuldig sei, aber dennoch im Falle einer Anklage zurücktreten würde?

Kommentar ansehen
24.01.2007 16:07 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Vorwurf: der Vergewaltigung und sexuellen Missbrauch mit "Sex-Affäre" zu beschreiben, ist nicht hinnehmbar!!!
Kommentar ansehen
24.01.2007 16:21 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israeliten sind auch nur Menschen mit Fehlern und gehen straftaten, mal im kleinen, mal im großen still...!

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
24.01.2007 18:40 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: wenn ihn seine rigorose politik nicht zu fall bringt, dann eben eine affäre....
Kommentar ansehen
24.01.2007 20:38 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..... begehen straftaten mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:25 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurzzeitig niederlegen? Und dann macht er zwei Monate Urlaub mit seiner Liebschaft und kommt wohl erholt ins Amt zurück?
Kommentar ansehen
26.01.2007 00:15 Uhr von jörg0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man stelle sich vor in Deutschland würde gegen Horst Köhler Anklage wegen Vergewaltigung erhoben - das wäre ein nationaler und internationaler Mega-Skandal. Köhler wäre gesellschaftlich und politisch für alle Zeiten "tot".
Aber für Israel und Israelis ticken die Uhren halt anders.
Ich bin nur froh, dass diesmal die "anti Semiten" Keule scheints nicht angewandt wird (werden kann).
Kommentar ansehen
26.01.2007 08:09 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jörg: Doch könnte sie, nämlich über die Schiene, dass hier diese Sache zum Anlass genommen wird, gegen Israel zu schiessen ... und Dein letzter Satz könnte sehr wohl bereits "antisemitischen" Inhalts sein, so Du kein Jude bist. Dir kann nämlich damit bereits unterstellt werden, Du greifst es "subtil" an, mit Katzav als Aufhänger ... ;-).

Von daher ... take it easy!
Kommentar ansehen
26.01.2007 14:15 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jörg: In Israel ist die Sache auch ein Skandal stell dir mal vor.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?