24.01.07 15:19 Uhr
 200
 

Mitsubishi setzt in Nord- und Südamerika auf Ethanol-Fahrzeuge

Noch in diesem Jahr will der Automobilhersteller Mitsubishi in Brasilien ein Fahrzeug mit einem so genannten Flexi-Fuel-Motor auf den Markt bringen. In Brasilien sind rund 70 Prozent aller verkauften Neuwagen mit einem solchen Motor versehen.

Flexi-Fuel-Motor bedeutet, dass das Fahrzeug sowohl mit Ethanol, Benzin oder einem Gemisch aus beidem betrieben werden kann.

Das in Kooperation mit einem brasilianischen Partner entwickelte Fahrzeug soll ab 2009 dann auch in Nordamerika verkauft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: teledealer
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Fahrzeug, Mitsubishi, Südamerika
Quelle: www.finanznachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2007 15:24 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da werden sich die Mexicaner aber freuen :-(: -->http://shortnews.stern.de/...

;-)

Mlg
Kommentar ansehen
24.01.2007 15:32 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es trifft: dann die armen, aber das wird wohl kaum jemanden intressieren...........
Kommentar ansehen
25.01.2007 11:33 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das freut nicht nur Mexikaner: Die Maispreise sind schon in die Höhe geschossen. Der Fleischpreis wird demzufolge ansteigen.
Wenn die Amis was machen, müssen sie es gleich übertreiben.
Kommentar ansehen
29.01.2007 22:49 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Japaner haben einfach mehr Mut als die deutschen Autobauer. Hoffentlich verschlafen die Deutschen da keine Entwicklung!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?