24.01.07 12:00 Uhr
 3.892
 

USA stellen Sprit aus Mais her - Mexiko ist besorgt, dass Maisnahrung knapp wird

Biologischer Kraftstoff aus Ethanol ist auch in den USA von zunehmender Bedeutung und findet regen Absatz. Der Ethanol-Sprit wird aus Mais gewonnen. Mexiko beklagt bereits Knappheit an Mais, weshalb das Nahrungsmittel für Arme unbezahlbar wurde.

Der Tortilla-Kilopreis verdoppelte sich fast, von bisher 40 auf nunmehr 75 Euro-Cent, und das in einem Zeitraum von wenigen Wochen. Ein Experte geht von weiter steigenden Mais-Preisen aus, wenn Präsident Bush den Ethanol-Bereich weiter ausbaut.

100 Unternehmen erzeugen in den USA 18 Milliarden Liter Ethanol-Kraftstoff. Weitere 70 Fabriken werden derzeit gebaut. Ein Fünftel der gesamten US-Maisernte wird bereits in Kraftstoff umgewandelt. Eine Stabilisierung des Maispreises wird nun überlegt.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Mexiko, Sprit
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2007 11:55 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf der einen Seite die Reichen, die die Nahrung sozusagen verheizen, auf der anderen Seite die Armen, die sich das immer teurer werdende Lebensmittel deshalb nicht mehr leisten können.

Ob man die Sache lösen könnte, wenn man bedeutend mehr Mais anbaut?
Kommentar ansehen
24.01.2007 12:45 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och mensch warum denn mais??? das is doch nich der beste biomasse lieferant...

hier das ist der beste lieferant...

http://de.wikipedia.org/...

braucht nur 120 tage... und man muss net ma alles davon verheizen... man kann noch so ca. 40000 verschiedene dinge davon machen...
aber stimmt ja... was hab ich aus diesem film hier gelernt...

http://doku.cc/...

marihuana ist ein killerkraut... also zumindest wenns nach den amis geht... nur unrecht haben sie nicht damit... tod der betonindustrie, tod der pharmaindustrie, tod der ölindustrie, tod der baumwollindustrie, tod der kunststoffindustrie usw. usf.
Kommentar ansehen
24.01.2007 12:48 Uhr von Hüttenprediger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine liiieeeben Freunde des Rohstoffverbrauchs Entweder Sprit oder was zu Essen...die Leute sollten sich schon entscheiden!!!
Obwohl, wenn der Preis von Ethanol in den Keller geht, können auch die Armen in Mexico den Tank voll machen und zum nächsten MC Doof brummen, um dort genüsslich Burger zu vertilgen.

Das hat doch auch was!!!

In diesem Sinne, seid nett auf einander...
Euer Hüttenprediger
Kommentar ansehen
24.01.2007 12:57 Uhr von lustischagsell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@beXzecher: Da hast du vollkommen Recht.

Das einzig wahre Kraut ist Marihuana...zu allem zu gebrauchen...das beste Isoliermaterial, Häuser kann man damit bauen...Autos, einfach ALLES. Man kann Speiseöl daraus machen, das zu dem absolut gesündesten gehört was es überhaupt an Nahrung gibt, UND UND UND UND UND UND.

Du hast Recht das dieses Kraut das Ende von fast jeglicher Industrie wäre...die Amis haben damals schon durch Manipulation das Hanf verboten und natürlich sind alle Deppennationen nachgezogen.
(ausser Frankreich, die immernoch Nutzhanf anbauen)

Daran sieht man wieder wie Dumm die Menschen sind...haben was tolles das man für alles verwenden kann, ganz ohne Chemie...und was machen die, sie verbieten es...
DUMM, DÜMMER, MENSCHEN!!!

Alles wiedermal von meinen lieblingen den Amis in Gang gesetzt...meine Fresse, die sind wirklich dümmer als scheisse.
Kommentar ansehen
24.01.2007 13:02 Uhr von jp_walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wusste ja,: dass man aus hanf viel machen kann, aber soviel? wao.
Nur schade, das unsere regierung und die eu und viele andere noch so schei# konservativ sind. schaut man sich die niederlande mal an, da klappt das auch mit dem gras für jedermann.
ich bin für die legalisierung, werde deshalb allerdings nicht die grünen wählen XD
Kommentar ansehen
24.01.2007 13:10 Uhr von darkboarder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lustischagsell: In Österreich wird auch Nutz Hanf angebaut. Um genau zu sein auf einer Fläche von 220 ha. Ingesammt arbeiten 85 Betriebe daran.

Nutz Hanf wird in Europa sicher noch groß rauskommen.
Kommentar ansehen
24.01.2007 13:36 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hemp for Victory Das amerikanische Propaganda Video "Hemp for Victory". Als die USA in 2. Weltkrieg vom phillipinischen Hanf abgeschnitten wurden, war es notwendig Cannaibs selbst zu produzieren. Auf einmal war Cannabis nicht mehr die gefährliche Droge und an die Farmer wurde an die patriotische Pflicht errinnert Hanf anzubauen.


Und Wiki sagt auch was.
-->http://de.wikipedia.org/...

Die so vielseitig einsetzbare, schnell wachsende Pflanze mit ihren charakteristisch handförmigen Blättern konnte nur göttlichen Ursprungs sein. So verwundert es denn auch nicht, dass Hanf bei hinduistischen Zeremonien als Schutz gegen das Böse Verwendung fand.

Das böse...
Alles klar.. ;-)

Aus Hanf können über 40.000 verschiedene Produkte aus allen Bereichen des täglichen Lebens hergestellt werden:

Und es ist verboten !!!
Fragt euch mal warum.

Mlg
Kommentar ansehen
24.01.2007 14:20 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist gut für die Mexikaner: Wenn die Amis den ganzen Mais brauchen.Dann müssen
sie mehr anbauen.Schaffen sich damit genug Arbeit und
brauchen dann nicht mehr über die Grenze nach USA
Kommentar ansehen
24.01.2007 15:09 Uhr von Universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der nächste Krieg! USA beschuldigt Mexiko Massenvernichtungswaffen zu haben, dann Marschiert die USA in Mexiko ein besetzt das Land und sichert erstmal alle Maisfelder. ^^

Alles damit US Autos fahren.

Dann gibt man kleinlaut zu, dass es ne Tequilabrennerei war und kein Massenvernichtungslabor was man auf den Satelitenbildern gesehen hat.
Kommentar ansehen
24.01.2007 17:50 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schaut euch mal den film citizen kane an http://www.imdb.com/...

da gehts um den typen, der mary jane verbieten liess....

william hurst, einer der reichsten amis und dick
in der petrochemie involviert,
dem ging der arsch auf grundeis weil henry ford
damals schon aus hanf sprit machen wollte....

ausserdem wurde bis dahin ein großteil der medikamente aus cannabis hergestellt-
danach aus erdöl, pfiu deibel :-)
Kommentar ansehen
24.01.2007 20:45 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, dann dürfte sich ja unsere Abhängigkeit von Ru bald in Luft auflösen ... ;-). Mal sehen, wie die Lobbyisten reagieren? Ich hab da meine Zweifel.
Kommentar ansehen
24.01.2007 20:54 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hanf als Rohstoff: Wenn ich mal ein Haus bau, wird (fast) alles aus Hanf: Außenwände aus Hanf-Plastik, Innenwände aus Presshanfplatten, Wasserrohre, Kabel-Isolierung (Netzwerk, Strom, ...), Fenster... Wer braucht noch Beton?

Von Mais halte ich mal so richtig gar nichts! Bei den Amis ist das doch eh nur GEN-MAIS!

Mein Traum wäre ein riesiges Hanf-Imperium mit Vertragsbauern, Tankstellen, Baustoff-Fabriken, Coffeeshops, ... und ich als Chef
Man könnte alles herstellen: Papier, Tinten, Salatöl, PC-Gehäuse, ...

Von den Erträgen würde Afrika was abkriegen: Die kriegen Essen (aus Hanf), eine Schule (aus diesen Baustoffen), was gegen AIDS (aus was ist wohl das Gummi hergestellt???), Schulbücher (ja, man kann aus Hanf auch Papier herstellen)
Kommentar ansehen
24.01.2007 20:58 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum thema graß und gentechnik: euch sollte einem aber auch bewusst sein, das marihuana kaum noch als -reine- pflanze existiert..

über die letzten hundert jahre wurde cannabis erst durch zucht und dann durch die genetik extrem "verändert"
dabei sind die genetischen eingriffe nicht zu verharmlosen, da diverse künstliche gene den körper eines menschen weitreichend angreifen/schaden können, in dem sie die erbinformationen verändern

das betrifft aber nicht nur graß.. das betrifft vor allem unsere gesammte nahrungskette.. immer mehr lebensmittel werden buchstäblich "verseucht".. die risiken/langzeitwirkungen werden überhaupt nicht sorgfälltig geprüft und daher absehbar..

selbst tiere werden genetisch veränndert, damit sie mehr profit bringen.. ganze tierkolonien werden als "versuchskaninschen" benutzt.. neue arten werden gezüchtet, die wie z.b. bei "hochleistungskühen" zu starken lebenslangen leiden ausarten können..

das problem bei den tieren ist, das wenn sie nicht abgeschottet bzw verschlossen gehalten werden, können diese sich mit den "reinen" tieren in der natur paaren..
dies bedeutet, das die meist extrem aggresiven gene in ganze generationen einfließen..

so wurden z.b. fische gezüchtet, die etxrem verändert wurden und man sie auch noch genetisch steril gemacht hat.. wenn sich hier z.b. fehlzüchtungen enstehen, das z.b. ein fisch nur bedingt steril ist, also noch zeugen kann und erst später steril wird, könnte er dieser fisch falls er ins meer/fluss gelangt ganze gruppen von fischen durch paarung "infizieren" was zu einem indirekten genozid führt..

und besonders sicher werden diese genfische/tiere auch nicht aufbewart.. so sind schon mal einige hunderttausend fische aus einer "farm" im meer ausgebrochen und "verschwunden"

bei pflanzen ist es noch schlimmer.. so werden genfelder
in freier natur angebaut wo schon ein einziger windhauch genügt, um das nachbarfeld zu verseuchen

nunja wie der ganze genscheiß am ende beim menschen wirkt, können wir jetzt schon teilweise gut erkennen
Kommentar ansehen
24.01.2007 22:32 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ne exe hanf is glaubsch das einzige wo noch keine erfolgreiche genetische veränderung stattgefunden hat...

http://de.wikipedia.org/...

Laut den italienischen Forschern Tito Schiva und Saverio Alberti ist Hanf sogar gegen Genmanipulationen resistent. So heißt es in dem Artikel „Das Leuchten der Blumen“ der Sonntagszeit (HNA) Nr. 7 vom 17. Februar 2002, Seite 12: „Ziel der Studien war ursprünglich die Herstellung von handelsüblichem Hanf, der von unerlaubten Rauschmittelsorten zuverlässig unterschieden werden sollte. Doch erwies sich ausgerechnet Hanf gegen eine Genmanipulation resistent.“

Und die von vielen Medien angeprangerten genetisch veränderten "Power"sorten entstehen wirklich NUR durch auslese und natürliche mutationen...

http://forum.grower.de/...

vor etlichen jahren wurde das auch mit weizen und sonstigem getreide gemacht... nur da diese sachen legal waren konnte man natürlich mehr rumzüchten als wie n kleiner grasbauer in seiner garage... beim weizen z. b. wurden aus millionen pflanzen die kräftigsten / besten pflanzen auserwählt, so das wirklich nur das beste genmaterial zur verfügung stand! erst später wurde auch hier die gezielte manipulation durchgeführt.

Beim hanf weiß man ja erst seit ein paar jahren wie die optimalen wachstums- und blütebedingungen sind (war ja auch nie wichtig, wächst ja wie blöd egal ob die bedingungen ideal sind oder nicht, interessant wird sowas erst wenn mans rauchen will, wegen dem gehalt halt), hätte man sich damit so intensiv beschäftigt wie mit weizen, wären die heute erzielten THC-Werte schon fast lächerlich.

Kommentar ansehen
24.01.2007 22:38 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@beta-tester: du hast die HANF-Dichtung bei deinen wasserrohren vergessen... :-P
Kommentar ansehen
25.01.2007 00:15 Uhr von darkboarder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problem selbst geschaffen! Die Amerikaner mit ihren Samen Patenten sind an der ganzen Lage schuld. Ein Mexikaner kann nicht einfach ein Samen aus einem Mais Kolben setzen da eine gute Chance besteht wegen Patent verletzung verklagt zu werden. Das ist einfach nur bescheuert und Kriminell.

Wer sich mehr darüber und über Gentechnik mit ihren weit reichenden Folgen interessiert sollte sich "The Future of Food" anschauen
http://www.imdb.com/...

Wer sich mal gefragt hat warum es das (fast) perfekte Auto NICHT gibt sollte mal
"Who Killed the Electric Car?" anschauen
(mit Mel Gibson, Tom Hanks und Alexandra Paul)
http://www.imdb.com/...
Kommentar ansehen
25.01.2007 00:28 Uhr von lustischagsell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: Es geht hier aber nicht um den Konsum von THC, sondern nur um die Fasern der Pflanze.

Der THC gehalt ist für die Verarbeitung der Pflanze völlig wurscht...und übrigens hat @beXzecher Recht...Genmanipulation kannste vergessen.

Unterm Strich bleibt eine Pflanze die alles kann und keiner will.

Achja, nochwas....ich bin total gegen Genmanipuliertes essen...Bei Schweinen wurde schon festgestellt das Schädigungen der Fortpflanzungsorgane bekommen haben.

Ausserdem wird Bauern mit Absicht Genmanipulierter scheiss verkauft, obwohl sie normales Saatgut bestellen. Dann werden, obwohl das ja nieeeeeeeemals gehen würde, die anliegenden Felder mit dem Dreck kontaminiert. Einfach wieder nur ne weitere Schweinerei in der langen Liste von Schwachsinn.

Wir kriegen sie schon noch kaputt die Welt, wir bemühen uns auf alle Fälle wie die verrückten.

Mfg
Kommentar ansehen
25.01.2007 15:00 Uhr von Fi4fight4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder bekommt was er verdient: Und so bekommen wir die Welt die wir verdienen!
Unsere Gesellschaft hat schon lange nichts mehr mit Logik und Vernunft zu tun! Und wer ist daran Schuld?
Jeder einzelne von uns! Es steht in unserer Macht, eine Revolution zu starten, alles zu Zertrümmern und besser neu aufzubauen - mach wir das? Nein!
Warum machen wir das nicht? Weil es uns anscheinend noch nicht schlecht genug geht!
Viele sagen immer:"Aus den Fehlern der Geschichte wird nicht gelernt!" - Doch! Unsere Politiker haben gelernt, wie man den Pöbel ruhig hält! Wenn ihr genau darüber nachdenkt: Der Adel existiert noch!
Jeder "Normalsterbliche" wird es nicht schaffen in die oberen Regierungskreise zu kommen, da wird man reingeboren oder man hat keine Chance!
In diesen Kreisen gibt es Zuwendungen vom Staat, bei denen manch ein König oder Kaiser neidisch geworden wäre!
Auch mir geht es gerade noch gut genug um nicht auf die Barrikaden zu gehen ... wenn heute einer die Revolution ausruft, wird er morgen weggesperrt, in den Medien schlecht gemacht und im Kopf der Leute bleibt nur noch "Gut das sie den Weggesperrt haben!"

Wenn es dann doch mal etwas gibt, dass die Position von manchen schwächen könnte oder man die Politiker im Nachhinein fragen könnte:"Warum habt ihr das verboten?" - Welchen Grund gibt es für solche Leute etwas am bestehenden System zu ändern oder auch nur eine Sekunde ihren Luxus in Gefahr zu bringen?

Falls es jemand aufgefallen ist: Ich bin enttäuscht von unserer Welt!
Kommentar ansehen
25.01.2007 21:06 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle daß es auf der Welt genug Mais gibt um damit alle KFZ in Bewegung zu halten. Ethanol/Schnaps kann man aber auch aus Zucker machen. Ich denke davon wird weltweit mehr produziert.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?