24.01.07 11:29 Uhr
 722
 

Unicredit will Hypovereinsbank von der Börse nehmen und begeht damit Wortbruch

Die von der italienischen Großbank Unicredit übernommene Hypovereinsbank soll ab Mai nicht mehr an der deutschen Börse notiert sein. Der Verwaltungsrat der Unicredit beschloss, ein sogenanntes Squeeze-out durchzuführen.

Damit begeht Unicredit-Vorstandschef Alessandro Profumo jedoch Wortbruch. Denn noch im Oktober 2006 versicherte der Vorstandsvorsitzende, dass ein Squeeze-out nicht vorgenommen werde. Die Unicredit-Bank wollte sich dazu nicht weiter äußern.

Für die Italiener sei die Herausdrängung der verbliebenen Kleinaktionäre jedoch "ein natürlicher Schritt zur weiteren Integration der Gruppe". Auf der letzten Hauptversammlung musste Profumo erhebliche Kritik von HVB-Aktionären einstecken.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2007 11:23 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit sollen wohl die Aktionäre mundtot gemacht werden. Die Italiener hatten die HVB-Übernahme von Anfang an ziemlich aggressiv auf den Weg gebracht.
Kommentar ansehen
24.01.2007 13:20 Uhr von jp_walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wiedermal: ein anzeichen für "traue niemandem"
Mit diesem Schritt wird meines erachtens die HVB einen zug nach hinten angehen, aus dem sie nicht wieder herauskommt. bin gespannt was das noch gibt
Kommentar ansehen
24.01.2007 14:33 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SKANDAL: Ich hab UNICEF gelesen...
nochmal Glück gehabt...



PS: überlegt doch mal was deutsche Firmen anderswo machen.. Rover?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?