24.01.07 10:46 Uhr
 2.004
 

USA/Florida: Mumifiziertes Baby in Schließfach aufgefunden

In einem Schließfach eines Lagerhauses in Delray Beach, Florida, wurde ein mumifiziertes Baby aufgefunden. Die Überreste des Kindes waren in Zeitungen aus den fünfziger Jahren eingewickelt.

Der Spind wurde im Jahr 1996 vom einem Ehepaar gemietet, das jedoch inzwischen verstorben ist. Es gilt als ziemlich sicher, dass das Baby um 1950 geboren wurde, genaueres ließe sich allerdings erst nach der Autopsie sagen.

Die in New Jersey lebende Tochter des Ehepaares fand den toten Körper auf, nachdem sie die Mitteilung bekam, dass der Inhalt des Schließfaches versteigert werden sollte, denn die Miete dafür wurde nicht mehr bezahlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cozmixx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Baby, Florida
Quelle: www.sfgate.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2007 10:55 Uhr von jp_walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist krass: 57 jahre nicht aufgefallen boah^^

ich hätte nur nicht mumifiziert gesagt, denn darunter verstehe ich zumindestens auch, dass das baby übel zugetrichtet wurde, mit gehirn durch die nase ziehen usw.
Kommentar ansehen
24.01.2007 11:18 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jp_walker: Was genau bedeutet für dich "mumifizieren"???
Kommentar ansehen
24.01.2007 11:19 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Ähhmmm...Du schriebst von einem toten Baby und sortierst die News in kurioses ein????
Kommentar ansehen
24.01.2007 11:23 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mistake: genau das, was jp_walker meinte... :-/
Kommentar ansehen
24.01.2007 11:30 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mistake: Die zur Mumifizierung übliche Einbalsamierung im alten Ägypten meinte er wohl.

Ein mumifizierter Körper kann allerdings genauso auch das Ergebnis einer natürlichen Mumifikation sein, daher ist die News völlig ok.

(bis auf "vom einem Ehepaar" - aber das hat damit jetzt nichts zu tun ;-) )
Kommentar ansehen
24.01.2007 11:31 Uhr von Angel-Knight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber ist sowas mit Gehirn durch Nase etc. nicht nur die agyptische Methode des Mumifizierens? Ich hab mal nen Beitrag gesehen da waren dann z.b. Chinesische Mumien zu sehen, bei denen war das Innenleben vom Körper noch ziemlich intakt. Oder Sumpfleichen etc. sind ja auch Mumifiziert, und denen hat man das Gehirn auch nicht durch die Nase gezogen.
Kommentar ansehen
24.01.2007 11:33 Uhr von Rosa_Schlüpfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stinkt das ganze nicht,ich mein so n Leichengeruch fällt doch auf....
Kommentar ansehen
24.01.2007 11:35 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
h_p002: Ich finde es durchaus "Kurios" - im Sinne von "seltsam", "sonderbar", "merkwürdig" - das ein totes Baby nach fast 60 Jahren in einem Schließfach aufgefunden wird.
Wo hättest du einsortiert? Unter Brennpunkte/Delikte/Mord? Dafür gibt es keinen Beweis. Insofern erschien mit "Kurioses" einfach noch am ehesten passend.
Kommentar ansehen
24.01.2007 11:42 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Whitechariot: genau deswegen habe ich mir ja selber noch einen kommentar geschrieben ;-)
hab ja selbst rausgefunden, was der unterschied zwischen mumifizieren und mumifikation ist...
Kommentar ansehen
24.01.2007 11:43 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rosa_Schlüpfer: ich vermute, leichengeruch entsteht beim verwesen - was aber gerade bei einer mumifikation nicht passiert...
Kommentar ansehen
24.01.2007 11:49 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurios: kurios finde ich eher das das Baby 1950 gestorben ist und die Eltern? es ca. 46 Jahre später in ein extra angemietetes Schliessfach legen.
Kommentar ansehen
24.01.2007 12:23 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: das man hier die ursprüngliche Quelle CNN nicht verwendet hat, da diese viel ausführlicher ist. Darin steht u.a. dass das Baby so gut mumifiziert ist, dass man sogar noch sehen kann, dass das Kind zu Lebzeiten "dicke Backen" hatte und sogar die Haarfarbe war noch erkennbar. Mittels DNS-Test will man jetzt untersuchen, ob es sich vielleicht um ein Kind des (mittlerweile verstorbenen) Ehepaares handelt.
Kommentar ansehen
24.01.2007 12:41 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das muss ja ein Schock für die Tochter gewesen sein...

Wenn ich so eine Nachricht bekommen würde, würde ich an eine Tasche mit Klamotten denken oder so denken, aber doch nicht, dass ich darin eine Babyleiche finde...

Vielleicht war es ja sogar der Bruder / die Schwester von der Frau???
Kommentar ansehen
24.01.2007 13:17 Uhr von jp_walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Disskusion um meinen Beitrag: Also ich dachte tatsächlich an das mumifizieren wie es in ägypten u.. üblich war/ist.
ein in zeitung gewickeltes baby hätte demnach nichts damit zu tun
allerdings eine mumifizierte leiche besteht aus "getrocknetem" fleisch muskelmasse etc. anders wäre es ja ein skelett.
An diese tatsache hab ich im moment des beitrags irgendwie nicht gedacht :D

Nur kommt jetzt die frage auf ob das baby nach 50 jahren mumifiziert oder von kleinen tieren wie maden etc. zerfressen ist.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?