23.01.07 21:42 Uhr
 367
 

Neue Erkenntnisse über Saturnmond Rhea durch Daten von Cassini

Die Analyse von Daten der Sonde Cassini, die im November 2005 den Saturn und seine Trabanten passierte, führte John Anderson und Gerald Schubert zu neuen Erkenntnissen über den zweitgrößten Mond des Planeten, Rhea genannt.

Die Wissenschaftler ermittelten Werte für Dichte, Masse und Trägheitsmoment des Trabanten, wie sie in den "Geophysical Research Letters" darstellten. Es zeigte sich, dass die bisherigen Theorien über sein Gewicht falsch sind: Der Mond ist leichter.

Für die mittlere Dichte von Rhea gaben sie einen Wert bekannt, der ein Fünftel über der Dichte von Wasser liegt. Statt 40 Prozent Felsen verfügt der Mond wohl nur über 25 Prozent, die restlichen 75 Prozent bestehen aus Wassereis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Daten, Saturn, Erkenntnis
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitsmaßnahmen: Keine Handys bei Finale von Germanys Next Topmodel erlaubt
USA: Krankenpflegerin soll 92-jährige Patientin totgebissen haben
Köln: Feuer bei Feuerwehr ausgebrochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?