23.01.07 21:42 Uhr
 368
 

Neue Erkenntnisse über Saturnmond Rhea durch Daten von Cassini

Die Analyse von Daten der Sonde Cassini, die im November 2005 den Saturn und seine Trabanten passierte, führte John Anderson und Gerald Schubert zu neuen Erkenntnissen über den zweitgrößten Mond des Planeten, Rhea genannt.

Die Wissenschaftler ermittelten Werte für Dichte, Masse und Trägheitsmoment des Trabanten, wie sie in den "Geophysical Research Letters" darstellten. Es zeigte sich, dass die bisherigen Theorien über sein Gewicht falsch sind: Der Mond ist leichter.

Für die mittlere Dichte von Rhea gaben sie einen Wert bekannt, der ein Fünftel über der Dichte von Wasser liegt. Statt 40 Prozent Felsen verfügt der Mond wohl nur über 25 Prozent, die restlichen 75 Prozent bestehen aus Wassereis.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Daten, Saturn, Erkenntnis
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air-Berlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt
Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Ochsenfurt: Ein Mann hält Mahnwache - "Ich schäme mich für 694 AfD-Wähler"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?