23.01.07 14:43 Uhr
 103
 

Fußball: Geldstrafe für Regionalligisten Union und Wilhelmshaven

"Fans" des 1. FC Union Berlin schossen beim Regionalligaspiel gegen den 1. FC Magdeburg in November letztes Jahr mehrfach Leuchtraketen ab.

Der in der gleichen Spielklasse aktive SV Wilhelmshaven wird für einen nicht genügenden Ordnungdienst und wegen unsportlichen Verhaltens verurteilt.

Der 1. FC Union muss 8.000 Euro, der SV Wilhelmshaven 4.000 Euro Strafe zahlen. Die Berliner haben die Strafe bereits akzeptiert.


WebReporter: obbiwahn
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Union, Region, Geldstrafe
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB macht Vatutinki zu WM-Quartier der Nationalmannschaft
Verblödung im Fußball? Sami Khedira kontert Nils Petersens Aussagen
Fußballstar musste bei Go-Kart entscheiden, ob er Alonso oder Kuyt umfährt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2007 19:19 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also:
1. Warum wird St. Pauli nicht erwähnt?
2. "Fans"?! Das ist eigene Meinung...Hat also in der News nichts zu suchen!
3. Eben nicht nur Union und Wihlemshaven, sondern auch Pauli...Zudem: Muss man sofort wissen, dass Union Berlin gemeint ist?
Kommentar ansehen
23.01.2007 19:27 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kritik von HP002? Inhaltlich ist die Kritik von Hans_Peter002 ja berechtigt, aber wer selbst oft so richtig schlechte News schreibt, der sollte doch nicht mit Gläsern schmeißen, wenn er im Steinhaus sitzt.
Kommentar ansehen
23.01.2007 20:47 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst: das in "" gesetzte wort fans ist ein hohn in einer solchen news....dafür gibt es nur einen begriff...idioten
Kommentar ansehen
24.01.2007 16:05 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja das waren keine fans....das sind unruhestifter und nur da um echte fans in verruf zu bringen......

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?