23.01.07 11:36 Uhr
 230
 

Heinz Rudolf Kunze - Ein weiterer Kandidat für den Grand Prix

Neben der Girlgroup "Monrose" und dem Swingmusiker Roger Cicero will jetzt auch der Deutschrocker Heinz Rudolf Kunze für Deutschland beim Grand Prix antreten.

Zunächst wird Kunze sich beim Vorentscheid am 8. März in Hamburg qualifizieren müssen, bevor er weiß, ob er dann am 12. Mai in Helsinki für Deutschland antreten kann.

Die Teilnahme wurde am Dienstag durch Kunze selbst und den Norddeutschen Rundfunk verkündet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: teledealer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kandidat, Grand Prix
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2007 11:58 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bunte Mischung: Meiner Meinung nach eine sehr gute Alternative zu dieser Plastik-"Band" Monrose und Roger "Ich atme ein, ich atme aus (oh, wie besonders)" Cicero. Ich glaube aber, dass Monrose von den dreien am besten abschneiden wird, weil der Hype irgendwie noch nicht ganz vorüber ist.
Kommentar ansehen
23.01.2007 13:30 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er mit grünen Haaren, nacktem Oberkörper (inkl. implantierten Brüsten) von einem 2-beinigen Löwen um ´ne brennende Mülltonne gejagt wird (natürlich muß er dabei russisch singen, sonst gibt´s ja keine Punkte "aus dem Osten")...

... dann hat er vielleicht ´ne Chance !!

Er ist wirklich ein guter Musiker ... aber das ist bei diesem "Wettbewerb" egal !!

Es zählt nur die Show.

Traurig .. Traurig ... Traurig ...

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
23.01.2007 15:03 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorentscheid mutiert zur Schrottveranstaltung: Letztes Jahr war es ja noch ok, aber dieses Jahr?!
Kommentar ansehen
23.01.2007 20:15 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten, vielleicht setzt sich ja ausnahmsweise mal Qualität durch.
Problem ist jedoch, dass Kunze nicht jedermanns Fall ist, weil zu anspruchsvoll und (teils) hintergründig.

Seine Musicalversion des Sommernachtstraums in Hannover war allerdings einigermassen ein Publikumsmagnet durch gemischte Schichten. Insofern besteht noch Hoffnung.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?