23.01.07 11:14 Uhr
 23.535
 

PC World: Die zehn größten Internet-Skandale

Das Internetportal PCWorld.com hat eine Liste der größten Skandale veröffentlicht, die durch das Internet entstanden oder verbreitet wurden.

Auf Rang eins landet die Lewinsky-Affäre, weil der Fehltritt des damaligen US-Präsidenten zunächst auf der Website Drudgereoprt.com aufgetaucht ist. Es hat das Internet als Nachrichtenquelle etabliert, schreibt PC World.

Auf den folgenden Plätzen findet man unter anderem die Sex-Filmchen der Stars, Googles Eigenzensur in China und im Netz veröffentlichte Dokumente über Bush, die später als Fälschungen enttarnt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonDan
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, PC, Skandal, World
Quelle: www.pcworld.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2007 12:00 Uhr von MartinCock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Platz 5 ist einfach nur zu geil. Auf die Idee mußte man zu der Zeit (2001) erst einmal kommen......

Heutzutage kann man sich vor Selbstverstümmlern ja kaum noch retten.
Kommentar ansehen
23.01.2007 13:51 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die größten skandale: sind nie auf die öffentlichkeit gekommen.
Kommentar ansehen
23.01.2007 13:59 Uhr von kuemmel1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sonst wären sie ja auch: keine skandale^^
Kommentar ansehen
23.01.2007 16:44 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Internet-Skandale: Was hat denn diese Lewinsky-Affäre mit dem Internet zu tun.
Es ist eine Nachricht wie jede andere und nicht besser oder schlechter als jede andere.
Nur die Medien versuchten damals daraus wieder was ganz grosses zu machen.
Kommentar ansehen
24.01.2007 09:50 Uhr von news_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Netz ist gefährlich Das Netz ist gefährlich. Hier einige böse Aktionen:

Private Daten (z. B. Nackfotos) lassen sich massenhaft und schnell über Websites und Tauschbörsenverbreiten.

Firmeninterne Daten bei der Arbeit hochladen oder auf CD/Diskette kopieren und verbreiten...

Am meisten wird über Ex-Freundinen und -Frauen "gehetzt"
Kommentar ansehen
25.01.2007 16:34 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"googles eigenzensur un china": so weit braucht man gar nicht schauen. google.de ist auch stark zensiert.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?