23.01.07 10:16 Uhr
 1.762
 

Australien: Taucher von Hai angegriffen - Gerettet durch Karatehieb

In Australien wurde ein Taucher von einem Weißen Hai attackiert und dabei schwer verletzt. Freunden und Rettungskräften zufolge wollte das Opfer im ostaustralischen Eden nach Muscheln tauchen.

Laut einem Taucher, der den tragischen Angriff hautnah miterlebte, hat der Haifisch den Mann zuerst am Kopf gepackt und ihn danach in den Rumpf gebissen.

Und obwohl der 41 Jahre alte Taucher von dem Tier schwer verletzt wurde, konnte er sich - laut eigenen Aussagen - durch einen Karatehieb retten: Er habe den Hai am Auge getroffen. Der Zustand des Hai-Opfers ist ernst, da es viel Blut verloren hat, jedoch stabil.


WebReporter: docLEXfisti
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Hai, Taucher, Karat, Karate
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2007 11:13 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieter Bohlen?? vielleicht wars ja Dieter Bohlen ?
Kommentar ansehen
23.01.2007 11:57 Uhr von VoteForChris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr wahrscheinlich sogar Also wenn das Hai-Opfer irgendwelche blöden Sprüche abgelassen hat dann bestimmt ;)

Oder vllt. hat er ja ne Gitarre dabei gehabt.
Kommentar ansehen
23.01.2007 12:03 Uhr von Angel-Knight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chriz82: die hoffnungn stirbt zu letzt ich weiss, aber ob man mit so viel luft im Kopf noch tauchen kann wage ich zu bezweifeln.

spass bei seite, einem hai noch eine zu verpassen nachdem der einen schon am kopf erwischt hat ist bestimmt nicht leicht.
Kommentar ansehen
23.01.2007 13:03 Uhr von pentam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hai-Anatomie I: Kleiner Kurs in Hai-Anatomie:
Der Weiße Hai hat eine sogenannte Nickhaut. Das ist quasi ein 3. Augenlid, das bei Angriffen vor das Auge geschoben wird, um dieses zu schützen.

Ein Schlag (auch wenn es ein supi dupi Karate Schlag war) davor wird den Hai also nicht sooo sonderlich viel stören.
Kommentar ansehen
23.01.2007 13:54 Uhr von Mark_Aurel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutscher Hai: Zum Glück für den Taucher war das kein deutscher Hai, der könnte Ihn sonst wegen Körperverletzung anzeigen. Außerdem verstöst so etwas gegen das Tierschutzgesetz.

Wer Rechtschreibfehler oder Sarkasmus findet kann es behalten.
Kommentar ansehen
23.01.2007 15:09 Uhr von Fi4fight4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hammer: ich mag so skurile News :-)
Ich stell mir das gerade bildlich vor, wie so ein Taucher Ninja-Style mäßig mit dem Hai kämpft.

Spaß bei Seite: Ich hoffe der Mann trägt keine schlimmen Schäden davon! Hoffentlich waren die Verletzungen nur oberflächlich und es wurden keine Organe verletzt - war garantiert ein Schock fürs Leben!
Kommentar ansehen
24.01.2007 07:30 Uhr von Stampede
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitlupen-Karate? Natürlich können sich einige Lebewesen wirklich sehr schnell unter Wasser bewegen, aber ich bezweifle, dass ein Mensch die nötigen Muskeln aufbringt um unter Wasser z.B. Karate auszuüben. Die Bewegung muss doch sonst wie gebremst wurden sein, sodass es den Hai nicht mehr als ein wenig gekitzelt haben kann?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?