23.01.07 09:09 Uhr
 6.683
 

"Google.de" für kurze Zeit nicht mehr erreichbar

Das in Hamburg beheimatete Unternehmen teilte mit, dass "Google.de" kurze Zeit in der Nacht auf den heutigen Dienstag, bis zur Behebung des Problems, nicht erreichbar war.

Die Domain "Google.de" wurde auf eine hessische Internetfirma übertragen, obwohl dies ohne Einwilligung des Domaininhabers eigentlich nicht so einfach möglich ist.

Genau geklärt, woran die Nichterreichbarkeit lag, ist die Sache noch nicht. Ein Hacker-Angriff wird jedoch ausgeschlossen.


WebReporter: obbiwahn
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Zeit
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2007 09:44 Uhr von trialstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so poste ich mal meine infos :) jetzt dazu: naja ich habe die news hier diese nacht schon posten wollen wurden aber vom team nicht freigegeben. tolle sache shortnews ...
screenshot: http://img226.imageshack.us/...
kleiner irclog dazu:
..::[00:31:29]::.. <@Ionisator> http://209.85.135.104
..::[00:31:35]::.. <@Ionisator> geh du mal da drauf
..::[00:31:59]::.. <Diener> kommt google
..::[00:32:11]::.. <Diener> mit opera + IE
..::[00:32:13]::.. <Ce-Area|NiGhT> • [/DNS ] IP: 82.100.220.170 Named: (http://www.google.de) Resolved: (82.100.220.170)
..::[00:32:13]::.. <Ce-Area|NiGhT> ..::[00:31:22]::.. * /traceip: Going to trace 1 IP or Host...
..::[00:32:13]::.. <Ce-Area|NiGhT> ..::[00:31:25]::.. 82.100.220.170 is Germany (City: Unknown)
..::[00:32:16]::.. <Diener> trotz aktualisieren etc
..::[00:32:30]::.. <Ce-Area|NiGhT> hab ne andere ip



Heute Nacht war es passiert. Google war definitiv von vielen Usern nicht mehr erreichbar. Statt dessen kam ein Internetseiteninhalt von der Firma Ganeo...

orginal dns http://209.85.135.104

Quelltext von google.de:
<title>goneo Internet GmbH - professionelle und leistungsstarke Lösungen in den Bereichen Webhosting, Homepage und E-Mail</title>
<link rel="SHORTCUT ICON" href="favicon.ico" type="image/ico">
Kommentar ansehen
23.01.2007 10:01 Uhr von trialstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es sind nur News mit genauer Quellenangabe erlaubt: der witz hier istwenn man selber die quelle ist, sind also die news nicht ok :(

es sind nur News mit genauer Quellenangabe erlaubt (Link muss direkt auf die Original-News verweisen)
Kommentar ansehen
23.01.2007 11:09 Uhr von BRESS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trialstar tja, so ist das leider mit dem einliefern von news....

selbst wenn man selbst etwas herausgefunden oder z.b. im radio gehört hat: so lange es nicht irgendwo auf einer zugelassenen newsquelle zu finden ist, kann man´s nicht einliefern.

allerdings ist das irgendwo auch wieder gut so, denn sonst wäre dem missbrauch mit gefakten, erfundenen oder verfälscht wiedergegebenen "news" tür und tor geöffnet...

(btw: ich hab´s gestern abend auch gesehen, konnte aber aus o.g. gründen eben auch keine news dazu einliefern...)

O;-)
Kommentar ansehen
23.01.2007 11:17 Uhr von tripleF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schaut mal hier: http://www.chip.de/...
dort heisst es:
"Google.de hat offenbar einen neuen Besitzer: Seit heute wird bei der Denic die Wiesbadener Firma favo als neuer Inhaber der Domain geführt. Zuvor war Google in der Nacht stundenlang nicht erreichbar."
Kommentar ansehen
23.01.2007 12:47 Uhr von reinhold_berlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für diese Domain wurden keine Inhalte hinterlegt: das ging bei mir heute morgen noch so weiter!

auf 2 PCs, über einen Router vernetzt, bei meiner Freundin im Büro hingegen lief Google normal ...

Virusverdacht, Haare zu Berge, hingesetzt, Hausaufgaben gemacht: es tritt nicht beim IE auf, nur bei Firefox - (da merk ich es aber auch brutal, weil ich Google als Startseite drin habe).
Es ließ sich dann ganz einfach beseitigen, indem man die Cookies löschte.

Böse böse Firma goneo!!!

Witzig war nur, man konnte auch mit einem Workaround auf die deutsche Google-Seite kommen:
http://www.google.de/...
Kommentar ansehen
23.01.2007 13:00 Uhr von Bilidikid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google war in deutscher Hand, Ebay aber auch! Bereits 2004 hatte ein Internetbenutzer bei seinem Webhoster Provider-Wechselanträge für sehr populäre Domains wie google.com, web.de, amazon.de und eben ebay.de gestellt. Er hatte vorgegeben, selbst Inhaber der Domains zu sein und mit diesen umziehen zu wollen. Sein Webhoster leitete diese Anträge ungeprüft an die deutsche Registry DeNIC weiter. Eine Blacklist habe immerhin dafür gesorgt, dass es beispielsweise nicht möglich war, google.com zu beantragen, teilte der Hoster mit. ebay.de und amazon.de waren aber in dieser Liste nicht verzeichnet.

Gemäß den Providerwechselregelungen fragte das DeNIC bei den bisherigen Providern per automatisch generierter E-Mail nach. Der Hoster von Amazon.de beispielweise antwortete umgehend mit einem "Not Acknowledged" (NACK) -- also einer Ablehnung der Domain-Übertragung. Vom in Kanada sitzenden eBay-Provider Tucows hörte das DeNIC trotz zweimaliger Nachfrage nichts. Die diesbezügliche Regelung der .de-Registry sieht für einen solchen Fall vor, dem Wechsel per AutoACK zuzustimmen, was das DeNIC auch tat.

Daraufhin erhielt besagter Provider die DeNIC-Zustimmung. Daraufhin änderte der Provider automatisiert die Inhaberdaten und leitete ebay.de auf die Kundenpräsenz auf dem eigenen Shared-Hosting-Server um. Am nächsten Morgen stellte man fest, dass der entsprechende Server wegen Überlastung in die Knie gegangen war und eine Menge Supportanfragen eingetrudelt waren. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch das DeNIC aktiv und setzte aufgrund einer Benachrichtigung von eBay die Domain-Daten zurück.

Bis sich eine solche Änderung beispielsweise unter den DNS-Servern im Internet herumspricht, kann schon einmal ein Tag vergehen. Der Webhoster stellte auch im Laufe des Tages fest, dass beispielsweise der Proxyserver von AOL die Änderung nicht aufgenommen hatte, sondern allen AOL-Surfern nach wie vor die Fehlerseite des Kölner Webhosters zeigte. In einer Telefonaktion bat man einige größere Provider, ihre Proxyserver manuell zu refreshen.
Kommentar ansehen
23.01.2007 14:27 Uhr von snoopy89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und hier der nic eintrag: Kurz und knapp... hier das was ich gesehen habe...
http://img219.imageshack.us/...
Kommentar ansehen
23.01.2007 14:50 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift etwas irreführend: "für kurze Zeit nicht mehr erreichbar"

bedeutet, dass es jetzt nicht für ne zeitlang erreichbar sein wird...

wie wärs lieber mit:

"war für kurze Zeit nicht erreichbar"
Kommentar ansehen
23.01.2007 16:46 Uhr von berlinNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hammer PR: für die kleine I-Net Firma!
Kommentar ansehen
23.01.2007 21:07 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ berlinnews: so siehts aus. obwohl die im gleichen ort sitzt, wo ich wohne, kannte ich die nicht.^^
Kommentar ansehen
24.01.2007 08:42 Uhr von Psycho$nurf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@berlinNews (Tip): Zitat: http://www.denic.de Auzug aus Nutzungsbedingungen für die Whois Abfrage

Nutzungsbedingungen

Die in der whois-Abfrage ersichtlichen Domaindaten sind rechtlich geschützt. Sie dürfen nur zum Zwecke der technischen oder administrativen Notwendigkeiten des Internetbetriebs oder zur Kontaktaufnahme mit dem Domaininhaber bei rechtlichen Problemen genutzt und ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis der DENIC eG (!!!!!) weder elektronisch noch in anderer Art gespeichert werden.(!!!!!) Insbesondere die Nutzung zu Werbe- oder ähnlichen Zwecken ist ausdrücklich untersagt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel zu Jamaika-Aus: "Es ist ein Tag mindestens des tiefen Nachdenkens"
Baden: Elf Jahre alter Flüchtlingsjunge begeht Selbstmord
Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?