22.01.07 21:35 Uhr
 1.989
 

Berlin Hauptbahnhof: Jetzt auch Glasdach beschädigt

Der Berliner Hauptbahnhof ist in den letzten Tagen durch einen abgestürzten Stahlträger und nicht verschweißte Stahlträger in die Schlagzeilen geraten.

Passanten haben nun über dem Haupteingang des Bahnhofs einen Riss im Glasdach gesichtet. Laut eines Bahn-Sprechers handelt es sich um zwei bis drei Risse.

Die Bahn geht davon aus, dass keine Gefahr eines Einsturzes besteht. Die defekten Glasscheiben sollen in nächster Zeit ausgewechselt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Hauptbahnhof
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2007 20:50 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Berliner Lego-Bahnhof. Es fällt einem wirklich nichts mehr dazu ein. Skandal von vorne bis hinten und Reisende, die auf große Geduldsproben gestellt werden. Hoffentlich passiert jetzt mit den Glasscheiben nicht auch noch ein Unglück wie mit den Stahlträgern. Das ist alles einfach nur total unmöglich. :-(
Kommentar ansehen
22.01.2007 21:42 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Schrott: wie unser Land... :-(

Mlg
Kommentar ansehen
22.01.2007 21:42 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Die Bahnhofs-Eigentümer haben ja auch eigenmächtig den Entwurf des Architekten umgeändert und den ganzen Bau (oder zumindest die Dachkonstruktionen) komplett anders gebaut, als ursprünglich vorgesehen.

Wer weiß, was bei diesen Veränderungen alles an Statikfehlern gemacht worden ist und da man ja unbedingt sparen wollte, sollte man auch ganz genau die Baufirmen überprüfen; vielleicht hat man ja bei Bau an Material und Sicherheit gespart. Das würde die jetzigen Pannen auch erklären.

Vielleicht hätte es diesen Streß heute nicht gegeben, hätte man sich an die ursprünglichen Baupläne gehalten.
Kommentar ansehen
22.01.2007 22:03 Uhr von nogaroblau
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ändert nix ! und was Passiert ?
Alle maulen, schieben verantwotung von sich und lassen das Grass wachsen.
Bestraft wird keiner und nächstes Jahr redet auch keiner mehr darüber.

Genau wie mit dem Mautsystem, was wurde das anfangs zerissen, was wurde gelacht und wer hat jetzt den zig Millionen Schaden eigentlich bezahlt ?

egal, redet doch keiner mehr drüber.
Kommentar ansehen
22.01.2007 22:07 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glück und glas: wie leicht bricht das
:-)
Kommentar ansehen
22.01.2007 22:50 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra: Bevor man einen unqualifizierten Beitrag abgibt, könnte man sich wenigstens halbwegs die Mühe machen nachzuschauen, ob das was man da schreibt überhaupt stimmt.

Das, was gegen des Willen des Architekten geändert wurde ist die Decke im Keller des Bahnhofs.

Ausserdem werden veränderungen am Bau von einem Statiker überprüft und ohne ein OK geht da garnichts.
Kommentar ansehen
22.01.2007 22:52 Uhr von Besitzstandswahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Das mit dem Stahlträger ist durchaus ein Skandal. Aber ein paar Risse im Glasdach nach einem solchen Sturm ist eigentlich nichts besonderes und keine Meldung wert.
Kommentar ansehen
22.01.2007 23:22 Uhr von HerrLehmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das diese Berliner ihre Pfuschbauten immer noch verteidigen müssen *Kopfschüttel*

Berlin gehört komplett breitgeschoben Leben auf Kosten anderer und denne noch motzen wah?
Kommentar ansehen
22.01.2007 23:53 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Architekt: gerade der berliner hauptbahnhof ist eines der wichtigsten aushängeschilder von "de"..
das problem ist nur eine zusammenarbeit vom architekten .. baubehörde und optische ansichtsbehörde^^

wenn ein träger der optischenansichtsbehörde nicht gefällt muss er weg... und die baubehörde (horde) fügt sich... leittragender ist immer der architekt...
und alle hoffen dass nichts passiert... aber leider gibt es immer nichtvorhergesehende "stürme" ...
hauptsache sieht gut aus und ist eine sehenswürdigkeit...
Kommentar ansehen
23.01.2007 00:12 Uhr von Yoshi_87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eh der letzte dreck: war jemand mal bei diesem bahnhof?
selbst als berliner verläuft man sich in dem ding.. die leute aus der 1. klasse haben kein dach wenn sie aussteigen.. fehlte geld..
in der gegend gibt es absolut nichts.. am alten hbf war inner nähe ein zoo die gedächtniskirche und u.a. das größte kaufhaus europas.. hätten se den mal belassen.. deppen..
Kommentar ansehen
23.01.2007 00:14 Uhr von OHa_Do
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was unmöglich ist sind diese Kommentare: Hallo? Das ist Glas. GLAS. Kein Stahlbeton. Wer meint, das es ein Skandal ist, das Glas unter diesen Bedingungen kaputt geht, der lebt in einer Märchenwelt. Das tut es nicht in Berlin und sonst nirgendwo. Ich war in Fort Worth, kurz nachdem dort ein Tornado mitten durch die Innenstadt planiert ist. Das größte Bürohochhaus war auf drei Seiten mit Spanplatten verkleidet und das Betreten der Innenstadt zu Fuß war tagelang untersagt, bis die ganzen Scherben beseitigt waren. Glas geht kaputt, wenn etwas mit hoher Geschwindigkeit dagegenfliegt. Und da ist es ganz egal ob das ne Münze, ein Ast oder ein halber Baum ist. Das ist kein Panzerglas wie in einer Bank und das soll es auch nicht sein. Sonst würde das Dach SO nicht halten.

Also bitte, kleiner Reality-Check. Das mit dem Stahlträger ist Schwachsinn, ja, aber sich über das Glas aufzuregen nach DEM Sturm ist einfach Humbug.
Kommentar ansehen
23.01.2007 00:29 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Verzeih, dass ich darüber stolpere, aber Deine Quelle und Deine News stimmen nicht überein. Im Original steht nix von 100 Stahlträgern... (muss aus einer andern Quelle reingerutscht sein.
Kommentar ansehen
23.01.2007 00:46 Uhr von realcaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jep, Zoo wäre der besser Hauptbahnhof Jo... aber der Bahnhof liegt einigen Politikern ja zu sehr im Westen... lol.

Die Stadtplanung Berlins ist fürn Arsch.
Kommentar ansehen
23.01.2007 00:55 Uhr von OHa_Do
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zoo wäre der bessere Hauptbahnhof???? Was für ein Unsinn. Zoo ist klein und bietet nicht die Kreuzungsmöglichkeit, die der Hauptbahnhof bietet. Für eine Hälfte des geteilten Berlin war er ok, für eine geeinte Hauptstadt reicht er schlicht vorne und hinten nicht. Und sorry, er hat die Ästhetik einer vergammelten Fußgängerunterführung.
Kommentar ansehen
23.01.2007 08:39 Uhr von maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@OHa_Do: Du solltest das laue Lüftchen in Berlin, nicht mit einem Tornado vergleichen. Wenn man in den USA wegen Windstärke 8 die ganzen Wolkenkratzer evakuieren müsste, wäre das eine Katatstrophe.

Sorry, aber Berlin wurde überhaupt nicht mit voller Wucht von dem Orkan getroffen und da ich davon aus gehe, dass es in Zukunft noch öfters und noch stärkere Orkane geben wird, frage ich mich, ob das so mancher Prachtbau, wie der Berliner Hauptbahnhof, verkraften kann.

Es ist eine Sache, ob von einem Einfamilienhaus ein paar Dachziegel runter fliegen oder ob so ein wichtiges Gebäude, wie der Berliner Hauptbahnhof ständig gefährdet ist, bei einem Starken Wind Schaden zu nehmen und gesperrt werden zu müssen.

Ich frage mich, was die Armen Leute an den Küsten machen, wo es regelmäßig Windstärken von über 10 hat - weht es da ständig die Häuser weg oder drückt es dort alle Scheiben ein? NEIN - denn man kann Gebäude so bauen, dass sie locker Windstärke 12 wegstecken.

Der Berliner Hauptbahnhof ist von Vorne bis Hinten eine Fehlplanung - angefangen von Standort bis hin zum Gebäude selbst. Und dann war er noch so unverschämt teuer - aber dafür hat die Bahn ja wieder die Fahrpreise erhöht und die Fahrpläne ausgedünnt.

Ich kenne viele, die aus Kosten- und Ökogründen Bahn gefahren sind und jetzt gezwungen sind, wieder mit dem Auto zu fahren, da sie mit der Bahn nicht mher vernünftig zur Arbeit kommen bzw. nach Hause. Viele fahren in Fahrgemeinschaften, was im Endeffekt sogar günstiger ist, als Bahn zu fahren.

Die Bahn sollte sich nicht aug Hochgeschwindigkeits-Prestigeprojekte und Designbauten konzentrieren, sondern auf eine günstiges und sinnvolles Angebot für die normalen Bürger, die günstig zu Ihrer Arbeit kommen müssen.

Bei uns in der Gegend expandieren die Stadtbahnen, die sogar rentabel sind und die Bahn legt eine Strecke nach der nächsten still. Anscheinend macht da einer was falsch.....
Die Menschen wollen ja Alternativen zum Auto - nur muß eben das Preis-/Leistungsverhältnis stimmen.
Kommentar ansehen
23.01.2007 09:09 Uhr von realcaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oha_do: Mit einer Renovierung (die Zoo eh nötig hätte) würde Zoo locker mithalten können.
Kommentar ansehen
23.01.2007 09:51 Uhr von OHa_Do
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maglion: Sorry, aber du solltest dich vielleicht auf Dinge beschränken, von denen du ne Ahnung hast. Die meisten Tornados haben Windgeschwindigkeiten im Bereich von 175 km/h oder darunter.

Dein Verweis auf die "Windstärke 8-Evakuierung" zeigt aber, dass du an einer ehrlichen Diskussion gar nicht interessiert bist -denn diese bezieht sich auf die Stahlträger, nicht auf das Glasdach, um das es hier geht. Die Windstärke-8-Regelung ist eine vorrübergehende Vorsichtsmaßnahme, bis die Stahlträger gesichert sind.

Das gleiche zeigt dein Vergleich mit "den Menschen an der Küste". Die Behauptung, dass dort "regelmäßig" Windstärken von über 10 habe ist schlicht see-romantisches Gefasel. In Hamburg wurde Windstärke 10 zuletzt 2002 gemessen, Windstärke 12 zuletzt 1993. (http://www.abendblatt.de/...)
Für deine Behauptung, dass es dort keineswegs zu vereinzeltem Glasbruch kommt, würde ich gerne einen Beleg sehen. In Lübeck jedenfalls ging ein Schaufenster zu Bruch und sogar Gefängnismauern gaben nach. (http://www.kn-online.de/... ) In Pinneberg zeigte sich in einem Hochhaus ein Riss in der Wand (http://www.abendblatt.de/...)
In Borstel wurde ein Gewächshaus beschädigt (http://www.abendblatt.de/...)

Übrigens: In Köln hat der Sturm Holzbretter durch die Fenster des Römisch-Germanischen Museums geschleudert und ein historisches Mosaik beschädigt. Seltsamerweise regt sich da niemand darüber auf, dass die Fenster des Museums nicht aus Panzerglas waren. Aber es ist ja so schön über die Bahn ablästern zu können, da braucht man sich um so kleinliche Dinge wie die Wirklichkeit nicht zu kümmern.
Kommentar ansehen
23.01.2007 10:00 Uhr von OHa_Do
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Selbstverständlich KÖNNEN Tornados wesentlich stärker als 175 km/h werden. Aber die weitaus meisten Tornados sind nunmal solche von geringerem Ausmaß.
Kommentar ansehen
23.01.2007 10:23 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Palazzo Protzo": oder "Mehdorns Glasladen"...

;-)
Kommentar ansehen
23.01.2007 12:37 Uhr von OHa_Do
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kranevo: Was hat das mit Bezahlung zu tun, wenn mir dummes Geschwätz nicht gefällt? Professionelles Gequenqel, nur damit man sich über irgendwas und irgendjemanden beschweren kann ist so oder so kindisches Verhalten. Nein, ich werde nicht von der Bahn bezahlt, ich kann es lediglich nicht ausstehen, wenn Leute meinen, sich darüber aufregen zu müssen, dass die Erde rund und der Himmel blau ist.
Kommentar ansehen
23.01.2007 12:38 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er nimmt das eher nicht persönlich: ihm stinken einfach die vielen ahnungslosen, deren ahnungslosigkeit sie aber nicht dran hindert dämliche kommentare abzugeben
Kommentar ansehen
23.01.2007 13:03 Uhr von OHa_Do
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Danke, genauso ist es.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?