22.01.07 20:41 Uhr
 417
 

Bakterien sind resistent genug, um Reisen durch das All zu überstehen

Dieter Stöffler von der Berliner Humboldt-Universität und seine Kollegen konnten in einem Versuch nachweisen, dass Bakterien gegen extreme Bedingungen so resistent sind, dass sie Reisen durch den Weltraum überstehen können.

Im Fachmagazin "Icarus" der amerikanischen astronomischen Gesellschaft stellen sie dar, wie sie Flechten und Bakterien in Gestein setzten, das den Vorkommen auf dem Mars ähnelte. Danach wurde ein Druck von bis zu 500.000 bar ausgeübt.

Zudem erfolgte eine Erhitzung auf bis zu 1.000 Grad Celsius. Die Lebensformen reagierten und zeigten bemerkenswerte Toleranz auf die extremen Einwirkungen. Für die Experten ein Nachweis, dass Leben vom Roten Planeten zur Erde kommen könnte.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Reise, All, Bakterie, Resistenz
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2007 20:45 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na denn mal los: Diese kleinen Freunde werden sicherlich helfen neue Himmelskörper zu besiedeln.
Kommentar ansehen
22.01.2007 21:11 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das wirft so einige Fragen auf: Wie z. B. ob sich das Leben auf der Erde tatsächlich völlig unbeeinflußt von den Nachbarplaneten entwickelt hatte oder nicht ... wer weiß?

Diese Geschichte erinnert mich an eine Kokusnuß, die ein Jahr lang im Meer treibt um an einer einsamen Insel zu keimen.
Kommentar ansehen
22.01.2007 21:17 Uhr von borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da fragt man sich: warum das nicht schon längst passiert ist....oder kommt Daniel Kübelböck oder wie die alle heißen etwa von dort....
Kommentar ansehen
22.01.2007 21:36 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Visionen Was nützt denen was, wenn die Bakterien lange Reisen im All überleben? Nix! Also können die Bakterien schön hier bleiben und für uns "dienen" :)
Kommentar ansehen
23.01.2007 14:12 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mr.science: es gibt ganz kleine steinchen und sehr große ...

Manch einer kommt mit Sicherheit bis auf die Oberfläche.

Also haben wir (vieleicht) Verwandte auf nem zerborstenen Planeten ?
Sind andere Bruchstücke vielleicht auf noch einem Planeten ausser der Erde gelandet ?

Wir werden´s wohl nie erfahren ... vielleicht treten Bruchstücke unseres Planeten irgendwann in die Atmosphäre eines anderen Planeten ein und ein paar Erdbakterien begrüßen dann die dort einheimischen (Bakterien-)Kulturen.

:-)
Kommentar ansehen
23.01.2007 15:49 Uhr von mthiel.lux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die these der panspemie dürfte doch neuen wind bekommen.

mathematisch-statistisch gesehen ist die darwinsche auswahl der besten fehlerhaft,
da die erde dafür zu jung ist.

die bekannten "sprünge" in der revolution sind also druchaus solchen "anhaltern durch die galaxis"
zuzurechnen.

allerdings in erdgeschichtlichen zeiträumen gesehen.


ich grüsse sie
Kommentar ansehen
23.01.2007 15:50 Uhr von mthiel.lux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier ist das fehlende R in panspermie pardon.

irren ist männlich !

ich grüsse sie
Kommentar ansehen
23.01.2007 16:01 Uhr von H3Nn355Y
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dein r: hat sich dafür vor evolution geschlichen ;)



naja....alles schwachsinn...das leben hat xenu in seiner boing 747 von seinen 4786 planeten vor einer million milliarde jahren zu uns gebracht :D

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?